25 Jahre ProWein-Messe in Düsseldorf 

| Industrie Industrie

Die erste Ausgabe der ProWein fand 1994 unter dem französischen Namen PROVINS statt - mit gerade einmal 321 Anbietern von Wein, Schaumwein und Spirituosen aus neun Ländern, einer belegten Messehalle und 1.517 Besuchern. Die Mehrheit der Besucher kam damals noch aus Deutschland. Das hat sich deutlichgeändert: In den folgenden 25 Jahren hat sich die ProWein zur Nummer 1 unter den weltweiten Wein- und Spirituosenmessen entwickelt. 

Zur Jubiläumsausgabe vom 17. bis 19. März werden über 6.800 Aussteller und rund 60.000 Fachbesucher erwartet. Nahezu alle Anbauregionen sind auf Ausstellerseite vertreten und nach Ländern in den Hallen platziert. Das Spektrum reicht von den großen Kellereien bis hin zu feinen Boutique Weingütern und Hidden Champions. Hinzu kommen rund 400 Spirituosen-Anbieter mit interessanten Spezialitäten aus dem gesamten Spektrum des Hochprozentigen. Einen Hauch von Luxus verbreitet die Champagne Lounge, in der sich rund 50 traditionsreiche Champagnerhäuser vorstellen, – zusätzlich zu den rund 180 Marken im gesamten Champagnerbereich der ProWein. Die große Verkostungszone präsentiert die Siegerweine der Frühjahrsausgabe von MUNDUS VINI. Der Biobereich glänzt vor allem durch die Präsenz aller führenden internationalen Bioweinverbände zusätzlich zu den etwa 300 Anbietern von Biowein. 

Ausblick auf Trends 

Ein Rahmenprogramm mit etwa 500 Tastings und Vorträgen direkt an den Ständen der Aussteller oder in den beiden ProWein-Foren gibt es ebenfalls. Zudem präsentieren die beiden Trend-Scouts Stuart Pigott und Paula Sidore aktuelle Wein-Trends wie „Weine aus Höhenregionen“, das Comeback von „Field Blends“ sowie die Rebsorten „Chenin Blanc & Gamay“. Besonders ins Auge fällt hier ein Trend auf vielen internationalen Absatzmärkten: „Weine aus Dosen“. 

Auch das Thema Craft-Drinks wird nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wieder aufgegriffen. Die Sonderschau „same but different“ präsentiert Neuheiten rund um Craft-Bier, Craft-Spirituosen und Cider. Dieses Mal sind über 100 Aussteller aus rund 20 Ländern dabei. Fokusthema der diesjährigen fizzz Lounge wird das Thema „Zero waste – Nachhaltiger Wareneinsatz an der Bar“ sein. Es geht um den sparsamen Ein-satz von Rohstoffen und einen optimierten Warenkreislauf. Alle Bestandteile von Früchten werden komplett genutzt und klug weiterverarbeitet. 

Jubiläumsaktionen

Die ProWein wird ihr Jubiläum gebührend feiern: So gab es zum Beispiel erstmals eine offizielle Eröffnung der ProWein mit Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Dazu kommen die Kampagne „Coming home for ProWein“, ein eigener Merchandise Shop mit vielen Fanartikeln, eine limitierte Sonderedition des Düsseldorfer Traditionslikörs „Killepitsch“ oder ein ProWein-Special der Rheinischen Post „Düsseldorf geht aus“. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Internorga Zukunftspreis 2020: Das sind die Finalisten

Für junge wie etablierte Unternehmen mit vielversprechenden Ideen ist der Internorga Zukunftspreis eine begehrte Auszeichnung. 2020 gab es wieder zahlreiche Bewerbungen für den Branchen-Award. Die Jury hat neun Finalisten ausgewählt.

Einfach nur Bio ist nicht mehr genug

Lange dominierten im Lebensmittelhandel Eigenmarken der Handelsketten und No-Name-Produkte das Bio-Angebot. Doch inzwischen werden Marken wie Demeter, Bioland oder Alnatura immer wichtiger. Experten beobachten: «Alle wollen Super-Bio».

Corporate Lodging Forum: HRS lädt zum Branchenevent nach Berlin ein

Traditionell vor der ITB in Berlin organisiert HRS das Corporate Lodging Forum. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Dienstag, 3. März in der Hauptstadt-Repräsentanz der Deutschen Telekom statt. Die Veranstaltungsreihe soll das gesamte Spektrum des Corporate Lodging abdecken.

Weinbauern suchen Balance zwischen Ökologie und Wirtschaftlichkeit

Württembergs Weinbauern wollen verstärkt alternative Methoden einsetzen, um chemische Pflanzenschutzmittel «auf das notwendige Maß» zu beschränken. Ein «Weiter so» werde es nicht geben, versprach Verbandspräsident Hermann Hohl.

Metro verkauft Supermarkttochter Real an Finanzinvestor

Seit 2018 will sich Metro von seiner Supermarktkette Real trennen. Nun ist die Tinte unter dem Kaufvertrag mit einem Finanzinvestor trocken. Danach droht der Supermarktkette Real die Zerschlagung. Es sollen auch Geschäfte geschlossen werden.

Neue Einnahmequelle: Grönland will Schmelzwasser exportieren

Das besonders vom Klimawandel betroffene Grönland will sein Schmelzwasser, einem Medienbericht zufolge, zu einem Exportprodukt machen und an Unternehmen verkaufen. «Wir haben große Mengen reinsten Wassers, und wir bieten an, diese Ressource zu nutzen», sagte Grönlands Energieminister.

„Start-up BW Elevator Pitch”: Sause – Die Seifenbrause gewinnt DEHOGA Cup

Der Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ sucht nach den einfallsreichsten Geschäftsideen. Der DEHOGA Cup fand auf der Intergastra statt und wurde als einziger Vorentscheid bundesweit ausgeschrieben. Das Team Sause – Die Seifenbrause aus München überzeugte die Jury und belegte den ersten Platz.

Mit Klimamodellen und Drohnen gegen den Wassermangel im Weinberg

In Franken fällt durchschnittlich dreimal weniger Regen als in Südbayern. Gerade für neue Rebstöcke kann dies das Aus bedeuten, bevor die ersten Trauben gelesen sind. Hilfe soll aus der Luft und vom PC kommen.

Französische Winzer fordern Notfond wegen US-Strafzöllen

Airbus hat Verständnis für französische Winzer, die unter US-Strafzöllen auf Wein leiden. Allerdings sei es nicht die richtige Lösung, Airbus wegen der Einnahmeverluste anzugehen. Die Winzer hatten zuvor die Regierung zum Handeln aufgefordert und die Schaffung eines Notfonds gefordert.

Pepsico wächst schwungvoller zum Jahresende

Der Limonaden- und Snackhersteller Pepsico hat zum Jahresende 2019 Fahrt aufgenommen. Der Umsatz stieg im Schlussquartal um 5,7 Prozent auf 20,6 Milliarden US-Dollar (18,9 Mrd Euro), wie der Konkurrent von Coca-Cola mitteilte. In Europa sprudeln Gewinne dank SodaStream.