Bongu und Merhba – Guten Tag und herzlich willkommen auf Malta

| Tourismus Tourismus | Anzeige

Malta, Gozo und Comino heißen Sie herzlich willkommen. Das sonnige Inseltrio bietet Ihnen optimale Bedingungen, den Sommer zu verlängern. Nach nur zwei bis drei Flugstunden erreichen Sie den Archipel mit seinem strahlend blauen Wasser. Bei mindestens sechs Sonnenstunden pro Tag und bis zu 30 Grad Luft- und 25 Grad Wassertemperatur sind auch im Oktober herrlicher Badespaß und tolle Outdoorerlebnisse garantiert!

[Tolle Reiseangebote finden Sie auf www.mein-malta-urlaub.de]

Entdecken Sie eines der außergewöhnlichsten Reiseziele im Mittelmeer mit seinen idyllischen Buchten, malerischen Landschaften, jahrtausendealter Geschichte und einem unvergleichlichen Mix der Kulturen. Das kleinste Land der EU überrascht auf einer Fläche, etwa so groß wie München, mit einem kontrastreichen Programm - von Kultur und Kunst, über Sport und Spaß bis zu Englisch lernen in der Sonne und Genuss pur.

Kleine Buchten mit azurblauem Wasser laden Sie zum Entspannen und Baden ein. Mellieħa Bay, Għajn Tuffieħa und Golden Bay sind die klangvollen Namen der beliebtesten Sandstrände Maltas. Die kleinen Schwesterinseln Gozo und Comino verzaubern mit idyllischen Buchten für romantische Stunden. Neben der beliebten Ramla Bay und der Blauen Lagune eigenen sich insbesondere einsamere Felsbuchten hervorragend zum Schnorcheln im kristallklaren Wasser.

Gerade jetzt zu Beginn der kühlen, nassen Jahreszeit in Deutschland, sind die maltesischen Inseln das ideale Ziel für Aktivurlauber. Bei sommerlichen Temperaturen und jeder Menge Sonnenschein kommen Abenteuerlustige beim Klettern, Mountainbiken, Tauchen und vielem mehr auf ihre Kosten. Unser Tipp: Mieten Sie ein Kajak und paddeln Sie entlang schroffer Felsen, hinein in blau leuchtende Grotten. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

[Tolle Reiseangebote finden Sie auf www.mein-malta-urlaub.de]

Zu Lande ist Urlaub auf Malta nicht weniger abwechslungsreich. Ausgedehnte Wanderungen, Segway-Touren oder auch erlebnisreiche Jeepsafaris führen Sie durch Täler mit üppiger Vegetation, über sanfte Hügel und felsige Heidelandschaften bis zu spektakulären Felsküsten. Tauchen Sie ein in das quirlige Treiben der einzigartigen Europäischen Kulturhauptstadt 2018 Valletta. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit in den „Three Cities“ Vittoriosa, Senglea und Cospicua und lassen Sie das faszinierende Flair des Großhafens von Valletta bei einer Fahrt mit dem Wassertaxi auf sich wirken.

Überall auf den Inseln finden Sie Zeugnisse des mächtigen kulturellen Erbes aus 7.000 Geschichte. Einige Orte sind sogar Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Erkunden Sie bei milden Temperaturen und Sonnenschein beeindruckende archäologische Stätten, Museen & Galerien sowie die Hauptstadt Valletta mit ihren Festungsanlagen, prächtigen Palästen, Kirchen und historischen Gebäuden. Genießen Sie entspannte Pausen in netten Straßencafés bei maltesischen Köstlichkeiten.
 

So vielseitig wie die Geschichte Maltas ist auch ihre Küche. Unter den jahrhundertelangen Einflüssen fremder Kulturen wurde der maltesische Inselarchipel kulinarisch zu einem modernen abwechslungsreichen Genussreiseziel. Auf Malta verschmelzen die britischen, mediterranen und orientalischen Küchen und sorgen für ein einmaliges Geschmackserlebnis. Unser Tipp: Probieren Sie die knusprigen Blätterteigtaschen „Pastizzi“ und kühle Limonade „Kinnie“, das Nationalgetränk Maltas.

Mit einem freundlichen „Bongu“ (Guten Tag) begegnen Sie Maltesern in ihrer Sprache und Sie können die maltesische Gastfreundschaft erleben. Schon in der Apostelgeschichte steht geschrieben, dass der heilige Paulus 60 n. Chr. bei seinem Schiffbruch vor Malta von den Inselbewohnern hilfsbereit aufgenommen wurde. Und auch heute noch schwärmen Reisende von der besonderen Art der Malteser, die sich als offen aber auch zeitgleich traditionsbewusst beschreiben lässt.

Übrigens: Auf Malta gibt es zwei Amtssprachen. Maltesisch ist eine semitische Sprache mit einem Mix aus Arabisch, Englisch und Italienisch. Englisch ist die zweite Amtssprache und macht Malta zu einem beliebten Ziel für Sprachreisen. Englisch lernen in der Sonne – Let’s go!

Auf geht’s zum sonnigen Erlebnisurlaub im Herzen des Mittelmeers. Geben Sie dem Herbstblues keine Chance. Tolle Reiseangebote finden Sie auf www.mein-malta-urlaub.de


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

MV: Tourismusbranche hofft auf Endspurt im Herbst

Das Jahr 2020 ist für die Tourismusbranche wie für andere Wirtschaftszweige wegen der Corona-Pandemie bislang ein Desaster. Seit einigen Wochen herrscht fast wieder Normalbetrieb. Die Branche hofft nun auf einen «goldenen Herbst».

DRV begrüßt Verlängerung der Überbrückungshilfen

Der DRV begrüßt die Verlängerung der Überbrückungshilfen. Schließlich sei die Corona-Krise für die Tourismusbranche noch lange nicht vorbei. Die Bundesregierung bleibe jedoch in einigen Punkten hinter den Erwartungen der Reisewirtschaft zurück.

Skigebiete im Sauerland fürchten mildes Wetter und Corona

Die letzte Wintersaison war - weil es so mild war - für Liftbetreiber und Gastronomie im Sauerland schon schwierig. Jetzt kommt auch noch die Corona-Pandemie hinzu.

Lufthansa schrumpft stärker als geplant

Die komplexen Corona-Reisebeschränkungen behindern den Neustart des Luftverkehrs. Trotz massiver Staatshilfe muss Lufthansa stärker schrumpfen als zunächst geplant. An einem Strang ziehen die Beteiligten deswegen aber noch lange nicht.

Reisewarnung für einen Teil der Niederlande

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung die beiden niederländischen Provinzen Nordholland und Südholland zum Risikogebiet erklärt - und entsprechende Reisewarnungen ausgesprochen.

Stinkender Denkzettel: Nationalpark in Thailand schickt Müll an Camper zurück

Stinkender Denkzettel für Camper in Thailand: Nachdem zahlreiche Besucher am vergangenen Wochenende im Khao Yai Nationalpark in der Nähe von Bangkok Unmengen von Müll zurückgelassen hatten, ließ der Umweltminister die Abfälle einpacken und per Post an die Verschmutzer zurückschicken.

Qantas bietet siebenstündigen Australien-Rundflug nach Nirgendwo

Die australische Airline Qantas will mit einem kuriosen Rundflug Gäste zurückgewinnen. Eine Boeing 787-9 Dreamliner wird am 10. Oktober in Sydney starten und dann relativ niedrig über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes fliegen.

Wien-Tourismus: Einstufung als Risikogebiet eine «Katastrophe»

Die Einstufung der Stadt als Corona-Risikogebiet bedeutet für den Tourismus in Wien nach Ansicht von Experten einen enormen Tiefschlag. «Das ist eine super Katastrophe», sagte Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner am Donnerstag.

World Cleanup Day 2020: Center Parcs sensibilisiert für Umweltschutz

Am Samstag findet mit dem World Cleanup Day wieder die weltweit größte Aktion zur Müllbeseitigung statt. Auch in diesem Jahr zählt Center Parcs zu den teilnehmenden Unternehmen und engagiert sich mit diversen Aktionen für eine saubere und gesunde Umgebung rund um die Parks.

Deutschland erklärt etliche Regionen in Europa zu Corona-Risikogebieten

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung etliche weitere Regionen in mehreren europäischen Ländern zum Risikogebiet erklärt. Neben Wien, Budapest und Amsterdam sind weitere Landstriche, unter anderem in den Niederlanden und der Schweiz, betroffen.