Markus Iseli neuer General Manager im Kempinski Summerland Hotel & Resort Beirut

| Personalien Personalien

Kempinski Hotels hat Markus Iseli zum neuen General Manager im Kempinski Summerland Hotel & Resort in Beirut ernannt. Iseli war zuvor als General Manager im Kempinski Hotel Yinchuan in China verantwortlich.

Iseli bringt mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Luxushotellerie mit, die er sich in Positionen im Service und in der Gästebetreuung bis hin zu den höchsten Stufen im Hotelmanagement bei Hotelgruppen wie Hilton, Intercontinental, Four Seasons und Shangri-La angeeignet hat.

Seine Aufgaben in der Hotellerie haben ihn quer über den Globus geführt, unter anderem nach Deutschland, Kenia, Sudan, in die Vereinigten Arabischen Emirate, die Türkei, Portugal, Syrien, auf die Seychellen, nach Südostasien, in die Schweiz, nach Italien, in den Oman, nach Saudi-Arabien, auf die Malediven und schließlich nach China. 

Vor seinen fast drei Jahren bei Kempinski in China markierten zwei Positionen auf den Malediven Meilensteine seiner Karriere: Zunächst als Pre-Opening General Manager bei LUX Resorts & Hotels und dann als beratender Executive Director bei The Nautilus Beach & Ocean Houses. Seinen Weg in der Hotellerie begann Iseli 1983 bei Hilton International, nachdem er die Hotelfachschule im schweizerischen Luzern abgeschlossen hatte. Als gelernter Bauingenieur hatte er eine Schlüsselrolle bei der Planung, dem Bau, der Entwicklung, der Positionierung und der Markteinführung von mehr als zehn Luxushotels.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Tobias Neumann, Geschäftsführer der Robinson Club GmbH, hat sich entschieden, den Tui Konzern zu verlassen und sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Bis eine Nachfolge feststeht, übernimmt Bernd Mäser seine Aufgabenbereiche.

Martin Schumacher ist ab März 2023 neuer CEO von METRO Deutschland. Schumacher war bereits in verschiedenen internationalen Führungspositionen bei METRO tätig. Martin Behle, bisher für das deutsche und das österreichische Geschäft verantwortlich, übernimmt zukünftig eine „gruppenweite Funktion“.

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern baut seinen Mitgliederservice weiter aus. Für den Bezirk Oberbayern wurde jetzt die Stelle eines Regionalgeschäftsführers neu geschaffen. Den Posten übernimmt Thomas Quiram.

Deborah Rothe tritt die Nachfolge von David Ruetz als Exhibition Director der Reisemesse ITB Berlin an. Seit Dezember 2022 ist Ruetz als Senior Vice President für die Bereichsleitung Travel + Logistics bei der Messe Berlin tätig.

Für sie steht nicht das Wohlergehen der Gäste, sondern das Wohlergehen aller Mitarbeitenden im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München im Fokus: Franziska Hörmann startete zum 1. Februar 2023 als "Feel Good"-Managerin im Luxushotel an der Maximilianstraße.

30 neue Hotels in der DACH-Region und den Niederlanden bis Ende 2025: Das ist das Ziel der Gorgeous Smiling Hotels. Um diesem Wachstumskurs auch personell Rechnung zu tragen, schafft und besetzt GSH-Schlüsselpositionen im regionalen Management neu.

Wachstum bei Leonardo Hotels Central Europe: Die Hotelgruppe hat mit Jahresbeginn ihr Management-Team um die Position eines COO erweitert. Stephan Löwel bekleidet nun das neu geschaffene Amt des Chief Operational Officer DACH.

Zwei neue Führungskräfte meldet die b’mine Gruppe: Das b’mine hotel in Frankfurt bekommt mit Thomas Wiedemann einen neuen Gastgeber. Im März folgt zudem die Eröffnung des Hauses in Düsseldorf; hier wird Patrick Rausch übernehmen.

Stefan Frank, der als Senior Director Operations bereits das Rhein-Main/Belgien-Cluster der Deutschen Hospitality mit 13 Hotels betreut, ist jetzt auch General Manager des Steigenberger Hotels Frankfurter Hof. Über den Verbleib des Vorgängers, Spiridon Sarantopoulos, verliert die Deutsche Hospitality in einer Pressemitteilung kein Wort.

Michael Schorm und Andreas Förster haben wie geplant die Geschäftsführung der casualfood GmbH zum 1. Januar übernommen. Gründer Stefan Weber und Michael Weigel sind zusammen mit ORIOR CEO Daniel Lutz und CFO Andreas Lindner in den neu gegründeten strategischen Beirat gewechselt.