Italiens Tourismusminister hofft auf schnellen Neustart im Sommer

| Tourismus Tourismus

Italiens Tourismusminister Massimo Garavaglia rechnet mit einem raschen Neustart des Tourismus in dem Mittelmeerland in diesem Sommer. Allerdings sei für 2021 noch keine Rückkehr zum Reisegeschäft wie im Jahr vor der Pandemie zu erwarten, sagte der Politiker am Dienstag in Rom vor der Auslandspresse.

Der Minister von der rechten Lega-Partei nannte keinen konkreten Fahrplan der Regierung von Mario Draghi für die Branche. Der werde bald kommen. Er hoffe, dass es bis Anfang Juni Grund zum Feiern in dem Urlaubsland gebe, sagte er. In Italien machte der Tourismus vor der Corona-Krise rund 13 Prozent der Wirtschaftskraft aus.

Das Land setze auf die rasche Einführung des europäischen Gesundheitspasses, in dem etwa die Corona-Impfungen eingetragen sein sollen, unterstrich Garavaglia. Derzeit gelten innerhalb Italiens zum Corona-Schutz weiter Reisebeschränkungen. Außerdem verlängerte die Regierung in Rom die internationalen Quarantäne-Regeln für andere EU-Europäer.

Eigentlich sollte die kurzfristige Verschärfung der Quarantäne-Vorschriften nur bis 6. April greifen. Jetzt gilt für Einreisen auch aus EU-Staaten nach Italien weiter, dass zusätzlich zu einem Corona-Test bei der Abreise fünf Tage Quarantäne vorgeschrieben sind plus ein zweiter Corona-Test danach. Gesundheitsminister Roberto Speranza hatte die Maßnahme Ende letzter Woche bis 30. April verlängert. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Vertrauen in Reiseanbieter hat gelitten

Abgesagte Reisen, Umbuchungen und Warten auf die Rückzahlung des Geldes: Viele Urlauber hatten wegen der Pandemie reichlich Ärger. Eine Umfrage zeigt, wie es nun um das Vertrauen steht.

Schnelles Comeback für den Tourismus in Schleswig-Holstein?

Erlebt Schleswig-Holstein nach der rasanten Talfahrt im Tourismus 2020 in diesem Jahr einen schnellen Wiederaufschwung? Alles hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Der Wirtschaftsminister ist optimistisch.

Reiseverband DRV sieht erste Anzeichen für wachsende Nachfrage

Die von der Corona-Krise hart getroffene Reisebranche sieht einen ersten Hoffnungsschimmer. Die Neubuchungen von organisierten Reisen für die Sommersaison ziehen langsam an, wie der Präsident des Reiseverbandes DRV, Norbert Fiebig, am Dienstag sagte.

Noch ein «Schreckensjahr»? - Ungewissheit belastet Reisebranche

Fehlende Öffnungsperspektiven, Ungewissheit in der Corona-Pandemie und die Diskussion um Vorkasse bei Reisen: Die Tourismusindustrie steuert nach dem historischen Absturz in der Corona-Krise 2020 zunächst weiter auf harte Zeiten zu. Erste Trends zeichnen sich ab.

 

Alltours: Kein Partytourismus auf Mallorca

Alltours-Inhaber Willi Verhuven hat für die Sommersaison klare Erwartungen an die mallorquinische Regierung: Dazu gehört, dass nur noch Personen mit negativem Corona-Test nach Mallorca reisen dürfen und der Partytourismus auf den balearischen Inseln verboten wird.

DER Touristik hofft auf zweites Halbjahr

DER Touristik setzt auf eine schnell anziehende Nachfrage nach Reisen in der zweiten Jahreshälfte. Der Chef des zweitgrößten europäischen Reisekonzerns rechnet infolge der Pandemie jedoch mit «fundamentalen Veränderungen» der Marktstruktur.

Von Eiertrölen bis zur Blutprozession: Die außergewöhnlichsten Osterbräuche

Die Auferstehung Jesu ist nicht nur einer der höchsten christlichen Feiertage, sondern jedes Jahr aufs Neue ein Anlass, Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen. Fast überall begleitet das Osterfest dabei eine Fülle an traditionellen Riten und Bräuchen.

ITB Berlin NOW: Neustart der Reisebranche als zentrales Themen

Die digitale Ausgabe der ITB Berlin ist mit mehr als 3.500 Ausstellern aus 120 Ländern gestartet. Der Fokus liegt auf dem Neustart der Reisebranche und Ideen für die Erholung nach der Krise.

Tourismusmesse ITB startet digital

Leere Urlaubsregionen und leere Messehallen: Die Corona-Pandemie setzt der viele Jahre erfolgsverwöhnten Reisebranche weiter zu. Heute startet die Reisemesse ITB mit einem digitalen Format.

Tui plant Mallorca-Start zu Ostern - Deutschland-Trend soll anhalten

Kommt das «17. Bundesland» schon ab Ende März touristisch wieder auf die Beine? Tui hofft auf einen baldigen Start der Mallorca-Frühjahressaison, Tests und Hygiene sollen die nötige Sicherheit schaffen. Noch sind Politik und Behörden aber vorsichtig.