Vienna International und UBM Hotels gründen Joint Venture

| Hotellerie Hotellerie

Die UBM Hotels Management GmbH, Tochter des Hotelentwicklers UBM Development AG, und die Vienna International Hotelmanagement AG (Vienna House), Österreichs größte Hotelgesellschaft, gründen ein Joint Venture. Ziel sei es, neue Projekte in Zentraleuropa unter internationalen Franchisemarken als operative Betriebsgesellschaft zu führen. 

Das 50:50-Joint Venture namens "UBM+VH Hotels GmbH" mit Sitz in München tritt rückwirkend zum 1. Jänner 2018 in Kraft. Das teilten die Unternehmen am Donnerstag mit.
„Für dieses zukunftsorientierte Joint Venture vereinen zwei Partner mit langjähriger Erfahrung ihre Kräfte im Markt. Ich sehe in dieser Partnerschaft großes Erfolgspotenzial als Ergänzung zu den jeweiligen eigenen Wachstumsstrategien der Partner“, erklärt Rolf Hübner, Geschäftsführer UBM hotels Management GmbH. Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender Vienna House ergänzt: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und sehe das Joint Venture als eine tolle Weiterentwicklung an. Wir erschließen damit ein zusätzliches Geschäftsfeld, aber verfolgen weiterhin eine klare Markenstrategie.“

Das Joint Venture konzentriert sich auf den Abschluss neuer Hotelpachtverträge unter Franchisevereinbarungen mit Dritten, vorerst in den Kernmärkten Deutschland, Österreich, Polen und den Benelux-Staaten. Beide Partner sind für die Identifikation neuer Projekte zuständig und teilen sich im Hotelbetrieb die Verantwortlichkeiten entsprechend ihrer Kernkompetenzen. So übernimmt Vienna House das operative Hotelmanagement und UBM hotels das Asset Management.  

„Die Möglichkeit mit einem erfahrenen Partner Häuser selbst unter Franchisevereinbarungen zu führen erweitert die UBM hotels Palette“, erklärt Hübner. „Wir erwarten, dass diese neue Zusammenarbeit – neben unserem bewährten Modell des Hotelbetriebs unter internationalen Managementverträgen – Impulse für weiteres Wachstum generiert.“

Die Geschäftsführung der UBM+VH Hotels GmbH besteht aus Johanna Weichselbaumer und Martin Ykema von Seiten Vienna House sowie aus Rolf Hübner und Erwin Zeller von Seiten der UBM hotels. 

Erste Betriebe im Joint Venture sind das Holiday Inn Munich Leuchtenbergring und das Holiday Inn Munich Westpark. Das Haus am Leuchtenbergring wurde im Mai 2018 nach intensiven Um- und Erweiterungsbauten mit 279 Zimmern fertiggestellt. In dieser Phase ist das gesamte Hotel, inklusive Zimmer, Meeting- und Lobbybereich sowie Restaurants und Tiefgarage umgebaut und erweitert worden. Das Holiday Inn Munich Westpark mit 207 Zimmern wurde bereits im August 2017 mit dem markentypischen Open Lobby Konzept neugestaltet. 
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Preis „Receptionist of the Year“ by Konen & Lorenzen wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben. Jeder Front Office oder Guest Relations Agent ist eingeladen, sich bis zum 1. September zu bewerben, sofern ein aktives AICR-Mitglied im Hotel tätig ist.

Laut der neuesten Umfrage der Wellness-Hotels & Resorts ist die Technikakzeptanz bei Gästen hoch. Fast die Hälfte der Wellnessurlauber ist offen für automatisierte Spa-Angebote wie Massagesessel und Hydrojets. Doch sind die Hoteliers bereit für diesen Wandel?

Claudio und Patrick Dietrich, Mitbesitzer und seit 2010 Direktoren des Waldhaus Sils, sind die „Hoteliers des Jahres 2024“ in der Schweiz. Claudia Züllig-Landolt gewinnt den Special Award 2024.

Die Reiseplattform Booking.com, offizieller Partner der Fußball-EM, hat eine Umfrage zur Meisterschaft durchgeführt. Ergründet werden sollten die Auswirkungen des diesjährigen Turniers auf die Reisebranche und den Tourismus in Deutschland.

Es ist offiziell: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht eines ihrer EM-Quartiere im Meliá Frankfurt City. Bereits zum dritten Mal checkt das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann im One Forty West im Frankfurter Westend ein.

Marriott International ist Mitglied von Tent Deutschland, einem neuen Bündnis von mehr als 60 großen Unternehmen, die sich dafür einsetzen, Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten und ihnen eine Beschäftigung in Deutschland zu ermöglichen.

Swissôtel verstärkt die Präsenz in Europa. Ergänzend zu den Anfang 2024 erfolgten Eröffnungen in Georgien und Montenegro und den bereits geplanten Hotelprojekten in Rumänien sowie der Tschechischen Republik kündigt Accor nun ein neues Hotel in Ungarn an.

Der Koenigshof, a Luxury Collection Hotel, Munich, öffnet seine Tore. Rechtzeitig zum Eröffnungsspiel der EM am 14. Juni, freuen sich die Münchner Unternehmer Dr. Hans und Astrid mit Tochter Dr. Nicole Inselkammer sowie das ganze Team der MHP Hotel AG ihre ersten Gäste zu begrüßen.

Mit der Bahnstadt ist ein neuer Stadtteil in Heidelberg entstanden. Zwischen Hauptbahnhof und dem geplanten Kongresszentrum entsteht der Europaplatz. Im Zentrum des Platzes befindet sich das Atlantic Hotel Heidelberg.

Die Leonardo Hotels haben einen Kaufvertrag zum Erwerb der Zien Group und ihrer zwölf Hotels in den Niederlanden unterzeichnet. Die Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2024 geplant und unterliegt den üblichen Fusionskontrollverfahren.