Weingut Prinz von Hessen zum zweiten Mal auf der Berlinale vertreten

| Industrie Industrie

Berlinale-Stars genießen deutsche Weine: Das Weingut Prinz von Hessen ist zum zweiten Mal in Folge „Official Supplier“ für die Internationalen Filmfestspiele Berlin, die vom 7. bis 17. Februar 2019 stattfinden. Die Auswahl der Jury fiel auf den Prinz von Hessen Riesling Kabinett Royal trocken, Jahrgang 2016. Dieser wird sowohl beim Eröffnungsempfang im CinemaxX Premierenkino am Potsdamer Platz ausgeschenkt als auch bei der „Deutsche Filme Party“.

Die Zusammenarbeit resultiert aus der langjährigen Kooperation des Deutschen Weininstituts (DWI) mit dem Team der Berlinale mit dem Ziel, dass auf allen offiziellen Veranstaltungen des Festivals ausschließlich Weine aus deutschen Anbaugebieten ausgeschenkt werden. Die Liste umfasst über 20 erstklassige Weiß- und Rotweine sowie vier hochwertige Winzersekte. Sie wurden im Rahmen einer verdeckten Verkostung von einer Expertengruppe ausgewählt, der auch die Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner und Festival-Direktor Dieter Kosslick angehörten. 

„Es macht mir Freude zu sehen, dass einer der VDP Gutsweine von unserem Weingut Prinz von Hessen die Expertenjury überzeugen konnte, und unser Riesling nun der einzige Beitrag des Rheingaus zu dieser beeindruckenden Veranstaltung ist“, so Donatus Landgraf von Hessen, Chef des Hauses Hessen. Gutsdirektorin Bärbel Weinert ergänzt: „Unser 2016er Kabinett ROYAL vereint all die schönen Riesling- Charakteristika – herrlicher Duft nach Pfirsich und Aprikose mit etwas Exotik. Eine fein gesetzte Säure mit einem hohen Maß an Mineralität am Gaumen und ein anregender Abgang sorgen für Trinkfluss und Spannung. Wir freuen uns sehr, dass das Berlinale-Publikum in den Genuss unseres Kabinett Royals kommt, und hoffen, dass dadurch die Neugier geweckt wird, auch andere Weine aus unserem Portfolio kennenzulernen.“

Über die Hessische Hausstiftung

Die Hessische Hausstiftung ist eine von zwei Stiftungen, in denen das Haus Hessen die Kunst- und Kulturgüter der Landgrafen und Kurfürsten von Hessen-Kassel sowie der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt pflegt und bewahrt. Dazu gehören das Schlosshotel Kronberg im Taunus, das Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main, das Weingut Prinz von Hessen im Rheingau sowie die Güterverwaltung in Schleswig-Holstein – mit dem Hotel Ole Liese, dem Restaurant Hessenstein und dem Trakehner Gestüt Panker sowie landwirtschaftlichen Betrieben. Die Hessische Hausstiftung richtet zudem Verkaufsveranstaltungen aus wie das „Fürstliche Gartenfest Schloss Wolfsgarten und Schloss Fasanerie“ und FEINWERK, der Markt für echte Dinge. Vorstandsvorsitzender der Hessischen Hausstiftung ist Donatus Landgraf von Hessen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Öko-Test: Mineralwasser in Deutschland ist durchweg gut

Wer in Deutschland ein Mineralwasser kauft, kann wenig falsch machen. Von 100 getesteten Medium-Wässern sind 65 mit «sehr gut» oder «gut» bewertet worden. Das geht aus einem Test der Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe Juni 2020) hervor.

Amtliche Lebensmittelkontrollen während Corona reduziert oder ausgesetzt

Eine bundesweite Umfrage des ARD-Politikmagazin "Report Mainz" bei allen zuständigen Landesbehörden hat ergeben, dass in 14 von 16 Bundesländern routinemäßige Lebensmittelkontrollen mit Beginn der Corona-Krise reduziert oder komplett eingestellt wurden.

Massive Frostschäden in Weinbergen an fränkischer Mainschleife

Erfrorene Traubenansätze, braune Weinblätter: Die Nachtfröste Mitte Mai haben in Frankens Weinbergen auf mehr als der Hälfte der Anbaufläche deutliche Spuren hinterlassen. Etwa 60 Prozent der Fläche sind geschädigt.

Erste Online-Weinmeile an Pfingsten ein Erfolg

Die Saale-Weinmeile in diesem Jahr ist wegen der Corona-Pandemie ausgefallen, aber es gab eine Alternative: Statt wie sonst an Pfingsten mit Tausenden Gästen in Weingütern zu feiern, haben sich die Organisatoren etwas Neues einfallen lassen - via Internet.

DIHK: Fünf-Punkte-Plan für Aufschwung

Der DIHK hat vor den Beratungen der Koalition über ein Konjunkturpaket einen Fünf-Punkte-Plan vorgelegt. Zum einen müssten Liquiditätsprobleme von Firmen überbrückt, zum anderen der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt werden.

Pommes-Flaute stellt Landwirte vor Probleme

Die wochenlange Schließung der Gastronomie hat dazu geführt, dass große Mengen an Fritten-Kartoffeln in den Lagern der Landwirte liegen bleiben. Etliche Erzeugerbetriebe säßen auf größeren Mengen Lagerware, die nun nicht mehr abfließen könnten, heißt es in einem Bericht des NRW-Umweltministeriums.

Expedia Group: 275 Millionen US-Dollar Corona-Unterstützung

Die Expedia Group stellt 275 Millionen US-Dollar bereit, um Partner dabei zu unterstützen, sich von den Auswirkungen der Pandemie zu erholen und die Branche wiederzubeleben. Der Großteil davon entfällt auf Marketing-Kredite und finanzielle Unterstützung.

Frankfurter Buchmesse soll als Sonderedition im Herbst stattfinden

Die Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst trotz Corona-Pandemie stattfinden. Aber sie wird anders aussehen als bisher. Geplant sei, die Bücherschau vom 14. bis 18. Oktober 2020 auf dem Messegelände, dezentral in der Stadt und zeitgleich virtuell stattfinden zu lassen.

Messebauer befürchten Massenentlassungen in Veranstaltungsbranche

Angesichts des monatelangen Verbots für Messen und Großveranstaltungen rechnet die Branche mit einer großen Entlassungswelle. Nach rund vier Monaten ausgefallener Messen und Veranstaltungen drohe im Juni eine große Kündigungswelle, so der Branchenverband.

Zu wenige Erntehelfer - Spargel wird teilweise auf Feldern bleiben

Den Spargel- und Erdbeerbauern fehlen Erntehelfer. Viele Hilfskräfte aus Osteuropa sind aus Angst vor der Corona-Pandemie zu Hause geblieben. Das «königliche Gemüse» wird in diesem Jahr zum Teil einfach draußen liegen bleiben.