Statkraft Ventures investiert siebenstellige Summe in Betterspace

| Technologie Technologie

Statkraft Ventures hStatkraft Ventures hat eine drei Millionen Euro Finanzierungsrunde in  Betterspace unter Beteiligung des bestehenden Investors InnoEnergy angeführt. Das Thema Digitalisierung gewinnt in der Hotellerie immer mehr an Aufmerksamkeit. Als Anbieter von 360° Software-Lösungen im DACH-Raum bietet Betterspace eine Reihe von integrierten digitalen Assistenten. Stefan Hülsen, Senior Investment Manager bei Statkraft Ventures, kommentiert: "Die Reduzierung der Betriebskosten der Hotels bei gleichzeitiger Steigerung der Einnahmen ist ein starkes Verkaufsargument, nicht nur für die Kunden von Betterspace, sondern auch für uns. Die Technologie des Unternehmens sowie der starke und nachgewiesene Bedarf der Gastronomie an integrierten Produkten und Dienstleistungen hat uns überzeugt, die Gründer auf ihrem Weg zum führenden Anbieter von Hoteldigitalisierung zu unterstützen."

Das frische Kapital wird das Unternehmen nun dafür einsetzen, international weiter zu wachsen. "Die Hotellerie im DACH-Raum konnten wir bereits von unseren ganzheitlichen Lösungen überzeugen. Jetzt werden wir uns darauf konzentrieren, den Hotels im Ausland den gleichen Wert und Service zu bieten. Mit Statkraft Ventures werden wir unser internationales Wachstum noch stärker vorantreiben können.“, so Alexander Spisla, CEO von Betterspace.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Corona-Virus: Luftreiniger und Luftfilter in Gastronomie, Restaurant, Hotel und Tagungsraum – Marktübersicht und Vergleich

Luftreiniger in der Gastronomie: Immer mehr Restaurants und Hotels setzen in der Corona-Krise in Gast- und Tagungsräumen auf die Luftreinigung mit Raumluftfiltern. Für hygienisch saubere Luft werden für die Gastronomie, Restaurant, Hotel und Tagungsraum inzwischen diverse Luftreiniger mit Raumluftfilter zur Luftreinigung angeboten. Tageskarte hat sich ausgewählte Geräte und Techniken angeschaut und liefert eine Marktübersicht und einen Luftreiniger-Vergleich.

Corona zwingt Firmen zur Digitalisierung

In der Corona-Pandemie gewinnt die Digitalisierung für die Wirtschaft stark an Bedeutung – und eine wachsende Zahl von Unternehmen versucht, die Digitalisierung strategisch anzugehen. Aktuell geben nur noch 17 Prozent der Unternehmen an, über keine Digitalstrategie zu verfügen.

Google Maps: Neue Funktionen für die Bestellung von Essen

Google Maps wird erneut erweitert. Nachdem die Bestellung von Essen schon länger möglich ist, bekommt die App nun weitere Funktionen verpasst: So können Nutzer künftig den Live-Status ihrer Bestellung überprüfen - und das sowohl bei der Lieferung als auch bei der eigenen Abholung der bestellten Speisen.

Google: Nutzerfreundlichkeit wird zum Rankingfaktor

Die Erfahrung der Nutzer auf der Webseite wird im nächsten Jahr ein wichtiger Bewertungsfaktor für das Google-Ranking. Seiten, die besser abschneiden, sollen entsprechend höher in den Ergebnissen gelistet werden. Los geht es ab Mai 2021.

Corona treibt Digitalisierung voran – aber nicht alle Unternehmen können mithalten

Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass die Digitalisierung in der deutschen Wirtschaft stark an Bedeutung gewonnen hat. Zugleich wurden aber vielen Unternehmen auch die eigenen Defizite vor Augen geführt. Zudem besteht die Gefahr, dass die digitale Spaltung in der Wirtschaft weiter zunimmt.

Jedes vierte Unternehmen nutzt Chatbots

Wie lauten Ihre Geschäftszeiten? Wie kann ich bestellen oder buchen? Und welche Fristen gelten bei einer Stornierung? Solche Anfragen von Kunden und Geschäftspartnern beantwortet mittlerweile mehr als jedes vierte Unternehmen in Deutschland per Chatbot.

Datenleck bei Dienstleister von Booking.com und Expedia: Verantwortlicher äußert sich

Kunden von Booking.com und Expedia könnten Opfer eines riesigen Datenlecks geworden sein. Der Fehler liegt offenbar beim Unternehmen Prestige Software, das sich nun zum Fall geäußert hat: Demnach habe es keinen unautorisierten Zugriff auf die Systeme oder einen Export von Daten gegeben.

SuitePad und hotelbird arbeiten jetzt zusammen

SuitePad und hotelbird haben ihr Technologie-Know-how gebündelt und lassen ihre jeweiligen Systeme nun miteinander kommunizieren. Damit werde die gesamte Guest Journey digital abgedeckt, erklärt SuitePad-Chef Moritz von Petersdorff-Campen.

Google integriert Gesundheits- und Sicherheitsinfos von Hotels in Google Travel

Bei Google Travel sind ab sofort auch Corona-bezogene Gesundheits- und Sicherheitsinformationen der Hotels verfügbar. So finden die Nutzer unter anderem Infos zu verbesserten Reinigungsverfahren oder ob es eine Option für kontaktlosen Check-in gibt.

SiteMinder startet neues Partnerprogramm

SiteMinder startet mit einem neuen Partnerprogramm, um Hotel-Berater zu stärken. Mit dem Programm erhalten Beratungsunternehmen und PMS-Anbieter Zugang zu Trainings, Weiterbildungsangeboten und dem Online-Support.