Westside Arthotel in Kühlungsborn eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Nach über einjähriger Bauzeit hat das „Westside Arthotel“ in Kühlungsborn seit Juli den Betrieb aufgenommen. Das ehemalige Hotel Nordwind mit mehr als 100 Jahren Tradition wurde aufwendig saniert und umgebaut. Im Bestandsgebäude entstanden im ersten Bauabschnitt 17 vollausgestattete Suiten, die mit Hotelservice und einem Restaurantbetrieb im Erdgeschoss bewirtschaftet werden. Nach der Sommersaison 2020 wird das Apartmenthotel in einem zweiten Bauabschnitt durch einen Neubau im Gartenbereich mit sechs Suiten erweitert.

Die Hotelsuiten sollen über ein Private-Equity-Modell von W&N an Kapitalanleger veräußert werden. „Die Investments eignen sich für Anleger, die in ein professionell betriebenes Ferienapartment, also eine gewerbliche Immobilie, investieren möchten. Zu den Vorteilen zählen, besonders in Zeiten der Corona-Pandemie, das bedarfsgerechte Servicekonzept mit Option zur Selbstversorgung und der hohe Inflationsschutz einer solchen Anlage. Für eine verlässliche Auslastung ist über unsere erfahrene Betriebs- und Vermietungsgesellschaft Ostseetraum Ferienwohnungen gesorgt“, erläutert Knud Wilden, Geschäftsführer der W&N Immobilien-Gruppe.
 

Von den 17 Einheiten im Bestandsgebäude sind rund 70 Prozent verkauft und die erste Sommer-Saison im Hauptgebäude ist seit dem Betriebsstart Anfang Juli vollständig ausgebucht. Das Investitionsvolumen für Kompletterneuerung und Erweiterung des Westside Arthotels wird insgesamt rund acht Millionen Euro betragen. Die Eröffnung des Restaurants mit Frühstücksangebot plant der Betreiber Sunboerd Business GmbH für Herbst 2020.  

Sanierung des historischen Gebäudes 

In der architektonischen Umsetzung, für die die Planungsgruppe Wöhlk GmbH aus Kühlungsborn verantwortlich zeichnete, wurde das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes im Wesentlichen beibehalten, der Innenbereich hingegen neu aufgeteilt. So wurden die Hotelzimmer zu Zwei- bis Dreizimmer-Suiten umgestaltet. Dabei wurde das Dachgeschoss neu ausgebaut und zur Erschließung der Suiten ein Personenaufzug integriert. Zu jedem Hotelapartment gehört zudem ein PKW-Stellplatz im Hof.

Der bisherige Zugang zum Hotel an der Vorderseite des Gebäudes ist als Restauranteingang mit Rezeption erhalten geblieben und der Hoteleingang befindet sich jetzt seitlich. So liegt der neue Haupteingang mit kleinem Foyer im Erdgeschoss auf der Nordseite. „Das in früheren Jahren bereits mehrfach veränderte Gebäude wurde umfassend saniert, um die historische Substanz und schöne bauliche Details zur erhalten. Das war sehr aufwendig, aber es hat sich gelohnt“, freut sich Nicolaus Wöhlk, Geschäftsführer des Architekturbüros.

Wachstumsmarkt Ostsee legt in Corona-Zeiten weiter zu

Mit der Corona-Pandemie ist die ohnehin große Nachfrage nach Ferienimmobilien an der Ostsee noch weiter angestiegen. So verzeichnete Kühlungsborn zuletzt Übernachtungszahlen von rund 2,5 Millionen, die damit seit 2017 um etwa 7,5 Prozent zulegten. In der Sommer-Saison 2020 sind vor allem die Ferienwohnungen ausgebucht, da die Hygieneregeln hier durch die Selbstversorgung besser umsetzbar sind. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Neues Holiday Inn Express-Hotel am Mannheimer Hauptbahnhof übergeben

Der Projektentwickler GBI hat den Neubau des Holiday Inn Express im Zentrum Mannheims fertiggestellt und an den Betreiber Foremost Hospitality übergeben. Das Haus in der Heinrich-von-Stephan Straße 18 bietet 160 Zimmer.

Grand Hotel Kronenhof in Pontresina mit neuen Zimmern von Pierre-Yves Rochon

Zum Start der Wintersaison am 10. Dezember wartete das Grand Hotel Kronenhof in Pontresina mit 15 neu gestalteten Zimmern und Suiten aus der Feder von Pierre-Yves Rochon auf. Der Star-Architekt zeichnete bereits 2017 für die Renovierung der ersten 13 Zimmer verantwortlich. 

Wien: 93,3 Prozent weniger Übernachtungen im November

Die Übernachtungen in Wien lagen im November mit 92.000 um 93,3 Prozent unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. Von Januar bis November wurden 4,5 Millionen Übernachtungen gezählt, was einem Minus von 71,6 Prozent entspricht.

Leonardo Hotels: Knapp 100 Nachwuchskräfte starteten im Corona-Jahr 

Knapp 100 Auszubildende und duale Studenten starteten dieses Jahr in ihre berufliche Zukunft bei den Leonardo Hotels, darunter etwa 50 Übernahmen und 50 Neueinstellungen. „Den Ausbildungsjahrgang dünn oder gar nicht zu besetzen, war keine Option", so das Unternehmen.

Deutscher Hotelmarkt: Erholung verzögert sich

Die Lage für Betreiber bleibt im 4. Quartal 2020 wegen der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Auswirkungen für den deutschen Hotelmarkt weiterhin angespannt. Das ist das Ergebnis des Reports „Operator Beat” der Immobilienberatung Cushman & Wakefield.

Hoteliers scheitern mit Verfassungsbeschwerde gegen Infektionsschutzgesetz

Das Bundesverfassungsgericht hat die Verfassungsbeschwerde mehrerer Usedomer Hoteliers gegen das Infektionsschutzgesetz als unzulässig abgelehnt. Die Hoteliers hatten eine fehlende gesetzliche Verankerung für Ausgleichszahlungen kritisiert. Der Rechtsweg steht aber weiterhin offen.

Bald Four Seasons: Barceló-Gruppe verkauft Mallorcas berühmtes Hotel Formentor für 165 Millionen Euro

Das wohl berühmteste Hotel Mallorcas, das Formentor, hat einen neuen Besitzer. Es sei für 165 Millionen Euro an den Fonds Emin Capital aus Andorra verkauft worden. Betrieben werden soll die mondäne Luxusherberge nach einer umfassenden zweijährigen Renovierung von Four Seasons.

DEHOGA: Berliner Hotels über Weihnachten geschlossen oder leer

Die Berliner Hotelbranche rechnet für die Zeit um Weihnachten mit weitgehend leeren Häusern. Die Belegung werde bei fünf Prozent liegen, wenn überhaupt, so die Einschätzung des DEHOGA. Ein Drittel der Hotels sei über Weihnachten ohnehin geschlossen.

The Wellem: Zeitgenössische Kunst von Leon Löwentraut, Julian Schnabel & Co.

Im Hotel The Wellem in Düsseldorf, das seit November 2020 zur Marke The Unbound Collection by Hyatt gehört, erwartet die Gäste ein spezielles Kunstkonzept und damit eine Hommage an den Namensgeber, den Kunstmäzen und Kurfürsten Jan Wellem.

Live dabei auf dem Times Square: Airbnb bietet Schlafplatz unter dem Silvesterball

In New York wird der Jahreswechsel traditionell mit dem berühmten "Ball Drop" am Times Square gefeiert. Airbnb und Nasdaq bieten New Yorkern die Möglichkeit, den Times Square unter dem Silvesterball für eine Nacht ihr Zuhause nennen zu dürfen.