Programm steht für Intergastra digital 

| Industrie Industrie

Die Menschen aus Gastronomie und Hotellerie fiebern seit Monaten einem Ende des Lockdowns und damit dem Tag der Wiedereröffnung entgegen. Doch herausfordernde Zeiten liegen nicht nur hinter, sondern auch vor ihnen. Auf der ersten Intergastra digital soll die Branche vom 8. bis zum 10. März 2021 im digitalen Raum zusammenkommen, um sich über Chancen für die Zukunft und über neue, fortschrittliche Ideen auszutauschen.

Gleichzeitig können sich die Teilnehmer des ersten digitalen Live-Events bei Branchenvertretern über die Neuheiten für ihre Betriebe informieren. Im Live-Chat mit Kollegen oder mit den Organisationen und Unternehmen will die Messe digital zum Austausch und Netzwerken animieren.

Die Zeit der Isolation macht deutlich, wie wichtig der Zusammenhalt und das Miteinander für die Branche sind. Deshalb finden die Teilnehmer digital beim Live-Event Hilfestellungen für die Wiedereröffnung nach dem Lockdown und Perspektiven nach bald 10-monatiger Kurzarbeit für viele Mitarbeiter. Dazu haben Branchenvertreter und das Partnernetzwerk ein Programmangebot erstellt. So werden in Expertendiskussionen und Key Notes die Herausforderungen der Branche thematisiert und neue Wege für die Hotellerie, die Gastronomie und den Außer-Haus-Markt aufgezeigt.

Nach dem täglichen "Coffee Morning Talk" mit Barista Christian Ullrich um 10 Uhr, informiert der DEHOGA Baden-Württemberg e. V. unter anderem darüber, wie Gastronomiebetreiber ihr Unternehmen in eine gesunde Zukunft führen, welche Aussichten es im Bereich Ausbildung gibt, welche Rolle Regionalität künftig spielen wird und wie sich das Gastgewerbe mit Hilfe umfangreicher Digitalisierung zukunftsfähig aufstellt. Außerdem beleuchtet der Verband mit Unterstützung von Zukunftsforscherin Hanni Rützler, inwiefern Covid-19 das Leben, Arbeiten, Essen und Kochen verändert hat – speziell im Bereich Großverpflegung ein spannendes Themenfeld.

Auch der Verband der Köche Deutschlands e. V. lädt zur Talk-Runde ein. Im Fokus stehen dabei die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt, die Zukunft von Kochwettbewerben und es wird besprochen, was Gastgeber von ihren Kollegen aus dem Ausland im Umgang mit der Pandemie lernen können.

Politik und Gastronomie – Aufmerksamkeit für Branchenthemen

Darüber hinaus diskutiert Fritz Engelhardt, Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg e. V. und stellvertretender Bundesvorsitzender des DEHOGA, mit Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer Öschberghof und Initiator der Fair Job Hotels, sowie Marcel Klinge, FDP-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Tourismusausschuss, darüber, wie es Branchenvertretern aus Gastronomie und Hotellerie gelingt, ihrer Stimme bei politischen Themen mehr Gehör zu verleihen.

Die Veranstalter der Talk-Runden wollen auch darüber aufklären, welche Voraussetzungen für die Wiedereröffnung getroffen werden müssen, um das Infektionsrisiko für Gäste und Mitarbeiter weiterhin gering zu halten. Die Teilnehmer besprechen zudem die Chancen und Risiken nachhaltiger Gastronomie und Hotellerie und die künftige Bedeutung von Außengastronomie.

Virtueller Austausch mit Branchen-Insidern

Unterstützung, um die neuen Wege für Gastronomie, Hotellerie und Außer-Haus-Markt mitzugestalten und zum Erfolg zu führen, finden die Teilnehmer der Intergastra digital ebenfalls bei Verbänden wie dem HSMA Deutschland e. V. und der FBMA e. V. Die Food & Beverage Management Association e. V. (FBMA) lädt zum Online-Stammtisch ein, um sich über die drängendsten Fragen aus der Branche, wie die Wiedereingliederung der Mitarbeiter und die neuen Bedürfnisse der Gäste, auszutauschen. Gemeinsam mit dem DEHOGA und politischen Vertretern greift der Verein internationale Diskussionen auf und regt zum Diskurs an.

Impulse für die gastgebende Branche der Zukunft

Branchen-Insider wie Food Trend Scout Andrew Fordyce geben außerdem Impulse für moderne, neuartige Gastronomie-Konzepte und teilen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse mit den Kollegen im Live-Chat. Die Trends für eine zukunftsfähige Hotellerie und Gastronomie präsentieren Hospitality-Experte Jean Ploner und Gastronomie-Coach Pierre Nierhaus.

So wird Nierhaus im Guest Talk mit Jordan Mozer, Chicagoer Star-Architekt für außergewöhnliche Gastronomie- und Hotellerieprojekte über die Hospitality Trends nach Corona sprechen. Mit Michael Neef, Corporate Director of F&B Leiter Gastronomische Betriebe Breuninger, wird Nierhaus darüber hinaus das Verhältnis zwischen Handel und Gastronomie beleuchten. Hier sind nach dem überstandenen Corona-Lockdown einige Änderungen für die Zusammenarbeit zu erwarten.

Weiteres Praxiswissen mit Beverage-Schwerpunkt gibt es beim digitalen Cocktail-Shaken im Live-Stream mit Vertretern der Deutschen Barkeeper-Union. 

Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ startet als Hybrid-Event auf der digitalen Intergastra

Das Live-Event „Koch des Jahres“ richtet in Kooperation mit der digitalen Intergastra den ersten hybriden Kochwettbewerb aus. Das erste Vorfinale des Wettkampfes wird somit vom 8.-10. März 2021 in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der digitalen Intergastra übertragen. Acht Kochtalente bekommen nach Monaten des Stillstandes nun endlich die Chance sich zu beweisen. Neben dem Live-Wettbewerb wartet das Eventformat auch mit Workshops, Podiumsdiskussionen und Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch auf. 

Der Kochwettbewerb wird live in den Räumlichkeiten des Cateringunternehmens Aramark in der Landesmesse Stuttgart ausgetragen. Unter strengen Hygiene-und Sicherheitsvorkehrungen werden dort die acht Kandidatenteams ihre Wettbewerbsmenüs kochen, die anschließend von der Jury verköstigt werden. „In diesen Zeiten ist es wichtig, nicht in Schockstarre zu verfallen, sondern neue Wege zu gehen. Mit der digitalen Intergastra haben wir nun die perfekte Plattform, um „Koch des Jahres“ als Hybrid-Event zu realisieren. Gerade jetzt ist es wichtig, zusammenzuarbeiten, um neue Perspektiven zu schaffen und die Branche wieder zusammenzubringen“, sagt Veranstalterin Nuria Roig. (Tageskarte berichtete)

Programm der INTERGASTRA digital

Täglich

  • 10 Uhr: Coffee Morning Talk
  • Vidcast „Die kleine Kneipe“

Montag, 08. März

  • DEHOGA Talk-Runde: Der Wandel unserer Teamkultur –
    von der Pyramide zum Organismus
  • Verband der Köche Deutschlands Talk - Gemeinsam stärker:
    die Kraft der Verbände
  • ahgz Talk - Das Gastgewerbe in der Politik
  • Guest Talk: Retail & Gastronomie –
    Gastronomie sorgt für Erlebnisse im Einzelhandel
  • DEHOGA - Wir Gastfreunde: Konstantin Baum mit digitaler Weinprobe

Dienstag, 09. März

  • DEHOGA Talkrunde: New Work in der Gastronomie –
    mit Human Leading zum Erfolg
  • ahgz-Hoteldesign-Gespräch: Welches Design brauchen wir jetzt?
  • Hotelbau: Trendthema Mikroapartments – großer Nutzen auf kleinem Raum
  • DEHOGA Talkrunde: Instagrammable Food – wie Ihre Gerichte viral gehen
  • Hogapage: Virtual Food-Trend-Tour rund um die Welt

Mittwoch, 10. März

  • Guest Talk: Freizeitpark und Erlebnisgastronomie in der Zukunft
  • Verband der Köche Deutschlands Talk - Corona und die Folgen für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt
  • Hogapage: Back to Business - Neue Chancen auf Wachstum für Gastronomen
    und Hoteliers in der Post-Corona-Zeit
  • DEHOGA-Talkrunde: Wie Covid-19 unser Leben, Arbeiten,
    Essen und Kochen verändert
  • Online-Stammtisch des FBMA: Fazit der INTERGASTRA digital

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Pepsi und Beyond Meat kooperieren

Der Getränke- und Lebensmittelriese Pepsico und der Fleischersatzspezialist Beyond Meat bündeln die Kräfte. Die US-Unternehmen kündigten ein Gemeinschaftsprojekt an, das pflanzenbasierte Drinks und Snacks entwickeln, herstellen und vermarkten soll.

Wahl der Fränkischen Weinkönigin wird erneut verschoben

Die Wahl der 65. Fränkischen Weinkönigin wird coronabedingt erneut um Monate verschoben. Eigentlich sollte die Entscheidung am 12. März fallen. Ziel sei es, die Wahl bis spätestens Ende Juni durchzuführen, so der Fränkische Weinbauverband.

Kind erstickt an Wurst: Herta in Frankreich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht

Weil ein kleiner Junge an einem Würstchen erstickt ist, steht in Frankreich der Wurstwarenhersteller Herta wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. Der Fall geht zurück auf den Sommer 2014. Für den Konzern wurde Freispruch beantragt.

Erneute Auszeichnung für das Flaschenspülsystem von Winterhalter: Catering Star 2020 Bronze

Die Catering- und GV-Branche hat erneut die besten Innovationen und Dienstleistungspartner des vergangenen Jahres gewählt. Mit dem Catering Star 2020 in Bronze ist das Flaschenspülsystem von Winterhalter um eine Auszeichnung reicher.

H-Hotels-Chef Alexander Fitz kauft Brauerei Allersheim

Der Hotelier Alexander Fitz übernimmt die Anteilsmehrheit an der Brauerei Allersheim. Damit geht schon die zweite Brauerei in die Hände des Geschäftsführers der H-Hotels. Bereits 2018 übernahm Fitz das Fürstliche Hofbrauhaus Arolsen.

Brauereien mit Verlusten in „historischen Dimensionen“

Verstärkt durch den seit Anfang November bestehenden erneuten Lockdown erreichen die Absatzverluste und Umsatzrückgänge der deutschen Brauereien für das Jahr 2020 historische Dimensionen. Eine Branchenumfrage des Brauer-Bundes zeigt die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Mehr Äpfel geerntet als im Vorjahr

Der Apfel ist das mit großem Abstand am meisten geerntete Baumobst in Deutschland. Im vergangenen Jahr lag die Menge an geernteten Äpfeln etwa drei Prozent über dem Vorjahreswert. Den größten Anteil an der Apfelernte hatten Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Heimtextil und Ambiente: Messe Frankfurt sagt Frühjahrsmessen ab

Bereits im September 2020 hatte die Messe Frankfurt entschieden, dass im ersten Quartal 2021 keine Messen auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Jetzt wurden auch die für April und Mai geplanten internationalen Präsenzmessen abgesagt.

Kartoffelbauer macht Brötchen: McDonald's Lieferanten kooperieren bei Fruchtwechsel

In einem Pilotprojekt testen McDonald's-Lieferanten den wechselnden Anbau von Kartoffeln und Weizen, um so die Bodenqualität zu schützen und Pflanzenkrankheiten zu minimieren.

Grüne Woche erstmalig rein digital

Die Internationale Grüne Woche feiert in diesem Jahr ihr 95. Jubiläum und geht angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie am 20. und 21. Januar rein digital an den Start.