Expedia Group: 275 Millionen US-Dollar Corona-Unterstützung

| Industrie Industrie

Die Expedia Group stellt 275 Millionen US-Dollar bereit, um Partner dabei zu unterstützen, sich von den Auswirkungen der Pandemie zu erholen und die Branche wiederzubeleben. Das Wiederaufbauprogramm besteht aus globalen Initiativen zur Unterstützung einer Erholung der Branche und Erleichterungen auf Eigentumsebene, die unabhängigen Partnern und kleinen Ketten helfen sollen, ihr Geschäft wieder aufzubauen, Gäste anzuziehen und den Cashflow zu optimieren.

"Es gibt keinen 'Einheitsplan' für den Wiederaufbau. Die Wiederherstellung des Reiseverkehrs erfordert ein beispielloses Maß an Partnerschaft zwischen öffentlichem und privatem Sektor und ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse unserer Partner", sagte Cyril Ranque, Präsident der Travel Partners Group der Expedia Group. "Dieses Wiederaufbauprogramm ist der erste Schritt auf unserem langen Weg zum Wiederaufbau eines widerstandsfähigeren, integrativeren und nachhaltigeren globalen Reise-Ökosystems.“

Zur Unterstützung von Partnern: 

  • Expedia Group stellt 250 Millionen Dollar für Marketing-Kredite und finanzielle Unterstützung bereit. Für jeden Partner, der am Programm teilnimmt, wird die Expedia Group 25 Prozent ihrer Einnahmen von 2019 in Form von Marketing-Credits reinvestieren. Darüber hinaus reduziert das Unternehmen seine Vergütung für alle neuen Buchungen, die innerhalb der bis zu dreimonatigen Programmperiode getätigt werden, unabhängig von den tatsächlichen Aufenthaltsdaten. Zudem verlängert die Expedia Group die Zahlungsfristen für Hotel-Collect-Buchungen auf 90 Tage, um zusätzliche finanzielle Entlastung zu bieten. 
     
  • Die Marketingkredite und finanziellen Entlastungsmaßnahmen werden den Partnern auf der Grundlage von Erholungssignalen, einschließlich Nachfragetrends, aus ihren spezifischen Märkten zur Verfügung stehen. Dieser Ansatz ermöglicht es den Partnern der Expedia Group, die Unterstützung, die sie benötigen, zum geeignetsten Zeitpunkt zu erhalten. Es gibt Mindestanforderungen, die Partner erfüllen müssen, um an dem Programm teilnehmen zu können. Das Unternehmen führt dieses Programm derzeit in ausgewählten Ländern Asiens als Pilotprojekt durch. 
     
  • Um besser zu verstehen, wann die Nachfrage auf einen Markt zurückkehrt, stellt Expedia Daten zur Verfügung, um Trends mit Hilfe eines neuen Analysetools namens Markteinblick zu verfolgen. Das Dashboard liefert Trends zu Website-Traffic, Aufenthaltsdaten und Nachfragequellenmärkten. Das Tool ist jetzt live und wird allen Partnern, die Partner Central nutzen, kostenlos zur Verfügung gestellt. 
     
  • Zur Unterstützung von Ketten und Eigentümergruppen hat Expedia eine rationalisierte Version ihrer Vertriebslösung herausgebracht, die es Beherbergungsunternehmen ermöglicht, die Verteilung von Großhandelspreisen an Drittanbieter von Reisen effektiver zu verwalten. Die Lösung ist darauf ausgelegt, den Umsatz zu steigern, indem der Bestand der Zulieferpartner in einem Netzwerk, zu dem Fluggesellschaften, Treue- und Mitgliederorganisationen, Finanzinstitute, Offline-Reisebüros und andere gehören, vorteilhaft positioniert wird.

Zur Unterstützung von Destinationen:

  • Um die Nachfrage wieder anzukurbeln, eröffnet Expedia Group Media Solutions, die globale Werbeorganisation der Expedia Group, einen Fonds von 25 Millionen US-Dollar für Destinationen. Dieser Subventionsplan konzentriert sich auf zielortgeführte und kooperative Kampagnen, die Ziel- und Lieferpartner mit ähnlichem Publikum zusammenbringen, um ihre Werbeausgaben zu verwalten und gleichzeitig ihre Konversionen zu maximieren.
     
  • Um das Thema Reisen nicht aus den Augen zu verlieren, führt Expedia eine Reihe von globalen Markenkampagnen durch. Beispielsweise hilft eine Online-Kampagne von Media Solutions mit dem Titel Where Next? den Kunden, neue Reiseziele zu entdecken. Das Engagement in der Kampagne zeigt eine vielversprechende Kundenabsicht und zog in den ersten Wochen 30.000 Besucher an. Die Kampagne wird bis Mitte Juni laufen und ist auf allen Geräten der Marken der Expedia Group verfügbar. Weitere Kundenkampagnen umfassen Videokonferenzen mit dem Travelocity Roaming Gnome, virtuelle Hochzeitszeremonien mit Captain Obvious und neue virtuelle Reiseerlebnisse auf Expedia.com wie Wanderungen durch den Yellowstone und Auftritte der Berliner Philharmoniker.

Zur Unterstützung der Industrie:

  • Um in dieser Zeit die Mitarbeiter zu unterstützen, hat Expedia Group ein kostenloses Schulungs- und Ausbildungsprogramm namens Expedia Group Academy ins Leben gerufen. Das Programm bietet die Entwicklung von Fähigkeiten durch Online-Lernmodule und Live-Inhalte unter der Leitung von Fachexperten der Expedia Group und Vertretern der Reisebranche. Es umfasst Schwerpunkte in den Bereichen Vielfalt und Integration, Verkaufs- und Geschäftsfähigkeiten sowie Führungstraining. Nach Abschluss des Programms erhalten die Teilnehmer Einstellungsmöglichkeiten. Interessierte Personen können vor dem offiziellen Programmstart Ende Juni mit anderen Teilnehmern der Expedia Group Academy LinkedIn Group in Kontakt treten.
     
  • Um sicherzustellen, dass Kunden vertrauensvoll buchen können, hat Expedia ein neues Feature für Unterbringungspartner geschaffen, um die Gesundheits- und Hygienemaßnahmen in ihren Häusern hervorzuheben. Dazu gehören kontaktloses Ein- und Auschecken, den Gästen zur Verfügung stehende Handdesinfektionsmittel, verbesserte Reinigungsmaßnahmen und Pläne zum Social Distancing. Um die Gesundheit und Hygiene von Eigentümern und Gästen zu fördern, führte Vrbo, die Ferienvermietungsmarke der Expedia Group, eine Sauberkeitscheckliste ein, die den Objektbeschreibungen auf den Websites der Expedia Group beigefügt wird.  
     
  • Um den Bedürfnissen vorsichtiger Kunden gerecht zu werden und eine flexible Buchungsmöglichkeit zu gewährleisten, sind nun fast 70 Prozent der Unterkunftsgebühren auf den Websites der Expedia Group erstattungsfähig. Darüber hinaus führt Expedia einen neuen Filter für die Suche nach Flügen nach flexiblen Tarifen auf den Websites von Expedia Group weltweit ein, der bei Bedarf Umtausch oder Änderungen der Reiseroute ermöglicht.  

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Umwelt und Gesundheit: Wie bedenklich ist Bambusgeschirr?

Ob als Kinderteller oder Coffee-to-go-Becher: Bambusware wird als nachhaltig und ökologisch beworben. Doch sind die Produkte tatsächlich eine gute Alternative zu Plastikgeschirr?

Weinversteigerung: Tausende Euro für edle Tropfen

Weinversteigerungen des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) haben für einzelne Flaschen teilweise vierstellige Preise erzielt. Im Mittelpunkt standen Riesling-Weine des Jahrgangs 2019. Die Weinversteigerungen fanden online statt.

Tarifabschluss: Mehr Geld für Coca-Cola-Mitarbeiter

Die rund 7500 Coca-Cola-Mitarbeiter in Deutschland erhalten nach einer Tarifeinigung mehr Geld. Das teilten Coca-Cola European Partners Deutschland und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit.

34 Kilo Honig pro Volk: Deutschlands Imker nur mit mäßiger Ernte

Deutschlands Imker haben dieses Jahr nur eine mittelmäßige Honigernte einholen können. Es sei zu trocken gewesen - viele Blumen hätten zwar üppig geblüht, hätten aber zu wenig Nektar gehabt, hieß es vom Deutschen Imkerbund.

Eva Lanzerath von der Ahr ist 72. Deutsche Weinkönigin

Die neue Deutsche Weinkönigin heißt Eva Lanzerath und kommt von der Ahr. Als Deutsche Weinprinzessinnen komplettieren Anna-Maria Löffler aus der Pfalz und Eva Müller aus Rheinhessen das Trio der Deutschen Weinmajestäten 2020/2021.

Österreich: Brauer verzeichnen große Umsatzeinbußen in der Gastronomie

Seit Montag gelten in Österreich wieder verschärfte Corona-Maßnahmen, die abermals schwere Auswirkungen für die heimische Gastronomie mit sich bringen. Davon betroffen sind auch Österreichs Brauer. Nun wird die Forderung nach einer Senkung der Biersteuer laut.

Gegen das Branchensterben: Gin-Tonic- und Viagra-Bratwurst

Schokolade in der Bratwurst? Oder doch eher Trüffel? Eine Metzgerei in Franken überlebt das Branchensterben mit immer neuen Ideen. Um den Beruf interessanter zu machen, lassen sich die Fleischfachleute aber noch mehr einfallen.

80 Millionen Kohlköpfe warten auf die Ernte

Dithmarschens Kohlbauern bereiten sich auf die Ernte vor. Die rund 220 Landwirte in Europas größtem zusammenhängenden Kohlanbaugebiet feiern am Dienstag den offiziellen Erntebeginn. Mehr als 80 Millionen Kohlköpfe müssen in Handarbeit von den Feldern geholt werden.

Ambiente und Heimtextil verschoben: Frankfurt verzichtet bis April auf fast alle Messen

Die Frankfurter Messe verzichtet wegen der Corona-Pandemie bis einschließlich März 2021 auf fast alle Präsenzveranstaltungen auf ihrem Heimatgelände. Die große Konsumgütermesse Ambiente und die Veranstaltung Heimtextil erhalten neue Termine in April und Mai.

Bürger-Protest gegen Brunnen - Coca-Cola verteidigt Wassernutzung

Der Plan der Firma Coca-Cola für einen dritten Grundwasserbrunnen sorgt in Lüneburg für Aufregung. In Zeiten des Klimawandels sollte nicht noch mehr Wasser kommerziell gefördert und verkauft werden, fordern Bürger. Das Unternehmen sieht das anders.