Burger King: Neuer Werbespot in Corona-Zeiten sorgt in Frankreich für Lacher

| Marketing Marketing

Nachdem sich Burger King Frankreich bereits im Sommer für ihre Kampagne vom Flugverkehr inspirieren ließ, hat das Unternehmen jetzt nachgelegt. In dem neuen Werbespot dreht sich nun alles um den Bestell- und Abholservice der Fastfood-Kette. Mit dabei ist auch wieder der Pilot „King Sandwich“ alias Fred Testot.

Schon im Sommer stand bei Burger King alles im Zeichen von „Burger Klean“. Der französische Komiker Fred Testot schlüpfte für den Werbespot des Schnellrestaurants in die Rolle des chaotischen Flugkapitäns „King Sandwich“, und klärte die Kunden mit einem Augenzwinkern über die aktuellen Maßnahmen zur Corona-Pandemie auf.
 

Auch in dem Spot, der seit Anfang Oktober im französischen Fernsehen und online zu sehen ist, übernimmt Fred Testot die Hauptrolle. Diesmal steuert er sein Flugzeug nicht nur durch den Drive-In, sondern springt anschließend gleich selbst aus seinem Flugzeug, um seine Bestellung entgegenzunehmen. Auch die Deliveroo-Kuriere sind im Top-Gun-Anzug für ihre Kunden im Einsatz.

Die aktuelle Kampagne wurde wie zuletzt von der Pariser Agentur Buzzman entwickelt.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Burger King schickt Kunden an Halloween zu verlassenen Filialen der Konkurrenz 

Jedes Jahr suchen Menschen in den USA unheimliche Orte auf, um an Halloween ihren Mut zu testen. In diesem Jahr hat sich Burger King einen Spaß erlaubt und eine Liste mit gruseligen Orten erstellt – dabei handelt es sich jedoch nicht um klassische Spukhäuser. 

a&o verkauft jetzt jedes Bett für zehn Euro

Mit einer Sonderaktion reagiert a&o auf die neuen Corona-Restriktionen: Alle Betten in Deutschland und Österreich kosten ab sofort 10 Euro pro Person und Nacht. Dies gilt für alle Anreisen bis zum 1. November, die über aohostels.com gebucht werden.

Peloton und Kempinski starten Partnerschaft

Gemeinsam mit Kempinski Hotels startet das New Yorker Home-Fitness-Unternehmen Peloton knapp ein Jahr nach seinem Markteintritt in Deutschland jetzt die erste Partnerschaft im Bereich Hospitality. In den teilnehmenden Hotels können die Gäste dann in ihren Zimmern in die Pedale treten.

Rocco Forte Hotels startet neues Kundenbindungsprogramm

Rocco Forte Hotels führt sein neues Loyality Programm „Rocco Forte Friends“ ein. Das Programm richtet sich an Stammgäste und neue Fans der Marke und konzentriert sich neben Angeboten und Events vor allem darauf, bisher nicht gekannte Erlebnisse zu schaffen.

McDonald's startet "Familien Gameshow" mit dem Blick hinter die Kulissen der Zutaten

McDonald's Deutschland lässt im Rahmen des "McDonald's Landleben" drei Familien auf drei Bauernhöfen aus seiner Lieferkette gegeneinander antreten. Das Format will auf unterhaltsame Art und Weise zeigen, wo die Rohwaren für Big Mac, Pommes und Co. herkommen.

Global Passport: citizenM führt Paket-Modell für Hotelzimmer ein

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie hat citizenM das neue Programm "Global Passport" ins Leben gerufen. Für das Programm kaufen Gäste ein Paket von 30 Tagen, die sie in jedem der teilnehmenden citizenM-Hotels verbringen können.

Be Bio: Schleswig-Holstein bekommt eine neue nachhaltige Hotelmarke

2010 war das Hotel Miramar von Uwe Peters das erste Biohotel Schleswig-Holsteins. Wie wichtig die Nachhaltigkeit dem Inhaber und Geschäftsführer von inzwischen zwei Hotels bis heute ist, zeigt nun seine neue Marke: „BE BIO“

25hours verschenkt ein Hotel für eine Nacht

25hours verschenkt ein ganzes Hotel für an das Unternehmen, den Verein oder die Schulklasse mit der kreativsten Bewerbung. Den Auserwählten stehen 126 Hotelzimmer für eine Nacht zur freien Verfügung, dazu gibt es eine Pizzaparty im hauseigenen Restaurant und ein Frühstücksbuffet.

Coca‑Cola feiert "Weitervereinigung"

Die Deutsche Einheit jährt sich 2020 zum dreißigsten Mal. Anlässlich des Jubiläums ermutigt Coca‑Cola mit der neuen Kampagne "Weitervereinigung" dazu, die Wiedervereinigung jeden Tag aufs Neue zu leben.

Burger King will in Belgien Michelin-Stern

Burger King greift in Belgien mit dem neuen Master Burger nach einem Michelin-Stern. Der belgische CEO Kevin Derycke wandte sich dazu in einem offenen Brief direkt an die Inspektoren der Gourmetbibel.