Be Bio: Schleswig-Holstein bekommt eine neue nachhaltige Hotelmarke

| Marketing Marketing

2010 war das Hotel Miramar in Tönning das erste Biohotel Schleswig-Holsteins. Schon damals setzte Hotelchef Uwe Peters nicht nur zu 100 Prozent Bio-Lebensmittel und -Kosmetika, sondern auch ausschließlich ökologische Reinigungs- und Waschmittel ein. Wie wichtig dies dem Inhaber und Geschäftsführer von inzwischen zwei Hotels bis heute sind, zeigt nun seine neue Marke: „BE BIO“. Bio sein und Bio leben interpretiert der gebürtige Tönninger neu. Das drückt sich durch einige bauliche Veränderungen aber auch in ihren Namen aus. So gehen das Miramar als „be active“ und als Strandhotel Fernsicht als „be natural“ am 1. Oktober 2020 an den Start.

Das Hotel „be active“ hat sich bereits in der Vergangenheit als Anlaufpunkt für Gruppen mit Gesundheitsfokus einen Namen gemacht. Vor allem mit seinen Fastenprogrammen. Diese werden in Zukunft ausgebaut und mit neuen Gesundheitsprogrammen wie zum Beispiel Life Kinetik, Meditation oder Achtsamkeit und Stressreduktion ergänzt. Darauf stellt sich das Hotel auch baulich ein. Als zentraler Treffpunkt des Hotels entsteht ein neuer Aufenthaltsbereich mit Lounge-Charakter. 

„Sich gemeinsam wohlfühlen und erholen ist unser Motto im be active. Dafür steht unser Haus allen Bio-affinen Gästen offen, die Wert auf eine zentrale und dennoch ruhige Lage in der Stadt, Wellness, Sauna, sanfte Aktivität und Gesundheit legen“, fasst Inhaber Peters seine Ideen zusammen.

be natural

Die Lage des Hotels „be natural“ am Ufer der Eider macht auch seinen Namen zum Programm. Das beginnt mit dem vom Husumer Dichter Theodor Storm als „geheimnisvollen Ton“ beschriebenen Wattknistern am Uferrand bis zu den Seehunden, die im längsten Fluss Schleswig-Holsteins leben und auch am Hotel vorbei schwimmen.

„Wir haben das be natural für unsere Individualreisenden konzipiert, die als Paar oder mit ihrer Familie mit allen Sinnen tief in die Natur eintauchen wollen“, erläutert Peters. Wortwörtlich geht das bei Flut mit einem Sprung ins Wasser an der Eider-Badestelle. Im Sommer lockt alternativ auch die nahegelegene Nordsee, im Winter die hauseigene Sauna. Auch Hunde sind im Hotel herzlich willkommen und genießen ein „Hunde-Komfort-Paket“.

Sichtbar wird die Nähe zur Natur auch innerhalb des Hotels. In den renovierten Zimmern dominieren natürliche Materialien und Farben. Erlebbar wird Natur zum Beispiel auf vogelkundlichen Beobachtungen mit dem NABU, im Kanu, bei Wattwanderungen, der Besichtigung einer Schäferei, im Erlebnis-“Garten“ des Mars-Skipper-Hofes oder im bekannten Multimar-Wattforum in Tönning.

BioRestaurant des be natural

„Regionale frische Bio-Küche bedeutet für uns alle Natürlichkeit, Hochwertigkeit und ein intensiveres, echtes Geschmackserlebnis. Das ist unsere Leidenschaft und unser Versprechen.“ So bringt Küchenchef Andy Greifert des seit Juni 2020 zertifizierten BioRestaurants seine tägliche Motivation auf den Punkt, schon beim Einkauf die richtigen Weichen zu stellen. „Saisonale Ernte, ehrlicher Einkauf und artgerechte Haltung bedeuten Genuss mit gutem Gewissen. Das fängt für uns beim Ei vom Biolandhof Knoop am Morgen an und geht bis zum frischen Gemüse vom Biolandhof Milthaler am Abend. Immer in Bioqualität und überwiegend von lokalen Partnern“, verrät der 35jährige aus Rathenow. Zu diesen gehören auch der Biolandhof Görrisau in Silberstedt, die Rohmilchkäserei Backensholz aus Oster-Ohrstedt, die Friesische Schafskäserei aus Tetenbüll und die Fleischerei Thordsen aus Wanderup.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotels schaffen Lebensraum auf Zeit für Menschen – die Koncept Hotels​​​​​​​ schaffen jetzt Lebensraum auf Dauer für die Natur. Das Unternehmen rettet pro Gäste-Übernachtung einen Quadratmeter Umwelt.

Mariella Cramer von der Ahr, Katrin Lang aus dem Anbaugebiet Baden, Sophia Hanke aus der Pfalz, Juliane Schäfer aus Rheinhessen und Luise Böhme aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut stehen im Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin.

Sina Erdrich spricht als Weinkönigin für rund 15.000 Winzerinnen und Winzer in Deutschland. Bald wird sie die Krone an eine Nachfolgerin abgeben. Für die Zukunft hat die 25-Jährige bereits Pläne.

Gäste im GECKO Hotel & Beach Club auf Formentera können während ihres Aufenthaltes die Wirkung von Digital Detox genießen. Um trotzdem Urlaubserinnerungen festhalten zu können, erhalten sie im Gegenzug eine Polaroid-Kamera und eine Landkarte. Auf Wunsch gibt es noch ein Nokia-Handy dazu.

Nach intensiven Wochen der Vorbereitung fiebern die acht Kandidatinnen für die diesjährige Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin der Vorentscheidung entgegen, den das Deutsche Weininstitut am kommenden Samstag organisiert.

„Hotels to Indulge”, also Hotels zum Genießen, so heißt die neue Kampagne von Mövenpick, die eine Hommage an die kulinarischen Wurzeln der Marke ist. Mit kreativen Erlebnissen rund um Essen und Trinken schlägt sie die Brücke zu Kultur, Genuss und sozialem Wandel.

„Beyond Exploring No. 6“ – so heißt der Duft, der exklusiv für das Cervo Mountain Resorts in Zermatt kreiert wurde. Seit vergangenem Winter duften die Chalets des Berghotels nach Zedernholz, Patschuli und Moschus. Das Resort in Zermatt ist jedoch keine Ausnahme.

Die Mövenpick Hotels & Resorts​​​​​​​ präsentieren eine neue, weltweite Kampagne. Unter dem Claim "Hotels to Indulge", will die Marke an ihr kulinarisches Erbe anknüpfen und zeigt von Schokolade inspirierte Kreationen, verspielte Bilder und lokale kulinarische Erlebnisse.

Flemings Hotels bereitet ab sofort nicht nur Herrchen und Frauchen einen tierisch guten Empfang. Mit dem neuen „Dogs Welcome Programm“ fühlen sich auch Vierbeiner im Hotelzimmer wohl.

Die Social-Media-Plattform Tiktok ist für Unternehmen schon längst zu einem wichtigen Marketing-Kanal geworden. Doch vor allem Tourismus-Marken tun sich auf Tiktok schwer. Sogar Unternehmen wie TUI oder GetYourGuide, denen auf Instagram hunderttausende User folgen, haben auf Tiktok eine überschaubare Fan-Gemeinde.