Gouda ist der Lieblingskäse der Deutschen

| Industrie Industrie

Trinkmilch, Käse & Co.: Eine aktuelle Umfrage von Kantar Emnid zeigt, dass für 93 % der Deutschen Milchprodukte zu ihrer Ernährung gehören. Gouda ist der Lieblingskäse der Deutschen.

Ob zum Trinken, Kochen, Backen oder im Kaffee – Kuhmilch ist aus deutschen Kühlschränken nicht wegzudenken. Laut einer repräsentativen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag des Milchindustrie-Verbandes verwenden drei Fünftel der Befragten in Deutschland Kuhmilch zum Backen (63 %), Kochen (59 %) und zur Verfeinerung von Kaffeegetränken (61 %). Für 55 Prozent gehört Kuhmilch zum Müsli oder zu Cornflakes dazu.


[Keine Nachricht mehr verpassen: Jetzt Tageskarte auf LinkedIn, XINGoder Facebook folgen.]


Jeder zweite Befragte trinkt Milch gerne pur (50 %) und/oder als Mischgetränk (56 %), wie zum Beispiel Kakao. Diese Vorliebe ist in den östlichen Bundesländern mit 60 % bzw. 66 % noch deutlich stärker ausgeprägt.

Für 93 % der Deutschen gehören Milchprodukte zu ihrer Ernährung. Befragt, auf welches Milchprodukt sie nicht verzichten wollen, gaben 40 % Käse den Vorzug. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei circa 24,1 Kilogramm. Und die Deutschen haben einen klaren Geschmacksfavoriten: Insgesamt 43 % nennen Gouda als ihren Lieblingskäse, gefolgt mit deutlichem Abstand von Camembert (23 %), Emmentaler (17 %) und Butterkäse (13 %).

Die größten Gouda-Fans leben mit 55 % in Nordrhein-Westfalen, während die Sachsen und Thüringer mit 40 % Camembert den Vorzug geben. Der Norden schwört nach Gouda auf Butterkäse (24 %); in Bayern liegt der Emmentaler mit Gouda gleich auf (jeweils 30 %). „Die Ergebnisse zeigen die regionale Vielfalt der Produkte“, erklärt Eckhard Heuser, „150 verschiedene Käsesorten und zahlreiche weitere Produkte, die in unseren Molkereien hergestellt werden, machen den deutschen Milchmarkt zu einem der vielfältigsten in Europa.“

Insgesamt wurden 1.009 in Deutschland lebende Personen im Zeitraum vom 11. bis zum 15. April 2019 befragt. Der Milchindustrie-Verband e.V. hat die Umfrage anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni in Auftrag gegeben. Abgefragt wurde bei den Teilnehmern die Verwendung von Kuhmilch im Haushalt, die Lieblingskäsesorten sowie die Milchprodukte, die für sie persönlich am bedeutendsten sind.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Durststrecke für Schnaps- und Bierkonzern Diageo

Der Schnaps- und Bierkonzern Diageo hat die Corona-Krise deutlich bei Verkauf und Gewinn zu spüren bekommen. Der Umsatz sank im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende Juni) um knapp 9 Prozent auf 11,8 Milliarden Pfund (13,1 Mrd Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Russischer Wein - Wodka-Nation strebt mit Rebensäften auf Weltmarkt

Die Wodka-Nation Russland will nicht mehr nur für harte Sachen stehen. Das Riesenreich nimmt den weltweiten Weinmarkt ins Visier. Russischer Wein ist jetzt erstmals per Gesetz definiert. In Deutschland gibt es schon die ersten Flaschen.

Corona-Krise verpasst Metro deutlichen Dämpfer

Die Auswirkungen der Corona-Krise haben den Geschäften des Handelskonzerns Metro einen starken Dämpfer verpasst. Der Umsatz gab im dritten Quartal flächenbereinigt deutlich um 17,5 Prozent auf rund 5,57 Milliarden Euro nach, wie der MDax-Konzern am Montagabend mitteilte.

Wachsendes Interesse an alkoholfreiem Wein

Alkoholfreier Wein hat im Hochsommer seine Vorteile - ist bislang aber wenig bekannt. Eine Befragung ergab, dass nur 15 Prozent alkoholfreien Weißwein kennen, wie das Deutsche Weininstitut (DWI) am Montag in Bodenheim bei Mainz mitteilte.

Bio boomt auch in der Corona-Krise

Bio boomt - besonders in der Corona-Pandemie. Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge stieg die Nachfrage nach Lebensmitteln aus ökologischer Erzeugung in den ersten drei Monaten der Corona-Krise deutlich stärker als die Umsätze im Lebensmittelhandel insgesamt.

ZDF mit "Dr. Oetker-Report"

Was im Jahr 1891 mit Backpulver im Kleinen begann, ist heute ein Lebensmittelkonzern: Dr. Oetker. Wird das Unternehmen seiner Verantwortung gerecht? Sind seine Produkte wirklich gesund und nachhaltig? Das ZDF klärt diese Fragen am 4. August.

Nach Verkäufen: Nestlé verzeichnet Umsatzrückgang - und erhöht Gewinn

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat im ersten Halbjahr nach Verkäufen von Unternehmensteilen einen sinkenden Umsatz verzeichnet und zugleich schwarze Zahlen geschrieben. Der starke Franken verminderte den ausgewiesenen Umsatz ebenso.

Beck's-Brauer AB Inbev hofft auf bessere Zeiten

Der Beck's-Mutterkonzern Anheuser-Busch Inbev sieht trotz der weltweiten Corona-Pandemie zumindest etwas Licht am Ende des Tunnels. Nach Monaten von harten Ausgangssperren und anderen Beschränkungen zog das Geschäft im Juni in vielen Märkten wieder an.

15 neue Firmen: Tönnies weist Kritik zurück

Deutschlands größter Fleischverarbeiter Tönnies hat Vorwürfe zurückgewiesen, mit Firmenneugründungen die Abschaffung von Werkverträgen und Leiharbeitern in der Branche ab 2021 umgehen zu wollen. Tönnies hatte zuletzt 15 sogenannte Vorratsgesellschaften eintragen lassen.

Zweimal Sehr gut: Mineralwasser im Test

Bei fast 140 Litern pro Kopf jährlich liegt der Mineralwasser-Konsum in Deutschland. Nun hat die Stiftung Warentest 31 Medium-Wässer untersucht: 25 Mineralwässer im Test sind gut. Zweimal gab es sogar die Note Sehr gut – eine Premiere.