Transgourmet mit neuer Marke "Plant-based"

| Marketing Marketing

Von der Beilage bis zum Hauptgericht: Pflanzenbasierte Produkte sind auf dem Vormarsch in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Um die Küchen in ihrem veganen, flexitarischen und vegetarischen Angebot zu unterstützen, führt Transgourmet "Plant-based" ein. Die internationale Marke startet Anfang November 2021 in Deutschland, weitere Länder innerhalb der Transgourmet-Gruppe folgen.

Die Entwicklung einer eigenen Marke zum Thema "veggie & vegan" ist für Transgourmet die logische Konsequenz aus Beobachtungen aktueller Trends, Branchenerfahrungen und den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden. Viele Großküchen setzen bereits auf ein pflanzenbasiertes Angebot, aber der Wunsch nach Unterstützung dabei ist groß. Ganz vorne liegen die Punkte Rezept- und Speiseplanentwicklung sowie das Wissen um Alternativen zu Fleisch, Fisch und Milch. Auch eine gute Tischgastkommunikation sowie eine veggie-freundliche Kochausbildung tragen zum nachhaltigen Erfolg bei.

Transgourmet "Plant-based" umfasst vegetarische und vegane Produkte und Dienstleistungen. Unter der neuen Marke bietet Transgourmet Schulungen, fachliche Beratung, Inspirationen sowie Konzepte für Umsetzung und Kommunikation an. Auch Kooperationen mit externen Fachleuten sowie Instituten sind geplant. So werden gemeinsam mit der Ernährungsorganisation ProVeg im kommenden Jahr Seminare und Konzeptberatungen angeboten.

"Transgourmet möchte noch stärker auf die Bedürfnisse seiner Kundschaft eingehen und sie bei den Herausforderungen wie Wirtschaftlichkeit, Produktauswahl oder zielgruppengerechte Rezepte unterstützen. Mittlerweile verfügen wir über ein umfangreiches Expertenwissen zu pflanzenbasierter Ernährung und wollen mit der neuen Marke 'Plant-based' auch Großküchen perfekt für eine grüne Zukunft aufstellen", sagt Manfred Hofer, Geschäftsführung Transgourmet Central and Eastern Europe, und nennt damit den wesentlichen Grund für den Startschuss der neuen Marke. "Mit unserem Angebot können Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung ihre Tischgäste begeistern, Alternativen für alle, die es flexitarisch, vegetarisch oder vegan mögen, schaffen und zusätzliche Umsätze generieren", ergänzt Hofer.

Eigener Online-Konfigurator

Als neuen Service bietet Transgourmet einen Online-Konfigurator für pflanzenbasierte Gerichte an. Der Konfigurator ermöglicht es Großküchen, angepasst an Budget, Aufwand und Gästeanzahl, aus verschiedenen "Plant-based"-Konzepten auszuwählen. So können Küchenchefs eine individuell auf die Gegebenheiten und Anforderungen in ihrer Küche abgestimmte Auswahl bestellen.

Neben dem Angebot pflanzenbasierter Produkte und umfangreicher Dienstleistungen entwickelt Transgourmet unter der Marke "Plant-based" auch ein eigenes Qualitätssiegel für vegane und vegetarische Eigenmarkenprodukte. Erfahrungen auf diesem Gebiet hat der Lebensmittelgroßhändler bereits: So wurde für die Eigenmarke "Transgourmet Ursprung" ein dreistufiges Nachhaltigkeitsrating etabliert.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Winterliebe: Österreich startet bislang größte Werbekampagne für Tourismus

Zehn Millionen Euro investiert die Österreich Werbung in die eine Winterkampagne mit dem Titel „Winterliebe“ - ein Rekord für eine Einzelkampagne. Ausgespielt wird die Werbeoffensive auf 13 Märkten. Zum Einsatz kommt ein breiter Marketing-Mix - von Online über Social Media bis zur TV-Werbung.

Kostenfreie Therapie, keine Meetings am Freitag: Neue Regeln bei Kayak und OpenTable

Kayak und OpenTable, Schwestermarken, die Teil der Booking Holdings sind, haben neue Vorteile für Teammitglieder bekanntgegeben. Diese sollen die flexiblen Arbeitsmöglichkeiten maximieren und die psychische Gesundheit der Mitarbeiter fördern.

Egerner Höfe mit neuer Eventreihe

Mit Extrembergsteiger Reinhold Messer über das beste Schlutzkrapfen-Rezept philosophieren oder mit Rennfahrer Hans-Joachim Stuck über seine spannendsten Momente in der Formel 1 diskutieren – das verspricht die neue Eventreihe „Dichter, Denker und Legenden“ im Parkhotel Egerner Höfe.

Aus Ameron Hotels wird Ameron Collection

Seit dem Neustart der Ameron Hotels im Jahr 2018 ist das Portfolio der Gruppe unter dem Dach der Althoff Hotels stetig gewachsen. Um das Profil der Marke zu schärfen, wird diese künftig als Ameron Collection im Markt positioniert.

„Hotel Create": Obi lässt „Promis“ Hotel in Köln umgestalten

Obi geht für Werbung ins Hotel. In „Hotel Create“ gestalten „Promis“ wie Vanessa Mai, Wilson Gonzales Ochsenknecht und die Influencer Lisa-Marie Schiffner und twenty4tim´, unter Anleitung von Palina Rojinski, das Hotel am Augustinerplatz um. Zu sehen auf IGTV/createbyobi und create.obi.de.

Subway startet Kooperation mit ran Football, Björn Werner und Patrick „Coach“ Esume

Ab Oktober 2021 fungieren die beiden bekanntesten deutschen Football-Gesichter und Podcaster Björn Werner und Patrick „Coach“ Esume als Subway-Testimonials und treten im „Battle of the Freshest“ in diversen Challenges gegeneinander an.

ibis Budget ist Hospitality Partner von Red Bulls Freestyle Fußball-Event

ibis budget, eine Marke von Accor im Economy-Segment ist eine Partnerschaft mit der Red Bull Street Style Freestyle Football Championship 2021 eingegangen. Red Bull, ibis budget und die World Freestyle Football Association (WFFA) wollen die top 16 männlichen und acht weiblichen Freestyle-Fußballer der Welt versammeln.

Online-Marketing: Unternehmen planen mehr Investitionen in Social Media

Soziale Medien werden für die Unternehmen der digitalen Wirtschaft künftig noch wichtiger. 60 Prozent wollen ihre Ausgaben für Paid Content, also bezahlte Werbeposts im nächsten Geschäftsjahr steigern – und 49 Prozent für Owned Content, also selbst produzierte Inhalte.

McDonald's Deutschland feiert Vielfalt und Zusammenhalt

Mit einer groß angelegten Kampagne wirbt McDonald's Deutschland für Diversität, Toleranz und gesellschaftlichen Zusammenhalt und zeigt sich hierbei selbst als verbindendes Element.

FBMA-Stiftung mit neuer Website

Die FBMA-Stiftung präsentiert sich mit einer neuen Website. Dort werden Ziele und Projekte der gemeinnützigen Stiftung vorgestellt, darunter die Verleihung der Brillat Savarin-Plakette an herausragende Branchenpersönlichkeiten.