Geschäftsreiseverband: Christoph Carnier ist neuer VDR-Präsident

| Personalien Personalien

Christoph Carnier ist neuer Präsident des Verbands Deutsches Reisemanagement. Die 45. Jahreshauptversammlung des VDR wählte den obersten Geschäftsreise-Manager des Darmstädter Wissenschafts- und Technologiekonzerns Merck in Berlin an die Spitze des deutschen Geschäftsreiseverbands. Carnier tritt die Nachfolge von Dirk Gerdom an, der nach zehn Jahren als oberster Repräsentant des VDR nicht mehr für das Präsidentenamt kandidiert hatte.

„Ich bedanke mich herzlich bei den VDR-Mitgliedern für das positive Wahlergebnis und den damit verbundenen Vertrauensvorschuss, den ich in den kommenden Jahren gerne zurückgeben will. Es ist mir eine große Ehre, das größte deutsche Netzwerk für betriebliches Mobilitätsmanagement künftig als Präsident führen zu dürfen. Mir ist wichtig, mit Offenheit, Transparenz und  Leistung das zu bewahren, was den VDR auszeichnet, aber auch mit Mut und Entschlossenheit neue Wege gehen, um den Verband gemeinsam mit meinen neuen Präsidiumskolleginnen und –kollegen sowie den ordentlichen und außerordentlichen Mitgliedern weiter nach vorne zu bringen“, sagte Carnier.

Carnier will in seiner Präsidentschaft den politischen Einfluss des Verbands weiter stärken, den Nachwuchs noch besser fördern und den VDR bestmöglich auf die Herausforderungen der digitalen Zukunft vorbereiten.

Pirner zur neuen Vize-Präsidentin gewählt

Neben dem Wechsel an der Spitze brachte die Mitgliederversammlung weitere Veränderungen im Führungsgremium mit sich. Neue Vize-Präsidentin des VDR  und damit Nachfolgerin des langjährigen Amtsinhabers Ralph Rettig ist Inge Pirner. Die Travel Managerin der DATEV eG in Nürnberg gehört dem Präsidium damit weitere drei Jahre an. Vorgänger Rettig hatte im vergangenen Jahr ebenso wie Präsident Gerdom  seinen Rückzug angekündigt.

Außer Carnier und Pirner repräsentieren zukünftig auch Heiko Luft und Oliver Meinicke die Belange der ordentlichen VDR-Mitglieder. Luft verantwortet das Mobilitätsmanagement des Karlsruher Energieversorgers EnBW AG. Meinicke ist Leiter des kaufmännischen Infrastrukturmanagements bei der Giesecke + Devrient GmbH in München.

Nicht mehr im VDR-Präsidium vertreten sind dagegen Daniela Schade und Bernd Schulz, die aus beruflichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatten. Aus dem Kreis der außerordentlichen Mitglieder wurden Karina Kaestner und Michael Krenz neu in das VDR-Präsidium gewählt.  

Krenz ist Gründer & Geschäftsführer des Corporate Rates Club | TourisMarketing Service GmbH,  Kaestner Leiterin Vertrieb Business Partner sowie Leiterin Vertrieb Geschäftskunden bei der DB Vertrieb GmbH in Frankfurt am Main.

Damit setzt sich das gewählte Präsidium von Deutschlands größtem Netzwerk für betriebliches Mobilitätsmanagement künftig wie folgt zusammen:

  • Christoph Carnier (Merck KGaA, Präsident)
  • Inge Pirner (DATEV eG, Vize-Präsidentin)
  • Heiko Luft (EnBW AG)
  • Oliver Meinicke (Giesecke + Devrient GmbH)
  • Karina Kaestner (DB Vertrieb GmbH)
  • Michael Krenz (Corporate Rates Club)

Weiteres Mitglied im Präsidium bleibt VDR-Hauptgeschäftsführer Hans-Ingo Biehl.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Waldhotel Stuttgart hat die Leitung seiner Küche und des F&B-Managements neu besetzt. Mit Tobias Schnee und Theresa Ferstl setzt das 4-Sterne-Superior-Privathotel auf eine Nachfolge aus den eigenen Reihen, was der Philosophie des Hauses entspricht.

Die Seetelhotels verlieren ihren Chief Executive Director. Walter Neumann verlässt das Unternehmen zum Jahresende. Rolf Seelige-Steinhoff und Walter Neumann beenden ihre Zusammenarbeit.

Die Koncept-Hotels lenken den Personalbereich mit einem People- und Culture-Management in neue Bahnen. Die Aufgabe im Team der erfolgreichen Hotel-Gruppe übernimmt ab sofort Lucia Aponte.

Martin von Moos wurde bei der Delegiertenversammlung als neuer Präsident von HotellerieSuisse gewählt. Er folgt somit auf Andreas Züllig an der Spitze des Verbands. Zudem wurden Carole Hauser und Pierre Isenschmied neu in die Verbandsleitung gewählt und Urs Bircher sowie Philippe Zurkirchen in ihrem Amt bestätigt.

Neuer Präsident des DEHOGA Niedersachsen ist Florian Hary (38) aus Helmstedt. Der gelernte Hotelfachmann betreibt in Helmstedt und Umgebung zwei Hotels und mehrere Gastronomien. Dem bisherigen Präsidenten Detlef Schröder dankte der DEHOGA für seinen außerordentlichen Einsatz für die Branche.

Die Numa Group besetzt die neu geschaffene Stelle Nordic Expansion Director mit Frederik Berlin. Nun ist ein verstärkter Fokus auf die Expansion in Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland geplant.

Das Stay KooooK Leipzig City wird das vierte Haus der Marke in der DACH-Region und zieht mit 64 Studios und 70 Zimmern Mitte nächsten Jahres in einen Neubau in der Stadt ein. Nun hat die Muttergesellschaft SV Hotel Christian Syrotek verpflichtet.

Hilton ernennt Markus Hussler zum neuen General Manager des Hilton Berlin mit 623 Zimmern am Gendarmenmarkt. Neben dieser Funktion wird Hussler zudem als Area General Manager Germany North & East tätig sein.

Zum 1. November 2023 beginnt Anne Damberg ihre neue Position als General Manager des Adina Hotel Dusseldorf. Als Assistant Manager kam Anne Damberg im Januar 2022 nach Düsseldorf und begleitete dort die erfolgreiche Eröffnung des zweiten Adina Standortes in Nordrhein-Westfalen.

Marcel Thoma übernimmt die Position des General Managers im Mandarin Oriental Hotel in New York. Zusätzlich zu seiner neuen Rolle als Hotelmanager wurde er zum Area Vice President der Mandarin Oriental Hotelgruppe ernannt.