Stefanie Weidner neue Restaurantleiterin im Restaurant Aqua

| Personalien Personalien

Mit gerade mal 27 Jahren wird ihr größter Wunsch wahr: Stefanie Weidner ist die neue Restaurantleiterin im Restaurant Aqua im The Ritz-Carlton, Wolfsburg, das nun seit 15 Jahren drei Sterne im Guide MICHELIN führt und laut Hornsteinranking 2023 erneut das beste Restaurant Deutschlands ist. Während Sven Elverfeld kulinarische Raffinesse auf Tellern vorführt, sorgt sich die gebürtige Leipzigerin leidenschaftlich um die Gäste des Restaurants und die operativen Abläufe. Sie begleitet diese vom Betreten der Tür bis hin zum letzten Glas Wein auf eine sehr persönliche, kulinarische Reise. Der Genuss ihrer Gäste steht dabei immer im Vordergrund, denn Stefanie Weidner ist der Meinung, dass man erst richtig genießen kann, wenn Genuss bewusst wahrgenommen wird. Und diese Wahrnehmung für einzigartige Kulinarik und akribischen Service möchte sie ihren Gästen weitergeben.

Jeder Schritt ist durchdacht, der Handgriff sitzt, mit Perfektion rückt die junge Restaurantleiterin die Gläser in edler Kulisse zurecht und denkt bereits zehn Schritte voraus, um keine Wünsche unerfüllt zu lassen. Ganz auf Augenhöhe nimmt sie ihre Gäste mit auf eine kulinarisch-persönliche Reise, erkennt deren Bedürfnisse und ist kontinuierlich bestrebt, ihr Bestes zu geben. Privat ist die gelernte Hotelfachfrau Stefanie Weidner selbst gerne Gast und lehnt sich in einem Restaurant gerne entspannt zurück. Im Aqua jedoch performt sie als ambitionierte Restaurantleiterin jeden Tag mit fleißiger Glanzleistung, die vom Küchenchef Sven Elverfeld hoch anerkannt wird. 

Stefanie Weidner brennt für ihren Job und hat sich bereits in ihrer Ausbildung hingebungsvoll der Sterne-Gastronomie gewidmet. Bewusst wurde der Leipzigerin auch schon im frühen Alter, dass sie wie ihre Mutter später eine Führungsposition einnehmen möchte. Ihre Mutter war Geschäftsführerin im Gastronomiegewerbe und Stefanie Weidner stets ein großes Vorbild. Während ihrer Ausbildung im The Westin Leipzig wurde ihr starker Einsatz im Sterne-Restaurant Falco anerkannt, sodass sie dort nach ihrer Ausbildung als Commis de Rang übernommen wurde. Mit ihrem grenzenlosen Ehrgeiz hat sie sich innerhalb kürzester Zeit beweisen können und wurde, wie das Schicksal so will, mit einem Abendessen im renommierten Restaurant Aqua belohnt. Von der ersten Sekunde an war Stefanie Weidner beeindruckt von dem eleganten The Ritz-Carlton, Wolfsburg in der eindrucksvollen Industriekulisse der Autostadt und dem erstklassigen Service im Aqua. 

Gewollt, getan. Im August 2018 fing sie im Restaurant Aqua als Demichef de Rang an und hat sich im Laufe weniger Jahre als eine Koryphäe des Gastgebertums erwiesen. Im Oktober 2021 wurde sie bereits stellvertretende Restaurantleiterin und hat sich mit ihrem Talent, ihrer Passion, ihrem Einsatz und ihrer authentisch ehrlichen Art nun die Position als Restaurantleiterin erarbeitet. Um einen reibungslosen Ablauf des Restaurants zu gewährleisten, gehören zu ihren Aufgaben neben dem Service am Gast die Koordination des gesamten Servicebereiches, die Dienstplangestaltung sowie die Verantwortung über die gesetzten Standards für den Service.

Christian Fomm, General Manager des The Ritz-Carlton, Wolfsburg, über Stefanie Weidners Aufstieg: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Stefanie Weidner die Position der Restaurantleitung im Aqua mit so einem jungen, hochmotivieren Talent besetzen können. Es ist schön zu sehen, wie hingebungsvoll und professionell sie sich um unsere Gäste kümmert, für sie einzigartige Erlebnisse schafft und auch im Betrieb überall dort mithilft, wo Hilfe benötigt wird.“

Die junge Gastgeberin vernichtet jedes Klischee eines Sterne-Restaurants, denn hier sitzt niemand steif am Tisch, der Anzug kann gegen ein elegantes „casual“ Outfit ausgetauscht werden und hier verlässt auch niemand das Restaurant mit leerem Magen. Im Aqua geht es ganz allein um das Wohlbefinden und um den Gast, der die besondere Kulinarik und den Weltklasse-Service wertschätzt und erleben möchte. Stefanie Weidner definiert Luxus ganz anders als manch anderer: Luxus ist für sie die bewusste Wahrnehmung von Zeit, die sie mit ihrer Familie verbringt und ihre eigene „Me-Time“. Privat muss es für das junge Talent nicht immer die Haute Cuisine sein, sondern dann darf auch mal die bodenständige Pizza Hawaii aufgetischt werden.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bereits von 2017 bis 2018 war Daniel Behrendt Executive Chef des Waldorf Astoria Berlin und somit auch des ROCA. Nach Stationen in Bayern und im Sauerland zieht es den in Berlin aufgewachsenen Küchenchef nun wieder zurück in die gastronomisch-pulsierende Hauptstadt.

Die Oetker Collection hat Emanuela Setterberg Di Vivo zum Managing Director des ersten Masterpiece Hotels in Nordamerika, The Vineta Hotel, ernannt, das seine Türen im letzten Quartal des Jahres eröffnen wird.

Das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg begrüßt drei neue Führungskräfte im gastronomischen Bereich. Das Trio unter F&B-Manager Sebastian Pohl leitet ab sofort die Geschicke im Sternerestaurant Aubergine, im Restaurant Oliv’s sowie in der Hemingway Bar.

Mandarin Oriental hat Marc Epper zum General Manager des Mandarin Oriental, Munich ernannt. Seit dem 15. April hat er die Leitung des Hauses übernommen und damit die Arbeit seines Vorgängers, Dominik G. Reiner, fortgesetzt.

Der Kassenanbieter Lightspeed hat Sinahn Fabian Sehk zum Head of DACH ernannt. Seit Mitte Februar 2024 leitet Sehk das Team, das für Partnership-Programme sowie die strategische Ausrichtung und Expansion des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich ist.

Der Ringhotels e.V. hat seine 56. Jahreshauptversammlung im Ringhotel Schorfheide, Tagungszentrum der Wirtschaft, in Joachimsthal abgehalten. Nachdem Bernd Kanzow sechs Jahre lang die Präsidentschaft innehatte, wählten die Mitglieder Volker Dürr, vom Ringhotel Hohenlohe in Schwäbisch Hall, einstimmig zu seinem Nachfolger.

Magnus Schwartze, der seit 2018 das Living Hotel Kanzler in Bonn als GM leitete, wechselt in die Welt der Kulinarik zur St.Ribs-Gruppe, um die beiden Gründer Max Schlereth und Moritz Haake. St-Ribs-Restaurants gibt es in Bonn und München. Die Eröffnung neuer Standorte ist geplant.

Die Arabella Hospitality SE erweitert ihr Team in München. Seit März 2024 ist Marc Wachal als Complex General Manager für die Hotels The Westin Grand München und Four Points by Sheraton München Arabellapark verantwortlich. Er folgt auf Paul Peters, der diese Position mehr als zehn Jahre lang innehatte.

Der DEHOGA-Ehrenpräsident feiert einen runden Geburtstag: Heute wird Ernst Fischer 80 Jahre alt. Fischer, der von 2001 bis 2016 DEHOGA-Präsident war, kann auf eine erfolgreiche politische Zeit verweisen und hat die Stadt Tübingen über Jahrzehnte kulinarisch geprägt.

L’Osteria beruft Linda Bornschier zur neuen COO. Die 47-Jährige übernimmt damit die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der über 170 Standorte. Sie bringt über 20 Jahren Erfahrung in der Gastronomie mit, zuletzt als Market Director KFC bei AmRest.