Winzerhof Stahl engagiert Önologen Dominik Diefenbach

| Personalien Personalien

Schon jetzt führen Sternerestaurants im In- und Ausland die Weine von Christian Stahl – sein Unternehmen ist in den letzten Jahren sprunghaft gewachsen. Doch der Winzer aus Mittelfranken will mehr. Um in der Spitzengruppe der deutschen Weingüter weiter vorzustoßen, hat er jetzt den Önologen Dominik Diefenbach an Bord geholt. 

Der 43-jährige Badener hat in Geisenheim Weinbau studiert und ist dem Wein ebenso wie der Kulinarik verfallen. Damit passt er zum Winzerhof Stahl, der nicht nur mit seinen Weinen punktet, sondern auch ein mit zwei Hauben ausgezeichnetes Fine-Dining-Restaurant betreibt. Christian Stahl, der als Küchenchef selbst am Herd steht, gibt nun einen Teil der Weinverantwortung an Dominik Diefenbach ab. Dieser kommt vom Weingut am Stein in Würzburg, wo er seit 2014 als Önologe tätig war. Zuvor sammelte er sechs Jahre lang Erfahrung auf Weingütern in Südfrankreich, Australien und Südafrika.

Stilistik hat Potenzial

„Wir wollen das Profil des Winzerhofs schärfen und an die absolute Spitze im deutschen Weinbau vorstoßen“, erklärt Christian Stahl. „Dabei geht es vor allem um die Stilistik der Weine – die Qualität stimmt bereits.“ Diefenbachs Fokus wird somit auf der Weiterentwicklung der Weine liegen. Dabei sollen die unterschiedlichen Lagen stärker herausgearbeitet werden.

Auf sonnenverwöhnten Hängen hoch über der Tauber, dem Main und im Steigerwald gedeihen die Reben, aus denen Christian Stahl ebenso spannungsreiche wie innovative Weine der Spitzenklasse keltert. Die wichtigsten Sorten sind Silvaner, Müller-Thurgau, Scheurebe, Weißer Burgunder, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Riesling. Beim Anbau setzt der 45-jährige Winzer und Weinbauingenieur auf Nachhaltigkeit, Ökologie und den sorgfältigen Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Trio für den besten Wein

„Christian inspiriert mich mit seiner Energie und seinem unternehmerischen Spirit – das hat mich gereizt, die Herausforderung anzunehmen“, sagt Diefenbach. Er wird auf dem Weingut an der Seite von Christian Stahl und Max von Dungern arbeiten, wobei von Dungern sich derzeit federführend auf das Qualitätsmanagement und die Umstellung auf ökologischen Umbau konzentriert und Christian Stahl parallel das wachsende Unternehmen weiterentwickelt.

Privat verbringt Diefenbach viel Zeit mit Frau und Sohn in Würzburg – und trommelt als Schlagzeuger für seine Band.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Magnus Schwartze, der seit 2018 das Living Hotel Kanzler in Bonn als GM leitete, wechselt in die Welt der Kulinarik zur St.Ribs-Gruppe, um die beiden Gründer Max Schlereth und Moritz Haake. St-Ribs-Restaurants gibt es in Bonn und München. Die Eröffnung neuer Standorte ist geplant.

Die Arabella Hospitality SE erweitert ihr Team in München. Seit März 2024 ist Marc Wachal als Complex General Manager für die Hotels The Westin Grand München und Four Points by Sheraton München Arabellapark verantwortlich. Er folgt auf Paul Peters, der diese Position mehr als zehn Jahre lang innehatte.

Der DEHOGA-Ehrenpräsident feiert einen runden Geburtstag: Heute wird Ernst Fischer 80 Jahre alt. Fischer, der von 2001 bis 2016 DEHOGA-Präsident war, kann auf eine erfolgreiche politische Zeit verweisen und hat die Stadt Tübingen über Jahrzehnte kulinarisch geprägt.

L’Osteria beruft Linda Bornschier zur neuen COO. Die 47-Jährige übernimmt damit die Verantwortung für das gesamte operative Geschäft der über 170 Standorte. Sie bringt über 20 Jahren Erfahrung in der Gastronomie mit, zuletzt als Market Director KFC bei AmRest.

Uwe Henkenjohann, Eigentümer und Geschäftsführer des Logis-Hotels „Quartier 5“ in Gohrisch, freut sich, ab sofort Conrad Schröpel als neuen Hotelmanager begrüßen zu dürfen. Schröpel verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie.

Die Oetker Collection gibt die Ernennung von Jean-Marie Le Gall zum General Manager des The Woodward bekannt. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Hotellerie in ganz Europa übernimmt er jetzt die Leitung des Genfer Hotels der Oetker Collection.

Die Achat Hotels besetzen drei Führungspositionen neu. Anja Weidner, Albert Rook sowie Jens Klingeberg übernehmen die Hotels in Suhl, Frankenthal und Heppenheim.

Chris Franzen übernimmt zum 1. April die Position als Managing Director im Bürgenstock Resort Lake Lucerne. Er folgt auf Acting General Manager Thomas Goval, der nach sechs Jahren ins Raffles Singapore als Hotel Manager wechselt.

Neuer Hauptgeschäftsführer des Deutschen Reiseverbandes (DRV)​​​​​​​ wird Achim Wehrmann. Er tritt zum 1. Juni 2024 die Nachfolge von Dirk Inger an, der den Branchenverband nach zehn Jahren zum gleichen Zeitpunkt auf eigenen Wunsch verlässt.

Hermann Bareiss, der Seniorchef des Baiersbronner Ferienresorts Bareiss im Schwarzwald, feiert am 27. März 2024 seinen 80. Geburtstag. Bareiss gilt heute bei Kollegen wie Gästen als Grandseigneur der deutschen Spitzenhotellerie.