Novum Hospitality eröffnet Holiday Inn in Wien

| Hotellerie Hotellerie

Jahr für Jahr zieht es mehr Reisende nach Wien. Ein Grund für Novum Hospitality, die Hotelpräsenz in der Donaumetropole weiter auszubauen: Im Stadtbezirk Favoriten am Wienerberg eröffnet die Hamburger Hotelgruppe als Franchisenehmer der InterContinental Hotels Group das Holiday Inn Vienna - South. Das 201-Zimmer-Hotel soll mit seinem 360°-Grad-Restaurant im 22. Stockwerk ein neuer Hotspot der österreichischen Hauptstadt werden, ist das Unternehmen überzeugt.

Das Hotel ist neben dem Holiday Inn Munich – South und dem Crowne Plaza Frankfurt – Congress Hotel das dritte Haus, das Novum Hospitality unter der IHG-Dachmarke betreibt. Zusätzlich plant Novum Hospitality in diesem Jahr die weitere Eröffnung eines Holiday Inn Express in Erlangen.

„Das Zusammenspiel zwischen der einmaligen Aussicht und der starken Franchisemarke bildet eine hervorragende Ausgangslage für eine erfolgreiche Etablierung des Hauses am Wiener Hotelmarkt. Wir sind glücklich über die enge und harmonische Zusammenarbeit mit der IHG als Franchisegeber und möchten diese auch in Zukunft weiter ausbauen.“, so David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner Novum Hospitality.

Mario Maxeiner, Managing Director Northern Europe bei IHG ergänzt: „Der Hotelmarkt in Wien bietet unglaublich viel Potenzial für unsere Marken. Das Holiday Inn Vienna - South ist bereits unser drittes Hotel in der Stadt und ergänzt unser Portfolio optimal. Mit Novum Hospitality haben wir einen starken Partner, mit dem wir sehr gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Fünf weitere gemeinsame Projekte sind bereits in Planung.“ Manager des neuen Holiday Inn Vienna - South ist der 32-jährige Daniel Zwieb, der in seinem Heimatland Österreich bereits fundierte Erfahrungen im Bereich Franchise Hotels und in der Gastronomie sammeln konnte.

201 Zimmer mit Aussicht

Alle 201 Zimmer des Hotels befinden sich in den Etagen 8 bis 21 und bieten einen Ausblick über die Stadt. Gäste können zwischen Standard und Executive Zimmern wählen oder sich für ein Familienzimmer mit Verbindungstür entscheiden. Wer auch im Urlaub und auf Dienstreise fit bleiben möchte, findet im nahen Erholungsgebiet Wienerberg Joggingstrecken mitten im Grünen und einen 9-Loch-Golfplatz.

Das Holiday Inn Vienna - South befindet sich am Bürostandort myhive Wienerberg und wurde in Zusammenarbeit mit dem Investor und Immobilienkonzern Immofinanz AG entwickelt. Für das Hotelprojekt wurde ein bestehendes Gebäude in einen Büro- und Hoteltower umgebaut. 

„An unserem Standort myhive Wienerberg bieten wir Besuchern und Mietern ein Umfeld, in dem sowohl Freizeit als auch Arbeit Spaß machen. Dafür haben wir in den letzten Jahren umfassend investiert. Neben modernsten Bürotürmen bieten wir ein Einkaufszentrum, ein attraktives Hotelangebot sowie zahlreiche Entertainment-Möglichkeiten“, sagt Dietmar Reindl, COO der Immofinanz. „Wen der Blick über Wien noch nicht überzeugt, kann entweder ins modernste Kino Österreichs gehen oder einen Spaziergang zur großzügigen Grünfläche des Naherholungszentrums machen – und das alles direkt vor der Tür“, so Reindl.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der 150. Sommer im Hôtel du Cap-Eden-Roc

Das Hotel du Cap-Eden-Roc wird dieses Jahr 150 Jahre alt. Pünktlich zum Jubiläum kündigt das berühmte Hotel zum 1. Juli seine Wiedereröffnung an. Dabei werde man sich selbstverständlich an die Vorgaben des französischen Gesundheitsministeriums halten.

Marriott-CEO: Corona schadet nicht auf Dauer

Der Chef des weltgrößten Hotelunternehmens erwartet nicht, dass das Coronavirus die Hotelindustrie für immer auf den Kopf stellen wird. Er glaube nicht, dass es hinterher so viel anders aussehen werde als vor der Krise, so Marriott-CEO Arne Sorenson.

Verhaltener Neustart in der Hotellerie in Baden-Württemberg

Baden-Württembergs Hotellerie darf seit dem 29. Mai wieder Urlaubsgäste beherbergen. Der Neustart übers Pfingstwochenende lief jedoch eher verhalten, wie eine Umfrage zeigt: Bei zwei von drei Betrieben lagen die Umsätze bei weniger als 25 Prozent des Vorjahresniveaus.

Zleep Hotels eröffnet in Kopenhagen

Zleep Hotels haben in Kopenhagen das bislang größte Hotel der Marke eröffnet. Das Hotel befindet sich im Stadtteil Ørestad in unmittelbarer Nachbarschaft zur Multifunktionsarena Royal Arena. Daher auch der Hotelname: Zleep Hotel Copenhagen Arena.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: Neue Kriterien für die Deutsche Hotelklassifizierung

Etwa alle fünf Jahre überarbeiten die Mitglieder der Hotelstars Union den gemeinsamen Kriterienkatalog für die Hotelklassifizierung. Die neuen Kriterien werden in Deutschland ab dem 1. Juli zum Einsatz kommen, innerhalb der Hotelstars Union sind sie spätestens ab 1. Januar 2021 verpflichtend.

arcona nach Wiedereröffnung: „Manche Auflagen sind ungerecht und unwirtschaftlich"

Die arcona Hotels & Resorts​​​​​​​ sind seit einer Woche wieder geöffnet. Sie seien mit einem blauen Auge durch die Krise gekommen, so Geschäftsführer Alexander Winter. Die Corona-Vorgaben seien jedoch herausfordernd - vor allem in Mecklenburg-Vorpommern.

Wellness im Hotel im Südwesten ab dem Wochenende möglich

Die Schwimmbäder und Wellnessbereiche der Hotels in Baden-Württemberg sollen vom kommenden Wochenende an wieder öffnen dürfen. Das sagte Tourismusminister Guido Wolf. Hotels durften bereits am 29. Mai für Touristen wieder öffnen.

Hotel The Grand verlässt Branchenverband wegen 60-Prozent-Belegung

Aus Protest gegen die Begrenzung der Bettenbelegung auf 60 Prozent verlässt das Hotel The Grand in Ahrenshoop den Branchenverband Dehoga. Das Hotel war gegen die vom Land verhängte Obergrenze vor Gericht gezogen und hatte dort verloren.

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.