Adagio startet neue Werbekampagne

| Marketing Marketing

Adagio startet eine neue TV- und Printkampagne: Auf Basis der neuen Markenidentität, die im Februar 2023 enthüllt wurde, kehrt Adagio am 13. April mit drei neuen Werbeclips auf die Bildschirme zurück. Parallel dazu läuft eine dreisprachige Anzeigenkampagne. Aufgegriffen wird die neue Markenidentität.

Als Headline der Kampagne wurde "Ich habe dort gewohnt" gewählt. Ziel sei es, mit Humor und Realismus den tiefgreifenden Wandel in der Gesellschaft zu beleuchten. Diese tendiere verstärkt dazu, weniger Wohneigentum besitzen zu wollen, sondern mit Leichtigkeit ohne Einschränkungen und Belastung überall wohnen zu können, ist Adagio überzeugt. Die Idee entspringt diesem Generationenwechsel: Im Gegensatz zu unseren Vorfahren, für die Eigentum zu besitzen sehr wichtig war, damit jedoch auch an ihren Wohnort gebunden sind/waren, wird die jüngere Generation immer mobiler und flexibler. 

In zwei Filmen wird einerseits ein Schwerpunkt auf die Erfahrung der lokalen Gastronomie gelegt. Andererseits stehen die zwischenmenschlichen Begegnungen im Fokus, die jeder Stadt ihr ganz eigenes Gesicht geben. Zusätzlich zu den Videofilmen wird sich Adagio das ganze Jahr über mit einer digitalen Kampagne zu Wort melden, die der Filmwelt angeglichen ist. Wie in den Spots wird ein zentraler Kundennutzen hervorgehoben: „Mehr als ein Tourist/Reisender - werden Sie zum Pariser, Londoner, Amsterdamer usw.".

Videos ab dem 13. April 

Die Kampagne, die in Frankreich, Großbritannien und Deutschland ausgestrahlt wird, ist ab dem 13. April sechs Wochen lang im Fernsehen und auf digitalen Kanälen zu sehen. Die Print-Kampagne folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Gedreht wurden die Clips von Josiane, einer französischen Agentur mit Sitz in Paris. Josiane setzte sich mit ihrer Idee gegen drei andere Agenturen durch und hat weiterhin die Aufgabe, die Entwicklung der Marke Adagio in Frankreich und Europa zu begleiten.

Für Xavier Desaulles, CEO Adagio: "Die Welt verändert sich, und wir uns mit ihr. Immer häufiger wollen wir `leben`, viel mehr als `haben`! Einen eigenen Ort zu haben, einen einzigen, für den Urlaub oder das Wochenende, und immer an denselben Ort zu fahren, ist nicht mehr zeitgemäß. Heute wollen wir weniger Zwänge, mehr Leichtigkeit und Einfachheit und mehr Entdeckungen. Wir wollen überall hinfahren können und uns dort zu Hause fühlen. Begrüßt werden, wenn wir ankommen. Uns zurechtfinden, wenn wir die Koffer abstellen. Ausgehen und sich in das lokale Leben stürzen können, aber auch, wenn man möchte, im eigenen warmen Kokon bleiben und sich selbst ein gutes Essen kochen. Es mag paradox klingen, die Vorteile eines Zuhauses ohne die Nachteile haben zu wollen, aber wir bei Adagio finden das ganz natürlich. Und in unseren Aparthotels ist all das gleichzeitig zu haben. Überall zu Hause sein, ohne die damit verbundenen Einschränkungen. Das Beste aus zwei Welten... und wenn das die wahre Modernität wäre?"

Laurent Allias, Gründer von Josiane: "Die Idee der Kampagne: Dank der Adagio-Teams, die ihr Wissen über ihre Stadt großzügig teilen, wohnt man nicht nur wie zu Hause, sondern hat auch Zugang zu allen guten Ideen, Adressen und Menschen... Und schließlich entsteht am Ende des Aufenthalts das Gefühl, ein Bewohner dieser Stadt gewesen, nicht Tourist oder Pendler. Daher haben wir uns eine Figur ausgedacht, die ein bisschen überzogen, ja fast prahlerisch agiert und sich alle Städte, in denen sie sich nur zwei oder drei Tage aufgehalten hat, souverän angeeignet hat. Und dann damit angibt, sie in- und auswendig zu kennen. ‚Ah, Rom ... da habe ich gelebt‘, ‚Wie, du kennst den nicht?‘, ‚Malta? Ich habe dort gelebt!‘ “


Zurück

Vielleicht auch interessant

Auch in diesem Jahr sollen sich Fach- und Führungskräfte in ungezwungener Atmosphäre versammeln, um Ideen auszutauschen, neueste Trends zu diskutieren und gemeinsam die Zukunft der Hotellerie mitzugestalten.

Egal ob bei der Suche nach einer Gaststätte oder einer Übernachtungsmöglichkeit, immer mehr Menschen nutzen das Internet, um sich nach geeigneten Optionen zu informieren. Für Betriebe im Gastgewerbe bedeutet dies, dass sie sich an diese Entwicklung anpassen müssen und eine Visitenkarte im Internet benötigen. Das gelingt am effizientesten mit einer eigenen Homepage, welche sich heutzutage ohne großen Aufwand erstellen lässt.

Le Burger in Wiener Neustadt fördert die Elektromobilität auf kulinarische Art und Weise: Wer mit seinem Elektroauto zwischen dem 22. und 24. September im Drive-in vorfährt, erhält einen Burger gratis.

Das Sofitel Munich Bayerpost hat seine seine erstmalige Partnerschaft mit der Münchner Trachtenmarke Dirndl Liebe bekanntgegeben. Während des Oktoberfestes wird ein Pop-up-Store eingerichtet, in dem Gäste sich mit Dirndl, Lederhosen und Accessoires einkleiden können.

Mit einem gezielten Themenmarketing baut die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT)​​​​​​​ ihr Engagement zur Positionierung Deutschlands als nachhaltiges Kulturreiseziel 2024 weiter aus. Nun wurden die Schwerpunkte der geplanten Kampagnen vorgestellt.

Wenn in wenigen Wochen die 75. Deutsche Weinkönigin gewählt wird, blicken die Finalistinnen auf ein Amt, das sich in dem Dreivierteljahrhundert seines Bestehens grundlegend gewandelt hat.

Die Hospitality befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel, der durch digitale Innovationen, sich verändernde Kundenbedürfnisse und neue Trends geprägt wird. Wie Unternehmen diesen Herausforderungen begegnen und die besten Talente für Unternehmen gewinnen, darüber informiert die Deutsche Hotelakademie (DHA) in einer kostenfreien Webinarreihe.

Set-Jetting, ein Begriff geprägt für Reisen zu Drehorten von Filmen oder Fernsehserien, hat sich zu einem Phänomen unter Film- und Serienfans entwickelt. Das Hotelportfolio von Marriott Bonvoy in Europa und im Nahen Osten bietet Filmliebhabern die passenden Erlebnisse.

Vergangene Woche kündigte McDonald’s Österreich seine weltweit erste Nagellack-Kollektion „MyTaste – MyManicure“ an. Um den Start gebührend zu feiern, eröffnete das Unternehmen in Wien nun das erste McDonald’s Pop-Up Nagelstudio.

Am 16. August hat L’Osteria die Loyalty App „L’Osteria Amici Club“ veröffentlicht, mit der die Gäste bei jedem Restaurantbesuch oder bei jeder Bestellung "Amore Herzen" sammeln und diese später für Prämien einlösen können.