ADA International: Bio-Kosmetik aus der Bio-Tube

| Industrie Industrie

ADA International nutzt erstmals für die Reederei Hapag Lloyd Cruises die PICEATM wood tube für eine personalisierte Kosmetiklinie. Die Tube, die aus 95 Prozent nachwachsenden Rohstoffen besteht, wurde 2019 vom Hotelverband Deutschland (IHA) als Produktinnovation des Jahres vorgeschlagen. Für ADA ein weiterer Schritt in eine nachhaltige Entwicklung von Hotelkosmetik.

ADA International hat für die Kreuzfahrtschiffe der Expeditionsflotte von Hapag LIoyd Cruises eine eigene Bio-Kosmetik entwickelt, die in einer neuartigen Verpackung präsentiert wird: die Bio-Plastik-Tube „PICEA™ wood tube“ von Neopac. Diese wird zu 95 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen produziert: Zuckerrohr und FSC-zertifizierte Fichtenholzabfälle aus Deutschland. Sie kann zu hundert Prozent recycelt werden – der Holzanteil stört bei der Wiederverwertung nicht. 2019 wurde sie vom Hotelverband Deutschland (IHA) als Produktinnovation des Jahres vorgeschlagen. In der Hotellerie wird die Tube bisher noch nicht eingesetzt.

Unabhängig von der Wiederverwertung haben die Tuben eine deutlich verbesserte Öko-Bilanz und hinterlassen einen bis zu 40 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck als konventionell hergestellte Plastiktuben aus erdölbasiertem Polyethylen. Dabei bietet die Bio-Tube dieselben qualitativen Eigenschaften in Bezug auf Barriere, Dekoration und Lebensmitteltauglichkeit.

Hapag Lloyd Cruises stellt seinen Gästen Shower Gel, Hair Shampoo und Body Lotion in den 200ml Tuben zur Verfügung. Die nach dem internationalen Cosmos-Organic-Standard zertifizierte* Bio-Kosmetik mit Aloe Vera und Meerfenchel überzeugt mit einer anspruchsvollen maritimen Duftkomposition leicht salziger, ozoniger sowie aquatischer Komponenten. Die umweltschonende PICEA™ wood tube mit ihrer besonderen Oberflächenstruktur unterstreicht perfekt die Natürlichkeit des Produktes.

Entsprechend seiner Eco-Charta setzt ADA International verstärkt auf den Einsatz natürlicher Ressourcen und fördert die Nachhaltigkeit bei Hotelkosmetik in drei zentralen Bereichen: Verpackungen (Steigerung des recycelfähigen bzw. recycelten Anteils), Inhaltsstoffe (Steigerung des Anteils natürlicher Ressourcen) und Spendersysteme (Weiterentwicklung von Spenderlösungen als Alternative zu Einzelportionen). Dabei versteht sich ADA International auch als Berater seiner Kunden in allen Fragen von Nachhaltigkeit rund um Hotelkosmetik. „Durch unsere Internationalität können wir frühzeitig Entwicklungen und Wünsche erkennen und unseren Kunden entsprechende Lösungen bieten. Nachhaltigkeit hat für uns dabei eine absolute Priorität, denn daran werden zukünftig Hotels immer stärker gemessen.“ erklärt Wilhelm B. Könning, CEO von ADA International.

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Start-up BW Elevator Pitch”: Sause – Die Seifenbrause gewinnt DEHOGA Cup

Der Gründungswettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch“ sucht nach den einfallsreichsten Geschäftsideen. Der DEHOGA Cup fand auf der Intergastra statt und wurde als einziger Vorentscheid bundesweit ausgeschrieben. Das Team Sause – Die Seifenbrause aus München überzeugte die Jury und belegte den ersten Platz.

Mit Klimamodellen und Drohnen gegen den Wassermangel im Weinberg

In Franken fällt durchschnittlich dreimal weniger Regen als in Südbayern. Gerade für neue Rebstöcke kann dies das Aus bedeuten, bevor die ersten Trauben gelesen sind. Hilfe soll aus der Luft und vom PC kommen.

Französische Winzer fordern Notfond wegen US-Strafzöllen

Airbus hat Verständnis für französische Winzer, die unter US-Strafzöllen auf Wein leiden. Allerdings sei es nicht die richtige Lösung, Airbus wegen der Einnahmeverluste anzugehen. Die Winzer hatten zuvor die Regierung zum Handeln aufgefordert und die Schaffung eines Notfonds gefordert.

Pepsico wächst schwungvoller zum Jahresende

Der Limonaden- und Snackhersteller Pepsico hat zum Jahresende 2019 Fahrt aufgenommen. Der Umsatz stieg im Schlussquartal um 5,7 Prozent auf 20,6 Milliarden US-Dollar (18,9 Mrd Euro), wie der Konkurrent von Coca-Cola mitteilte. In Europa sprudeln Gewinne dank SodaStream.

Intergastra und Koch-Olympiade eröffnet

Mit dem Entzünden der Flamme durch Fabian Hambüchen war klar: der olympische Geist – dieses Mal mit Kochmütze – ist symbolisch in Stuttgart angekommen. Die IKA/Olympiade der Köche und die Fachmesse Intergastra sind in Stuttgart auf dem Messegelände eröffnet worden.

INTERGASTRA 2020: Neuigkeiten, Termine und Olympiade der Köche

Vom 15. bis zum 19. Februar lockt die INTERGASTRA wieder nach Stuttgart. Die Messe rechnet mit rund 1.400 Ausstellern und über 100.000 Besuchern. Erfolgsgaranten seien laut Messechef unter anderem die Ausrichtung auf innovative Themen, das facettenreiche Angebot und die thematische Hallenplanung.

Mehr Bier und höhere Preise: Heineken steigert Gewinn

Für den zweitgrößten Bierbrauer der Welt läuft das Geschäft gut: Fast überall wird mehr Bier getrunken und auch teurere Marken. Wenn da nicht der Coronavirus in Asien wäre.

Wachstumstempo bei Nestlé lässt nach

Beim Lebensmittelkonzern Nestlé hat das Wachstumstempo nachgelassen. So legten die Schweizer im Schlussquartal 2019 aus eigener Kraft noch um drei Prozent zu, in den Quartalen davor waren die Zuwächse durchweg höher gewesen.

Spirituosen-Hersteller Pernod Ricard bekommt Coronavirus zu spüren

Der französische Whiskey- und Wodka-Hersteller Pernod Ricard bekommt die Folgen des Coronavirus zu spüren. Die Lungenkrankheit schade der Nachfrage im Kernmarkt in China, teilte das Unternehmen mit. Die Prognose für das Geschäftsjahr wurde gekappt.

Deutscher Markt für Bio-Produkte wächst

Laut einer aktuellen GfK-Studie stieg die Nachfrage nach Bio-Nahrungsmitteln und -getränken in Deutschland gegenüber 2018 wieder deutlich. Im Vergleich zum Vorjahr kauften die Shopper deutlich häufiger Bio-Produkte ein und legten bei dieser Gelegenheit mehr Bio-Ware in ihren Einkaufswagen.