Neuer Vorstand der Frankfurt Hotel Alliance  

| Personalien Personalien

Die Frankfurt Hotel Alliance (FHA), ein Verbund von derzeit 61 Hotels in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet, hat neue Vorstandsmitglieder. Anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung wurde turnusmäßig der Vorstand der regionalen Branchenallianz gewählt.

Vor zwei Jahren hat sich der Vorstand der Frankfurt Hotel Alliance mit einem gleichberechtigten vierköpfigen Präsidium und vier Beisitzern neu aufgestellt. Auch in diesem Jahr galt es für die Mitglieder des Frankfurter Hotelverbundes, der sich als Networking-Plattform und Interessenvertretung der Hotellerie in Frankfurt etabliert hat, ein Präsidium und einen Gesamtvorstand zu bestimmen.

 

Das neue Präsidium setzt sich aus den vier Vorstandsmitgliedern Jutta Sackbrook, Direktorin im Lindner Congress Hotel Frankfurt, Christian Henzler, Coach und Trainer, Stefan Frank, Senior Director Operations Deutsche Hospitality, und Peter Reischl, General Manager im The Westin Grand Frankfurt, der neu in den Vorstand gewählt wurde, zusammen.

Als Beisitzer wurden die Kandidaten Ronald Hoogerbrugge, General Manager im InterContinental Frankfurt, und Andrea Lördemann, General Managerin im Hilton Garden Inn Frankfurt City Centre, bestätigt. Ebenfalls als Beisitzer sind neu im Vorstand der FHA Constanze Neuhörl, Direktorin im Maritim Hotel Frankfurt, Marco Zimmermann, General Manager im Fleming’s Express Hotel Frankfurt, Peter Mikkelsen, General Manager im Steigenberger Airport Hotel, und Michel Prokop, Direktor im Hotel Amadeus Frankfurt, der das Amt des Schatzmeisters übernimmt.

Nicht mehr kandidiert haben die langjährigen Vorstandsmitglieder Bernhard Haller, General Manager im Best Western Plus IO Hotel, und Michael Mauersberger, Geschäftsführer im Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte, sowie Heiko Kain, General Manager Scandic Hotels.

Der FHA-Vorstand zählt ab sofort zehn Mitglieder. Die personelle Verstärkung war aufgrund veränderter Anforderungen durch die speziellen Belastungen der Corona-Pandemie notwendig geworden. Neu eingeführt wurde das Ressort „Governmental Affairs“ unter der Leitung von Peter Reischl, um die politische Lobbyarbeit des Verbandes auszubauen. Ein wesentlicher Fokus der Arbeit der FHA wird gemeinsam mit den zuständigen touristischen Institutionen zukünftig auf der Förderung des Messe- und Kongressgeschäftes in Frankfurt liegen.

Über die Frankfurt Hotel Alliance (FHA)

2013 gegründet vertritt die FHA die Interessen der Frankfurter Hotellerie in wesentlichen Branchenfragen sowohl auf politischer als auch auf kommerzieller Ebene. Die 61 Mitgliedshotels rekrutieren sich aus den im Rhein-Main-Gebiet ansässigen nationalen und internationalen Hotelgruppen und Hotelkooperationen, ergänzt durch einzelne Privathotels. Die angeschlossenen Hotels verfügen über rund 15.000 Hotelzimmer und Suiten. Einen Namen gemacht hat sich die FHA durch Aktivitäten wie die Imagekampagne „Coole Branche“, „Gast in der eigenen Stadt“ für Frankfurter oder auch spezielle Paketangebote für Messebesucher. Im Fokus der Aktivitäten steht, gemeinsam mit Partnern das Image Frankfurts auch hinsichtlich der Hotelmarktentwicklung als Leisure- und Business-Destination weiter zu stärken und der Frankfurter Hotellerie zusätzliche Geschäftsplattformen zu eröffnen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Stefanie Brandes komplettiert den neu aufgestellten Vorstand der Lindner Hotels AG. Sie wird ab 1. September 2022 als COO insbesondere für die Bereiche Operations, Marketing und Sales zuständig sein.

Das mit einem Stern ausgezeichnete Restaurant des Gutshaus Stolpe hat einen neuen Küchenchef. Christian Somann führt zukünftig Team in dem Relais & Châteaux-Hotel. Zuvor war er bereits in mehreren Betrieben in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Kathrin Wildeshaus ist neue Vice President Sales bei Dorint. Die gelernte Hotelfachfrau soll das Veranstaltungsgeschäft justieren und die 65 Hotels der Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Leisure-Markt neu positionieren. Wildeshaus kommt von Hyatt.

Der Lebensmittel-Lieferdienst Gorillas trennt sich von der Hälfte seines Verwaltungsapparats - 300 von 600 dort beschäftigten Mitarbeitern müssen über alle Standorte hinweg gehen.

Der Chef der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, räumt wegen unterschiedlicher strategischer Auffassungen seinen Platz in der Führungsetage. Die Trennung erfolge im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende, teilte Bitburger mit.

Christian Heller ist der neue Direktor des Hotels Adler in Asperg. Seit 1997 ist er im Unternehmen der Familie Ottenbacher tätig. Bislang war Heller Stellvertreter des geschäftsführenden Direktors.

Mit Wirkung zum 1. Juni übernimmt Carsten Kulcke (54) als General Manager die Führung der Global Business Unit Hotel bei WMF und damit die Aufgabe des Geschäftsführers der proHeq GmbH. In dieser Position berichtet er direkt an Oliver Kastalio, CEO der WMF GmbH.

Gisbert J. Kern hat die Position des Area General Managers der beiden Berliner Hotels Arcotel John F und Arcotel Velvet übernommen. Nach 14 Jahren in Frankfurt kehrt er nun in die Hauptstadt zurück und zeichnet für die Geschäfte der beiden Hotels verantwortlich.

Das Ameron Zürich Bellerive au Lac ist im vergangenen Sommer an den Start gegangen. Für die Kulinarik sorgt das Studio Bellerive. Als Küchenchef schwingt ab sofort Marcel Oesterreich die Löffel. Er folgt auf Marcus Langer.

Seit dem 1. Mai zeichnet Folkert Krause für das General Management in dem 116 Zimmer großen Roomers in Frankfurt verantwortlich. Krause ist bereits ein bekanntes Gesicht der Gekko Group.