Sinclair-Hotel total digital: Herberge der Zukunft?

| Hotellerie Hotellerie

Das Hotel The Sinclair im texanischen Fort Worth hat in Zusammenarbeit mit dem Prozessorhersteller Intel ein volldigitales Hotel realisiert. Dank modernster digitaler Technik werden dort nicht nur Hotelabläufe automatisiert, auch das Verhalten der Gäste wird genau analysiert. Jeder Hotelgast soll so in den Genuss maßgeschneiderter Angebote kommen.  

Das The Sinclair beschreibt sich selbst als „Hotel der Zukunft“, was angesichts des Interieurs im Stil der 1920er schwer zu glauben ist. Doch der Schein trügt, denn das Hotel setzt voll und ganz auf Digitalisierung und hat alle Lebensbereiche vollautomatisiert, wie invidis.de berichtet. 
 

Dank der Zusammenarbeit mit Intel kann das Hotelpersonal mit mobilen Geräten überall auf dem Gelände eine Verbindung zu der Reservierungs- und Objektverwaltungssoftware herstellen. So sollen die Produktivität und der Kundenservice erhöht werden. Außerdem ermöglichen drahtlose Kassensysteme den Verkauf von Speisen und Getränken auf dem gesamten Gelände. Auch die Hotelgäste sollen mithilfe einer Smartphone-App ihre Umgebungseinstellungen wie Zimmertemperatur, Beleuchtung und Duschvorlieben konfigurieren können. 

Das Hotel will so für jeden Gast eine individuelle Umgebung schaffen. Doch nicht nur das: Die Daten sollen für künftige Hotelaufenthalte gespeichert werden, damit jeder Gast schon beim Check-in sein ganz individuelles Zimmer erhält. Auch standortbasierte und personalisierte Textnachrichten sollen an die Gäste versandt werden können.

„The Sinclair verbindet die Schönheit und historische Bedeutung von Fort Worth mit der innovativen vernetzten Technologie der Zukunft", sagte Farukh Aslam, Präsident und CEO von Sinclair Holdings, in einer Erklärung. „Durch die Verwendung der neuesten Verbindungstechnologie von Intel und unseren anderen Partnern können wir den Gästen das absolut beste Erlebnis bieten, sobald sie durch die Tür gehen. Intel hat eine reiche Geschichte in der Bereitstellung innovativer Lösungen zur Verbesserung des Gasterlebnisses, und dieses Hotel wird die Innovation im Gastgewerbe vorantreiben.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Buchungen in Berlin ziehen wieder leicht an

Mit Beginn der Corona-Pandemie fand die Erfolgsgeschichte der Berliner Tourismusbranche vorerst ein jähes Ende. Seit Montag dürfen in den Hotels nun wieder Touristen übernachten. Das ist ein Lichtblick, mehr aber auch nicht.

Kongresstourismus auch in Corona-Zeiten für Berlin immer wichtiger 

Ab Montag dürfen in Berliner Hotels wieder Touristen übernachten. Was noch fehlt, sind die Teilnehmer von Kongressen und Veranstaltungen, auch den kleinen. Dabei spielen die für die Hotellerie in der Hauptstadt eine erhebliche Rolle.

Best Western ist bereit für den Neustart

Nachdem ein Großteil der Hotels der BWH Hotel Group Central Europe aufgrund der Corona-Krise und damit einhergehenden Restriktionen temporär schließen musste, ist die Hotelgruppe nun bereit für den Neustart. Fast alle der rund 300 Hotels sind wieder geöffnet.

Hotels in Berlin und Brandenburg öffnen wieder für Touristen

Die Hürden für den Tourismus im Inland werden nach und nach abgebaut. In Berlin und Brandenburg sowie weiteren Bundesländern können Unterkünfte nun wieder Gäste empfangen - wenn auch mit Einschränkungen.

MV empfängt Gäste aus anderen Bundesländern - Umstrittene Begrenzung

Die Hotels, Pensionen und Campingplätze in Mecklenburg-Vorpommern dürfen von heute an wieder Gäste aus anderen Bundesländern empfangen. Häufiger Kritikpunkte ist die Begrenzung der Bettenbelegung in Hotels oder Campingplätzen auf 60 Prozent der Kapazität.

Baden-Württemberg veröffentlicht Corona-Verordnung für Hotels

In Baden-Württemberg dürfen Hotels ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Eine Verordnung hierzu beschloss die Landesregierung am Wochenende. Darin ist etwa ein Mindestabstand unter den Gästen vorgeschrieben. Eine Begrenzung bei der Auslastung gibt es nicht.

Baden-Württemberg: Hotels und Pensionen dürfen vollständig öffnen

Jetzt steht dem Pfingsturlaub in Baden-Württemberg eigentlich kaum noch etwas entgegen: Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte dürfen ab dem 29. Mai vollständig wieder öffnen. Hygiene- und Abstandsregelungen gelten natürlich trotzdem.

Brandenburger Hotels bereiten sich auf Wiederöffnung vor

Ab Montag (25. Mai) öffnen die Hotels in Brandenburg auch für Touristen wieder - Gäste müssen sich auf einige Besonderheiten einstellen. Wellnessbereiche bleiben geschlossen, Selbstbedienung am Buffet ist verboten. Eine Maskenpflicht gibt es in den Hotels jedoch nicht.

Engel & Völkers: Hotellandschaft steht vor strukturellen Veränderungen

Das neuartige Coronavirus stellt das Hotelgewerbe weltweit vor große Herausforderungen. Andreas Ewald, Managing Partner von Engel & Völkers Hotel Consulting, hat dazu mit drei Experten aus den Bereichen Hotel, Banken und Immobilien-Investment diskutiert.

Accor sichert sich eine halbe Milliarde Euro Kredit

Das französische Hotelunternehmen Accor hat sich einen Kreditlinie in Höhe von 560 Millionen Euro gesichert. Insgesamt verfügt Accor über mehr als vier Milliarden Euro an Barmitteln und sieht erste Anzeichen einer Geschäftsbelebung.