Weingüter in Frankreich: Rotwein mit Kunstgenuss

| Tourismus Tourismus

Die Frage, ob zuerst die Liebe zum Wein da war oder die zur Kunst, erinnert auf dem Château Chasse-Spleen im Südwesten Frankreichs an das Henne-Ei-Problem. «Das ist schwer zu sagen», erklärt Jean-Pierre Foubet. «Beides sind Leidenschaften von mir und meiner Frau Céline.» Dabei schweift sein Blick auf einen hoch auf einem Sockel thronenden Wasser speienden Fisch der deutschen Künstlerin Katincka Bock. «Und beide vereinen wir hier.»

Es gibt viele Ecken auf dem Weingut, in denen sich auch Kunst findet. Selbst der unterirdische Keller, in dem der Rotwein 12 bis 18 Monate lagert, wurde von einem Künstler gestaltet: Mit überdimensionalen geometrischen Formen, die über den Fässern tanzen, spielt der Schweizer Maler Félice Varini mit der Wahrnehmung des Betrachters.

Bezug zur Kunst steckt schon im Namen

Chasse-Spleen liegt rund 45 Minuten von Bordeaux entfernt zwischen Margaux und Saint-Julien. Schon die Herkunft des Namens verrät, dass hier Wein und Kunst eng miteinander verbunden sind: Er soll auf das 1857 erschienene Gedicht «Spleen et Idéal» (etwa: Spleen und Ideal) des französischen Schriftstellers Charles Baudelaire zurückgehen, das vom Maler Odilon Redon (1840-1916) illustriert wurde, einst Nachbar des Weinguts.

Eine andere Version geht auf Lord Byron zurück. Der britische Dichter soll bei seinem Besuch 1821 gesagt haben: «Dieser Wein verjagt wie kein anderer die düsteren Ideen.» Ex-Präsident Georges Pompidou scheint diese Meinung geteilt zu haben, denn die Chasse-Spleen-Weine sollen die bevorzugten des Staatschefs gewesen sein, der von 1969 bis 1974 die Geschicke Frankreichs lenkte.

Die Weine bestehen aus 73 Prozent Cabernet Sauvignon, 20 Prozent Merlot und bis zu 7 Prozent aus Petit Verdot, einer spät reifenden Rotweinsorte, die dem Wein mehr Langlebigkeit und Stärke verleiht. Mit rund 105 Hektar Terrain gehört das Gut zu den großen Domänen der Region Médoc nordwestlich von Bordeaux.

Weingut von den Eltern übernommen

Kurz nach der Einfahrt zum Schloss ragen zwei etwa fünf Meter hohe Gärtnerstiefel in die Höhe. Die Skulptur stammt vom französischen Künstler Lilian Bourgeat. Die Plastik steht hier aus sehr persönlichen Gründen, verrät Jean-Pierre: Bevor Céline das Weingut von ihren Eltern übernahm, war sie auch als Landschaftsarchitektin tätig.

Den Zugang zur zeitgenössischen Kunst hat die gebürtige Bordelaise recht früh gefunden. Sie wurde in Bordeaux in der Nähe des Museums für zeitgenössische Kunst CAPC groß. An der Spitze der Vereinigung der Freunde des Museums steht heute ihr Mann.

Wein erzeugt Emotionen

Vor rund zwei Jahren hat das Ehepaar ein Kunstzentrum eingeweiht mit dem Credo: Auch wenn der Wein Emotionen erzeugt, sind doch die, die die Kunst auslöst, um ein Vielfaches stärker. Eröffnet wurde das 300 Quadratmeter große, im zellenartigen White-Cube-Stil renovierte Gebäude mit Arbeiten des 2011 verstorbenen deutschen Klangkünstlers Rolf Julius.

Zu Deutschland gebe es eine besondere Beziehung, erklärt Jean-Pierre die Geschichte von Chasse-Spleen - nicht nur weil das Nachbarland ein Absatzmarkt für seinen Wein ist. 1909 kaufte der deutsche Weinhändler Adolph Segnitz das Gut, das wenige Jahre später vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs enteignet wurde. Allerdings habe man noch heute einen sehr guten Kontakt zu der Familie.

In dem zum Kunstzentrum umgebauten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das L-förmig an das Schloß angrenzt, wurden auch drei Gästezimmer eingerichtet. Sie gehen auf den Skulpturenpark hinaus und auf eine Weinbar mit Terrasse.

Geschichte von Peyrassol reicht weit zurück

In der gut 700 Kilometer entfernten Provence im Südosten Frankreichs liegen die Weinberge der Commanderie de Peyrassol. Die rund 950 Hektar umfassende Domäne am Fuß des Gebirgszugs Massif des Maures erstreckt sich zwischen den Gemeinden Luc und Flassans-sur-Issole.

Ihr Ursprung geht auf das 13. Jahrhundert zurück: Mitglieder des Templerordens hatten dort für Pilger auf dem Weg ins Heilige Land eine Herberge gegründet. Ein Dokument auf Pergamentpapier aus dem Jahr 1256 zeugt bereits von einem «bon vin franc», einem guten, freimütigen Wein. Heute ist es ein angesehenes Anbaugebiet der Appellation Côtes de Provence, auf dem Merlot, Viognier, Muscat und Cinsault wachsen.

Dass Kunst und Wein sich auch hier gut ergänzen, ist schon auf dem schmalen Weg zu erkennen, der sich durch die Reben zum Anwesen schlängelt. Links von ihm stehen zwei monumentale Weingläser, die sich in ein rotes Blumenfeld ergießen. Die Edelstahl-Werke stammen von dem US-amerikanischen Landart- und Installationskünstler Dennis Oppenheim (1938-2011). Ihnen gegenüber ragt eine abstrakte Plastik von Alain Clément haushoch in den Himmel.
 

Skulpturenpark besteht aus mehr als 60 Werken

Die Skulpturen sind mit dem Unternehmer Philippe Austruy eingezogen, der die Domäne 2001 erworben hat. Seit 2003 wird Peyrassol von seinem Neffen Alban Cacaret verwaltet, einem Doktor der Pharmazie. Das, was er jetzt mache, sei viel spannender als Medikamente, sagt der 44-Jährige. Heute wird unter seiner Aufsicht unter anderem der «Clos Peyrassol» und «Château Peyrassol» hergestellt.

Die gepressten Trauben gären auf Peyrassol in riesigen Edelstahlbehältern, auf die man durch den Glasboden der Terrasse des Hauptgebäudes hinuntersehen kann. Von dem Anbau aus hat man zudem einen herrlichen Blick auf die Reben und den Skulpturenpark, in dessen Mitte «Clément» thront, eine zwölf Meter hohe Messingplastik von Jean-Jacques Tosello. Sie stellt einen Tempelritter dar - in Anspielung an die jahrhundertalte Geschichte von Peyrassol.

Heute besteht der Skulpturenpark aus mehr als 60 Werken, darunter ist auch eine Arbeit von Daniel Buren, die einer Laube aus bunten Farben gleicht und den Eingangsbereich des Anwesens in ein Kaleidoskop verwandelt. Ausstellungen und einen Einblick in die Sammlung von Austruy bietet das 2016 eröffnete, rund 800 Quadratmeter große Kunstzentrum mit einem Wasserbecken als Dach.

Château La Coste ist auf Touristen ausgerichtet

Dem Wein und der Kunst gibt sich auch der Ire Patrick McKillen auf dem Château La Coste hin, das sehr auf Touristen eingestellt ist. Das Weingut, das für seinen «Rosé d’une nuit» bekannt ist, liegt in Richtung Aix-en-Provence knapp 130 Kilometer von Peyrassol entfernt. Jährlich werden 700 000 Flaschen produziert, davon 60 Prozent Rosé, 30 Prozent Rotweine und 10 Prozent Weißweine.

Seit der Geschäftsmann das 250 Hektar große Stück Land erworben hat - rund die Hälfte sind dem Weinanbau gewidmet -, sorgt La Coste für Schlagzeilen, zuletzt im Jahr 2016 wegen der Eröffnung eines Fünf-Sterne Hotels mit Blick auf den Skulpturenpark und das von Japans Stararchitekt Tadao Ando entworfene Kunstzentrum, das 2011 eröffnet wurde. Werke international bekannter Künstler wie Ai Weiwei, Hiroshi Sugimoto, Lee Ufan und Richard Serra zieren den Kunstparcours, für den Gäste zu Fuß rund eineinhalb Stunden brauchen.

La Coste besitzt auch einen Musikpavillon, der vom US-Stararchitekten Frank O. Gehry stammt. Mit dem Weinkeller, der einem Hangar gleicht, hat sich Frankreichs Baumeister Jean Nouvel auf La Coste verewigt und mit einem Ausstellungspavillon der renommierte Italiener Renzo Piano.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

DZT-Kampagne würdigt Entwicklung 30 Jahre nach Mauerfall und Wiedervereinigung

30 Jahre nach der „friedlichen Revolution“ in der DDR und der Öffnung der Grenze zur Bundesrepublik realisiert die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) gemeinsam mit HanseMerkur eine Medienkampagne unter dem Titel „Reiseland Deutschland – 30 Jahre nach dem Mauerfall“

Tourismuswirtschaft setzt auf CO2-neutrale Reisen durch Innovationen und Investitionen

Tourismus ist von Klima und intakter Umwelt abhängig und gleichzeitig zwingend mit Mobilität verbunden. Deshalb werde es darum gehen, Reisen und Ausflüge möglichst zeitnah CO2-neutral zu ermöglichen, wie nun der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft mitteilte.

Tui-Herbsttrends: Antalya überholt Mallorca

Antalya ist Herbstmeister - zwar nicht im Fußball, aber bei den Tui Gästen. Ein Blick auf das Herbstferienranking des Touristikkonzerns zeigt: Nach Antalya und Mallorca folgt Kreta auf Platz drei. An vierter Stelle liegt Ägypten mit Hurghada. Die kanarischen Inseln sind ebenfalls beliebt.

Travel Industry Manager 2019 gekürt

Der Travel Industry Club hat Kai Sannwald zum „Travel Industry Manager 2019“ gekürt. Sannwald ist Gründer und Geschäftsführer der Sunny Cars GmbH. Der Preis wurde in diesem Jahr bereits zum neunten Mal vom Travel Industry Club (TIC) vergeben.

Tourismusbranche will «Mikroabenteuer» auch als Chance nutzen

Die baden-württembergische Tourismusbranche sieht Chancen im neuen Hang zum kleinen Abenteuer vor der Haustüre, dem sogenannten Mikroabenteuer. Der britische Abenteurer Alastair Humphreys hatte 2014 in einem Buch den Titel «Microadventures» kreiert.

Umfrage: Geschäftsführer verbinden auf Reisen oft Beruf und Freizeit

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden: Knapp drei Viertel der Geschäftsreisenden haben schon einmal eine sogenannte Bleisure-Reise unternommen und Geschäftliches (Business) und Privates (Leisure) miteinander gekoppelt, so die aktuelle Umfrage „Chefsache Business Travel 2019“.

BCD Travel prognostiziert steigende Hotel- und Flugpreise im 2020 Industry Forecast

Laut des 2020 Industry Forecasts von BCD Travel werden die globalen Hotelpreise 2020 um 1-3 % und die Flugpreise um 1-2 % ansteigen. Der Anstieg der globalen Hotelpreise wird durch eine solide Nachfrage getrieben, die die Zimmerbelegung in den meisten Regionen auf hohem Niveau hält.

Flugpreise: CDU will Ticketsteuer verdoppeln

Wenn die Regierung ihr großes Klimaschutz-Paket schnürt, geht es auch darum, höhere Flugpreise zu erreichen. Doch so einfach ist das nicht. Die CDU will die Ticketsteuer verdoppeln. Zunächst war eine Verdreifachung geplant.

Dem Stau entfliegen - Volocopter hebt über Stuttgart ab

Einige Städte nähern sich dem Verkehrskollaps. Pendler stehen Woche für Woche stundenlang im Stau. Flugtaxis - so Visionäre - sollen das Problem lösen. In Stuttgart klang am Samstag die Zukunftsmusik an. (Mit Video)

Kloster Maria Laach hat 700 000 Besucher pro Jahr - und 30 Mönche

Rund 700 000 Besucher zählt das Kloster Maria Laach nahe Koblenz jedes Jahr. Nach Angaben der berühmten Benediktinerabtei leben hier am Laacher See in der Osteifel bis heute rund 30 Mönche. In der Hochsaison hat der Komplex mit Hotelbis zu etwa 250 weltliche Mitarbeiter.

Mehr Geld und deutsches Steuerrecht für Ryanair-Piloten

Die in Deutschland stationierten Piloten des Billigfliegers Ryanair erhalten erstmals einen Gehaltstarifvertrag. Vorgesehen sind höhere Fixgehälter und ab dem kommenden Jahr auch erhöhte Netto-Einkommen, weil dann die rund 400 Beschäftigten unter deutschem Recht Einkommenssteuer zahlen können.

Große Hamburg Cruise Days Parade

Gutes Wetter, eine entspannte Stimmung im Hamburger Hafen und die mit Spannung erwartete Große Hamburg Cruise Days Parade: Der zweite Tag der Hamburg Cruise Days endete wie geplant mit einem Highlight: Fünf Kreuzfahrtschiffe zogen festlich beleuchtet die Elbe hinab.

Sicherheitsbedenken: Lufthansa lässt im A320neo letzte Reihe frei

Die Lufthansa lässt in Maschinen des Typs Airbus-A320-neo aus Sicherheitsgründen ab sofort die letzte Reihe frei. Die sechs Sitze würden bis auf Weiteres nicht mehr belegt, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Freitag und bestätigte entsprechende Medienberichte.

Sturz wegen eines Telefonats aus privaten Gründen bei Dienstreise kein Arbeitsunfall

Arbeitnehmer sind bei privaten Tätigkeiten wie einem Telefonat während einer Dienstreise nicht gesetzlich unfallversichert. Das geht aus einem Urteil des Landessozialgerichts in Darmstadt hervor. Konkret ging es um den Fall einer Frau, die auf dem Weg zum Telefon in ihrem Hotelzimmer stürzte und sich verletzte.

Tagesgäste sind für den Tourismus im Norden ein Milliardengeschäft

Neben Übernachtungsgästen spülen auch Tagesausflügler viel Geld in die Kassen der Tourismusbranche in Schleswig-Holstein. Nach Angaben des Tourismusverbandes sorgten 130 Millionen Tagesgäste im vergangenen Jahr für einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Tief einatmen und Schuhe aus: Neue Wanderangebote im Schwarzwald kommen an

Manche Menschen sind kaum in der Natur, maximal im Garten. Daher kommen in Urlaubsregionen wie dem Hochschwarzwald Angebote wie das Vitalwandern oder Waldbaden so gut an - sie bedienen eine Sehnsucht.

Urlaub im Ferienhaus: Erfolgreiche Sommersaison in Deutschland

Deutschlands Ferienwohnungen und -häuser verzeichnen in der zu Ende gegangenen Sommersaison eine sehr gute Auslastung. Das ergab eine erstmals vom Deutschen Tourismusverband (DTV) durchgeführte Online-Umfrage unter mehr als 3.800 Gastgebern.

Größtes Batteriespeichersystem in der Passagierschifffahrt für die AIDAperla

Die AIDAperla wird als erstes Schiff mit Lithium-Ionen-Batterien von Corvus ausgestattet. Das 300 Meter lange Kreuzfahrtschiff erhält ein Batteriepack mit einer Gesamtleistung von 10 Megawatt. Dies ist das bisher weltweit größte Batteriespeichersystem, mit dem ein Passagierschiff ausgestattet wird.

Pauschalreisen sind oft nicht die günstigste Urlaubsart

Auch in diesem Jahr sind Pauschalreisen die beliebteste Urlaubsart der Deutschen. Ihr Plus liegt im Service und in der Sicherheit, den die Veranstalter ihren Kunden bieten. Dass dieser Service aber auch seinen Preis hat, zeigt nun eine mydealz-Analyse.

Sitzplatz in Premium Eco: Lufthansa will Geld für Reservierung

Passagiere zahlen bei der Lufthansa für Sitzplatzreservierungen in der Premium Economy bald Geld. Aber Mitte September werde dieser Service auf Langstreckenflügen kostenpflichtig, bestätigte ein Sprecher der Airline einen Bericht des Fachmagazins «fvw».

Cluburlaub im Wandel: Ferien mit Gleichgesinnten noch gefragt?

Urlaub im Club hat eine lange Tradition, und noch immer zieht es viele Reisende in die Anlagen. Mit Kreuzfahrten hat das Konzept allerdings starke Konkurrenz bekommen. Kann Cluburlaub mithalten?

Bäderverband sieht Nachholbedarf bei Angeboten für Gesundheitstouristen

Kur in Thüringen - das ist nicht nur die Klinik-Reha nach Krebs, Herzinfarkt oder Hüft-OP. Mit Gesundheitstourismus wollen die Kurorte auch ein anderes Gästeklientel ansprechen. Laut Heilbäderverband gebe es jedoch Nachholbedarf bei touristischen Angeboten jenseits der klassischen Rehabilitation.

Finalisten für Goldenen Koffer 2019 stehen fest

Adigi, CamperBoys, Ordercube, Tutaka und ViMuseo heißen die diesjährigen Finalisten des vom BTW ausgelobten Start-up-Preises. Die fünf Finalisten pitchen am 24. September im „Spielfeld“ Digital Hub von Roland Berger und Visa in Berlin um den Sieg. Die Start-ups haben dabei je fünf Minuten Zeit, ihr Geschäftsmodell zu präsentieren.

Europa-Park ist bester Freizeitpark der Welt

Am 7. September wurde der Europa-Park zum wiederholten Male mit dem „Golden Ticket Award“ ausgezeichnet. Damit konnte Deutschlands größter Freizeitpark seinen Titel erneut gegen renommierte Freizeitparks wie Disney und auch die Konkurrenz neuer Parks in China und Südamerika verteidigen.

Lufthansa lagert historische Flugzeuge: Super Star und Ju 52 kommen nach Bremen

Die Lufthansa lagert in Bremen zwei historisch bedeutsame Flugzeuge für eine spätere Ausstellung ein. Es handelt sich um das Oldtimer-Flugzeug Junkers Ju 52 mit der Kennung D-AQUI und eine Lockheed Super Star. Beide Flugzeuge müssen für den Transport auseinandergenommen werden.

Fanprojekt in Dassow: Star Wars an der Ostsee

Star Wars-Fans würden am liebsten in fernen Galaxien gegen Darth Vader kämpfen. Jetzt haben sie aber auch einen Außenposten in Nordwestmecklenburg. Ganz in der Nähe der Ostsee parken die Raumschiffe in einer ehemaligen Scheune. Zur Eröffnung kamen hunderte Besucher.

Hamburger Hafen erstrahlt zehn Tage im magischen Blau

Zum 7. Mal erstrahlt der Hamburger Hafen beim «Blue Port Hamburg» im magischen Blau. Am Freitagabend wurden die blauen Lichter per Knopfdruck von Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) auf einem Schwimmkran beim Containerterminal Steinwerder zum Leuchten gebracht.

Carnival Cruise Line liefert Hilfsgüter auf die Bahamas für die Opfer des Hurrikans Dorian

Carnival Cruise Line wird in der kommenden Woche mit zwei Schiffen in Freeport, Bahamas Halt machen, um Nahrung und Wasser sowie notwendige Hilfsgüter für die Opfer des Hurrikans Dorian zu liefern. Die Zwischenstopps erfolgen im Rahmen von Kreuzfahrten der Carnival Pride und der Carnival Liberty.

Pininfarina gestaltet „Wunderzug“ für Montreux-Berner Oberland-Bahn

Ab nächstem Jahr können vier Millionen Touristen jährlich den Blick auf den Rand der Waadtländer und Berner Alpen von neuen Zügen aus werfen, die für die Montreux-Berner Oberland-Bahn (MOB) von Pininfarina neu gestaltet wurden.

Bad Dürkheim: Größtes Weinfest der Welt beginnt

In Bad Dürkheim beginnt an diesem Freitag der traditionsreiche Wurstmarkt. Die neuntägige Feier ist der pfälzischen Kommune zufolge das größte Weinfest der Welt. Das Volksfest wird zum 603. Mal organisiert.

Wien wieder lebenswerteste Stadt der Welt

Wien ist nach einem Ranking des britischen Wirtschaftsmagazins «Economist» erneut die lebenswerteste Stadt der Welt. Die österreichische Hauptstadt liege damit wie 2018 vor der australischen Metropole Melbourne. Am wenigsten attraktiv ist dem Magazin zufolge das Leben in Damaskus in Syrien.

Urlaub mit Auto: Wann ausländische Bußgelder vollstreckt werden

Viele fahren mit dem Auto in den Urlaub nach Holland, Italien oder Österreich. Wer dort gegen Verkehrsregeln verstößt, könnte nach der Rückkehr einen Bescheid in der Post haben. Was dann zu tun ist, verrät der Automobilclub von Deutschland.

Karl-May-Museum soll für 10 Millionen Euro umgebaut werden

Das Karl-May-Museum in Radebeul soll in den nächsten Jahren umgestaltet und um einen modernen Neubau erweitert werden. Dafür sind nach Angaben des sächsischen Wirtschaftsministeriums vom Mittwoch rund zehn Millionen Euro eingeplant.

Größte Therme der Welt: Therme Erding begrüßt den 25-millionsten Gast

Die Therme Erding, vor den Toren Münchens, hat einen neuen Besucherrekord geknackt: Am 2. September konnte die größte Therme der Welt den 25-millionsten Gast begrüßen, einen Monat vor ihrem 20-jährigen Bestehen. Mit über 565.000 Gästen in fünf Jahren hat auch das Hotel Victory Therme Erding dazu beigetragen.

Die Airbnb-Reisetrends für den Herbst

Airbnb hat die Top-Reiseziele und Trends der deutschen Urlauber für den Herbst 2019 veröffentlicht. Während Reisen in die Hauptstädte Europas insgesamt am häufigsten gebucht werden, gehören Istanbul, Kiew und Daly City in Kalifornien zu den Trend-Destinationen mit den größten Zuwächsen.

Deutschland-Tourismus weltweit führend

Deutschlands Reise-und Tourismuswirtschaft gehört laut einer Auswertung des Weltwirtschaftsforums (WEF) zu den wettbewerbsfähigsten weltweit. In der Liste landet Deutschland dank seiner guten Infrastruktur und eines starken Kulturumfelds unter den untersuchten 140 Ländern auf Rang drei.

Zwischen Fantasie und Wirklichkeit: 150 Jahre Schloss Neuschwanstein

Vor 150 Jahren wurde der Grundstein von Schloss Neuschwanstein gelegt - und nun gefunden. Ein Blick in die Geschichte des weltberühmten Märchenschlosses, was eigentlich die Geschichte einer traurigen Existenz ist.

Prinz Harry startet globale Initiative „Travalyst“ für nachhaltiges Reisen

Der Herzog von Sussex hat eine neue globale Partnerschaft angekündigt, die darauf abzielt, den Natur- und Umweltschutz sowie die wirtschaftliche Entwicklung auf kommunaler Ebene zu verbessern. Erreicht werden soll dies durch die Förderung nachhaltiger Tourismuspraktiken in der Reisebranche.

Städte- und Gemeindetag will Kurabgabe in Mecklenburg-Vorpommern behalten 

Im Streit um die Zukunft der Kurtaxe im Nordosten hat sich der Städte- und Gemeindetag gegen die derzeit diskutierte Abschaffung ausgesprochen. Die Kur- und Erholungsorte machten die besondere Attraktivität Mecklenburg-Vorpommerns aus, dafür sei eine besonders ausgebaute Infrastruktur nötig.

Mehr Übernachtungen in Thüringen

Die Thüringer Tourismusbranche ist im Aufwind. In der ersten Jahreshälfte verzeichneten die Beherbergungsbetriebe insgesamt 4,7 Millionen Übernachtungen. Besonders Eisenach, Jena und Weimar sowie das Saaleland, der Thüringer Wald und das Vogtland erwiesen sich als Touristenmagneten.

Umfrage: Japaner sind die Super-Touris

Japanische Urlauber sind in Europa Everybody's Darling. Ob in Großbritannien, Frankreich, Finnland oder Spanien - die Gäste aus dem Land der aufgehenden Sonne sind dort gern gesehen. Für Deutsche gilt das weniger.

Ferienende im Süden sorgt für Staugefahr

Das nahende Ferienende in Baden-Württemberg und Bayern sorgt für viele heimkehrende Urlauber auf den Straßen. Ob mehr Fahrzeit eingeplant werden muss, ist meist eine Frage der Richtung: Betroffen sind vor allem die Rückreiserouten von Süden in Richtung Norden und Westen.

Zero Food Waste: FTI Group führt erste Maßnahmen in Pilothotels ein

In einem Projekt zusammen mit Futouris und United Against Waste e.V. hat die FTI Group in ihren MP Hotels auf den Kanaren die Abfallmengen analysiert. Als Resultat legt der Reiseveranstalter erste Schritte gegen die Verschwendung von Lebensmitteln fest.

Edersee fast leer - Wasserabgabe an Weser wird stark reduziert

Durch Wassermangel kann die Schifffahrt auf der Oberweser nicht länger mit Wasser aus dem Edersee unterstützt werden. Der Wasserstand des Sees ist ein Politikum. Das Wasser wird für den Tourismus benötigt, aber auch für die Schifffahrt an der Oberweser.

Terminal am Airport Tegel vorübergehend wegen Hitze geschlossen

Wegen großer Hitze ist am Flughafen Berlin-Tegel ein Terminal vorübergehend geschlossen worden. Wie der Airport mitteilte, würden Abflüge, die am Sonntag über Terminal C3 abgefertigt werden sollten, auf andere Terminals umgelegt. Der Flugbetrieb sei jedoch nicht beeinträchtigt.

Rhön will bekanntestes Mittelgebirge Deutschlands werden

Der Geschäftsführer der Tourismus-Gesellschaft in der Rhön verfolgt ehrgeizige Ziele: Er will die Region zum beliebtesten Mittelgebirge Deutschlands machen. Doch es gibt noch viel zu tun. Schwächen gibt es etwa bei der Versorgung von Wanderern. Bislang führt der Schwarzwald das Ranking an.

Malediven und Homosexualität: Todesdrohungen aus dem Paradies

Für viele sind die Malediven Inbegriff eines Urlaubsparadies. Für Homosexuelle hat die Realität damit aber nichts zu tun. Sie müssen Verfolgung und Strafen fürchten, da sich die Rechtsordnung an der Scharia orientiert. Ein Bericht über einen Malediver, der einen Mann geheiratet hat - und jetzt in Berlin lebt.

Die «Schwarzwaldklinik» ist auch nach 30 Jahren ein Besuchermagnet

Professor Brinkmann und Oberschwester Hildegard schrieben mit der «Schwarzwaldklinik» Fernsehgeschichte. Vor 30 Jahren lief die letzte Folge der Serie. Die Kulisse, ein reales Krankenhaus im Schwarzwald, spielt drei Jahrzehnte später noch immer eine Rolle, vor allem aus touristischer Sicht.

Reiserecht: Economy-Flug ist kein Ersatz für Business-Klasse

Manche Reisen lässt man sich etwas mehr Kosten. Zum Beispiel, weil man lieber Business-Klasse fliegen möchte. Aber was, wenn der Flug ausfällt und der Veranstalter nur noch Economy-Flüge anbietet?

Mehr Gemeinden in Sachsen-Anhalt können künftig Gäste zur Kasse bitten

In Kur- oder Erholungsorten wird eine Kurtaxe fällig. Nun können auch andere touristische Ziele in Sachsen-Anhalt eine Tourismusabgabe von ihren Gästen fordern. Sie müssen sie aber für einen klar definierten Zweck einsetzen.

Im Alter gemeinsam unterwegs: Was Gruppenreisen Senioren bringen können

Reisen ist schön, aber manchmal anstrengend - vor allem wenn im Alter die Kräfte nachlassen. Eine Gruppenreise reduziert den organisatorischen Aufwand, kann aber auch eine ganz schöne Umstellung sein. Angeboten wird fast alles von mehrwöchigen Fernreisen bis hin zum Kurzurlaub in Deutschland.

Flugtaxis sollen ein Exportschlager werden

Raus aufs Land ohne Stau: Flugtaxis sollen nach dem Willen von Startups und etablierten Luftfahrtunternehmen schon in wenigen Jahren diese Aufgabe übernehmen. Vor allem jüngere Bundesbürger sehen in Flugtaxis aber nicht nur ein bequemes Verkehrsmittel, sondern eine Chance für die deutsche Wirtschaft.

Pierre et Vacances mit 26 neuen Residenzen

Pierre et Vacances, ein führender Anbieter von Ferienhäusern in Europa, erweitert sein High-End-Portfolio: Urlauber können ab sofort 26 neue Residenzen und die sechs neuen Destinationen Menorca, La Réunion, Griechenland, Zypern, Sizilien und Marokko bereisen.

TUI setzt auf Künstliche Intelligenz

TUI Destination Experiences, unter dessen Dach die TUI Group ihre Angebote im Bereich Aktivitäten, Ausflüge, Rundreisen und Gästeservice bündelt, setzt jetzt auf Künstliche Intelligenz, um den Service zu verbessern. Eine digitale Plattform beantwortet telefonische und schriftliche Anfragen von Urlaubern.

Geschäftsreiseanbieter BCD Travel gewinnt Deutsche Bahn AG als Kunden

Die Deutsche Bahn AG hat sich für BCD Travel als neuen Geschäftsreisedienstleister entschieden. Damit beendet das Unternehmen zum 01. Januar 2020 die langjährige Zusammenarbeit mit seinem bisherigen Geschäftsreiseanbieter DER Busines Travel.

Campingurlauber: Wohnmobile fahren nach Deutschland, Gespanne eher nach Italien

Wie der Camping-Kompass 2019 belegt, verreisen Camper am liebsten mit ihrem Partner für ein bis zwei Wochen. Unangefochten an der Spitze der Urlaubsziele ist Deutschland. Dennoch bevorzugen vor allem deutsche Wohnwagen-Touristen italienische Regionen.

Reisebuchungen im Netz: Antalya beliebter als Mallorca

Das türkische Antalya gehört zu den beliebtesten Sommerzielen der Deutschen - das zeigt sich auch beim Blick auf Online-Buchungen. Dahinter folgen Mallorca und Hurghada in Ägypten, wie der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) mitteilt.

Chinesen kurz vor Übernahme des Touristik-Konzerns Thomas Cook

Der Reisekonzern Thomas Cook wird neu aufgestellt. Die Briten sollen fast eine Milliarde Euro frisches Kapital erhalten. Dafür übernimmt der chinesische Mischkonzern Fosun das Steuer.

Schleswig-Holsteins Tourismusminister will Binnenland-Tourismus ankurbeln

Trotz Rekordzahlen im ersten Halbjahr sieht Schleswig-Holsteins Tourismusminister Bernd Buchholz Wachstumspotenzial für die Branche. Das gelte quantitativ besonders für das Binnenland, sagte der FDP-Politiker. Von Overtourism könne keine Rede sein.

Touristen sammeln Müll in Berlin

Im Urlaub Müll sammeln? Das finden manche Touristen gar nicht so schlecht. In Berlin haben sich jetzt erstmals zwei Bezirke mit einem Anbieter von Stadtführungen zusammengetan. Dieser bietet eine Tour mit etwas Ost-West-Geschichte, dann wird eine Stunde geputzt, am Ende wartet ein Picknick zur Belohnung.

Erste Travel Film Night by ITB in Berlin

Vorhang auf fürs Fernweh: Mit der Travel Film Night by ITB​​​​​​​ feiert die Reisemesse eine cineastische Premiere. Unter dem Titel "On the path of hidden gems" präsentiert sie am Abend des 3. Septembers Reise-Videos im Berliner Freiluftkino Rehberge.

Reise und Mobilität: Lufthansa ruft „Changemaker Challenge“ ins Leben

Mit dem Start der „Changemaker Challenge“ will die Lufthansa Group das volle Potenzial der Digitalisierung in Bezug auf Nachhaltigkeit im Reise- und Mobilitätskontext ausloten. Die Bandbreite der eingereichten Lösungen kann von Ideen zum ökologischen Fußabdruck bis hin zu innovativen Transporttechnologien reichen.

Ökologisch Reisen: Wie nachhaltig große Reiseveranstalter agieren

Reisen und Umweltschutz passen oft nicht gut zusammen. Jetzt reagieren auch die Veranstalter: Sie sind auf vielfältigen Wegen um Nachhaltigkeit bemüht. Doch das Engagement hat Grenzen.

Vor den Ferien in den Urlaubsflieger: Über 1.200 Bußgelder in Nordrhein-Westfalen

Ein paar Tage Schule schwänzen und billiger ab in den Urlaub - diese Art der «Ferienverlängerung» ist 2018 in Nordrhein-Westfalen 1.226 Mal mit Bußgeldern abgestraft worden. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Anstieg um rund 28 Prozent. Die Bußgelder liegen, je nach Regierungsbezirk, zwischen 100 und 155 Euro pro Tag.

DER Touristik kämpft für Menschenrechte

Die DER Touristik Group hat eine Grundsatzerklärung​​​​​​​ zum Schutz der Menschenrechte veröffentlicht. Damit bekräftigt das International Board der Gruppe die hohe Relevanz, die das Stärken der Menschenrechte für die Unternehmensgruppe hat. Im Fokus stehen der Schutz von Kindern und von Arbeitnehmern.

Flixbus übernimmt türkischen Marktführer Kamil Koc

Das Fernbusunternehmen Flixbus übernimmt den türkischen Konkurrenten Kamil Koc und weitet sein Angebot damit erstmals auf die Türkei aus. Flixbus habe sich mit dem bisherigen Eigentümer des türkischen Unternehmens auf die Übernahme geeinigt, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Norderney hat eine neue Inselbloggerin

Die 25-jährige Hanna Eschenhagen ist Norderneys neue Inselbloggerin. Sie setzte sich gegen mehr als 300 Mitbewerber durch und wird nun ein Jahr lang auf der ostfriesischen Insel leben, um in einem Internet-Blog über Land, Leute und Strandleben in Text, Foto und Video zu berichten.

Hamburger Tourismus mit kräftigem Plus im ersten Halbjahr

Der seit Jahren boomende Städte-Tourismus nach Hamburg hat sein Wachstum in den ersten sechs Monaten dieses Jahres ungebremst fortgesetzt. Insgesamt kamen 3,57 Millionen Gäste in die Hansestadt, teilte das Statistikamt Nord am Mittwoch mit.

Bauhaus-Jubiläum bringt Übernachtungsplus in Sachsen-Anhalt - ausländische Gäste fehlen

Sachsen-Anhalt wirbt in diesem Jahr mit seinen vielen Bauhaus-Bauten, die vor allem in Dessau-Roßlau stehen. Doch folgen die Touristen diesem Ruf auch und strömen ins Land?

Hotelreport: Wie Österreicher Urlaub machen

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com hat gemeinsam mit den Lifestylehotels Österreicher zu ihren jeweiligen Vorlieben rund um das Thema Urlaub und Hotels befragt. Die Alpenländler sind keine Fernreisenden und legen großen Wert aufs Hotel.

Holzachterbahn im Europa-Park nach Havarie wieder in Betrieb

Einen Tag nach dem Zwangsstopp einer Holzachterbahn im Europa-Park in Rust bei Freiburg, wegen einer gerissenen Kette, ist die Bahn am Mittwoch wieder in Betrieb gegangen. Rund 24 Stunden nach der Havarie seien die ersten Fahrgäste transportiert worden, sagte ein Sprecher des Parks.

NABU-Kreuzfahrt-Ranking 2019: Die Luft wird etwas sauberer, Klimabelastung steigt

Der Kreuzfahrtmarkt boomt und belastet trotz einzelner Verbesserungen die Luft und auch das Klima zunehmend. Das ist das Ergebnis des NABU-Kreuzfahrtrankings 2019​​​​​​​. Ein kleiner Teil der Flotte wird zwar zunehmend sauberer, das Gros der Branche setzt aber weiterhin auf Schweröl und verzichtet auf den Einsatz von Abgastechnik.

Reisende „berühren“: Tourismus-Trendstudie fordert echte Gastfreundschaft

Die Zukunft gehört dem „Resonanz-Tourismus“, der Touristen und Anbietern neue Qualitäten eröffnet, sagt eine Studie des Frankfurter Zukunftsinstituts. Dafür sei eine Rückkehr zum touristischen Kernwert der „Gastfreundschaft“ notwendig. Tourismus sei an vielen Orten kein Glücksgarant mehr, sondern bloßer Stressfaktor.

Mehr Übernachtungen in Sachsens Hotels und Pensionen

Sachsen ist bei Touristen beliebt. Wie aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Landesamts für Statistik hervorgeht, zählten Hotels, Pensionen, Campingplätze und Schulungsheime im ersten Halbjahr 2019 etwa 9,3 Millionen Übernachtungen. Das sind 1,2 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Bremen wird immer beliebter bei Touristen und Geschäftsreisenden

Die Zahl der Hotelübernachtungen im kleinsten Bundesland ist im ersten Halbjahr 2019 um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Insgesamt seien fast 1,3 Millionen Übernachtungen gezählt worden, teilte die Wirtschaftsförderung Bremen mit.

Deutlicher Zuwachs im Tourismus Mecklenburg-Vorpommerns

Was kann nach dem Supersommer 2018 für die Tourismusbranche noch kommen? Ein zweiter. Zumindest verzeichnen Hoteliers und Campingplatzbetreiber neue Bestwerte. Doch hinken Vorjahresvergleiche etwas.

DTV kooperiert mit TrustYou: Integration von Bewertungsdaten in die Sterneklassifizierung

Um die Beratungsleistung für Sterne-Gastgeber weiter ausbauen zu können, integriert der DTV zukünftig auch Gästebewertungen in das System der Klassifizierung von Ferienwohnungen, -häusern und -zimmern. Für die Einbindung der Bewertungen konnte mit TrustYou ​​​​​​​ein geeigneter Partner gewonnen werden.

Studie: Kundenbewertungen als ungenutztes Potential für Reiseunternehmen

Ratings von anderen Reisenden beeinflussen immer häufiger die Urlaubsplanung der Kunden. Zwar sind sich die meisten Reiseunternehmen dessen bewusst; ein strategischer Umgang mit Bewertungen bleibe jedoch oft noch aus, ist die Beratungsfirma Simon-Kucher & Partners überzeugt.

Gesundheitsbewusste Geschäftsreisende

Eine CWT​​​​​​​-Studie zeigt, dass der Anteil der Geschäftsreisenden steigt, die auf gesunde Ernährungsgewohnheiten achten. Insgesamt 38 % der Geschäftsreisenden ernähren sich unterwegs gesünder. Vor allem Reisende im asiatisch-pazifischen Raum achten demnach unterwegs auf ihre Gesundheit.

„Druck, Ausbeutung, Schmerzen“ - Spaniens Zimmermädchen wehren sich

Millionen Menschen genießen derzeit den Sommer an den Stränden und in den Städten Spaniens. Sie sorgen für Milliardenumsätze. Wie schlecht es oft denjenigen geht, die für saubere Duschen und frischbezogene Betten sorgen, ahnen die Besucher wohl kaum. Nun sagen die Zimmermädchen «Basta!» und gehen auf die Straße.

Zwei Millionen Gäste auf dem Maschseefest

Über zwei Millionen Gäste in 19 Tagen verzeichnete das diesjährige Maschseefest in Hannover. Nach einem sonnig fröhlichen Start am 31.7. war das erste Festwochenende eher wechselhaft. Neben den traditionell sehr starken Samstagen waren die Restaurants rund um den Maschsee aber auch unter der Woche sehr gut besucht.

Wer macht eigentlich noch FKK?

Die Temperaturen steigen - die Klamotten fallen? Das stimmt nur bedingt. Nach Expertenmeinung droht FKK in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Der FKK-Verband hält dagegen: Nur weil man die Nackerten nicht mehr sehe, heiße das nicht, dass es sie nicht gibt.

Brandenburg beliebtes Reiseziel für Touristen

Brandenburg wird bei Touristen und Reisenden immer beliebter. Im ersten Halbjahr 2019 kamen rund 2,4 Millionen Gäste für fast 6,3 Millionen Übernachtungen in das Bundesland. Damit gab es 4,2 Prozent mehr Gäste und 3,7 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum.

Beelitzer Spargelfest will Unesco-Kulturerbe werden

Das Beelitzer Spargelfest soll Unesco-Kulturerbe werden - zumindest wenn es nach dem Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth geht. Ein Antrag werde derzeit vorbereitet, teilte die Verwaltung am Donnerstag mit.

Overtourism in Spanien: Initiativen gegen Gedränge und hohe Preise

Spanien ist ein beliebtes Reiseziel. Doch in vielen Städten drängeln sich mittlerweile zu viele Touristen. Dagegen erheben sich zunehmend mehr Stimmen und Initiativen. So zum Beispiel die Vereinigung der Kernviertel Madrids, die mit Slogans wie «Unsere Wohnungen sind keine Hotels» gegen touristische Vermietungen vorgeht.

Fast 70 Sportler infizieren sich mit Magen-Darm-Virus auf Usedom

Fast 70 Sportler aus Sachsen und Thüringen haben sich an einer Sportschule in Zinnowitz auf der Insel Usedom mit einem Magen-Darm-Virus infiziert. Die Sportler, bei denen es sich laut dem Einrichtungsleiter um Fechter, Fußballer, Schwimmer und Kampfsportler handele, seien angehalten worden, das Gelände nicht zu verlassen.

Schneller Mobilfunk für Usedomer Feriendorf

Mitten auf der Urlauberinsel Usedom beginnt für Mecklenburg-Vorpommern die Mobilfunk-Zukunft. In Mellenthin will der Mobilfunk-Anbieter Vodafone am heutigen Donnerstag die erste 5G-Station freischalten. Urlauber und Dorfbewohner können nach Unternehmensangaben dann das ultraschnelle Netz nutzen.

Putzen im Park statt Party im Club: Neue Touristenführungen in Berlin

Berlin ist bald um eine Touristenattraktion reicher: Gemeinsam mit Anwohnern können Besucher künftig Parks in der Hauptstadt putzen. Ähnliche Aktionen in Edinburgh, Paris, Barcelona, Amsterdam und Dublin werden scheinbar gut angenommen.

Im Urlaub bleiben die Deutschen gelassen

95 Prozent der Deutschen erkunden die Ferne lieber mit einem Reisepartner anstatt alleine. Weswegen die Deutschen bei der Reisebuchung direkt noch ein zusätzliches Ticket für ihre Begleiter buchen, verrät nun eine Umfrage des Online-Reiseportals Opodo.

Hamburger Reederei Sea Cloud lässt dritten Windjammer bauen

Das Geschäft mit Kreuzfahrt-Reisen boomt in Deutschland. Auch die Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises spricht von gestiegener Nachfrage - und nährt mit einem neuen Großsegler die Seefahrer-Romantik.

Gewinneinbruch: Flugverbot, Brexit und Last-Minute-Trend fordern Tui heraus

Für Boeing ist das Debakel mit der 737 Max ein Riesenproblem - für Kunden wie Tui allerdings auch. Denn noch weiß niemand, wann die Flugzeuge nach zwei Abstürzen wieder abheben dürfen. Doch auch die Unsicherheit rund um den Brexit und der Trend zu Last-Minute-Schnäppchen machen dem Konzern zu schaffen.

Jede zweite Firma nutzt virtuelle Konferenzen

Rund die Hälfte der Unternehmen, in denen Geschäftsreisende tätig sind, ersetzt Reisen durch virtuelle Meetings. Das ist eine von vielen Methoden, um die Umweltbilanz zu verbessern, wie die Umfrage „Chefsache Business Travel 2019“, einer Initiative von Travel Management Companies im Deutschen Reiseverband (DRV), ergab.

Tourismuswirtschaft vergibt zum zweiten Mal „Den Goldenen Koffer“ für Start-ups

Noch bis zum 31. August können sich Start-ups auf den „Goldenen Koffer – den Innovationspreis der Tourismuswirtschaft“ bewerben. Teilnehmen können Start-ups aus den Bereichen der Branche und ihrer Dienstleister, wie Mobilität, Buchung, Bezahlung, Versicherung, Hotellerie und Gastronomie.

Übernachten direkt am Meer - Zahl der Schlafstrandkörbe steigt

Eine Übernachtung am Strand unter freiem Himmel - für viele Romantiker ein Traum. Schutz vor Regen und Sand im Schlafsack bieten dabei Schlafstrandkörbe. Deren Zahl ist in den vergangenen Jahren gestiegen.

Thomas Cook braucht mehr Geld

Der angeschlagene Touristikkonzern Thomas Cook braucht mehr frisches Geld. Nach einer im Juli angekündigten Kapitalspritze über 750 Millionen Pfund, will sich das Unternehmen weitere 150 Millionen Pfund an Eigenkapital besorgen. Die Ankündigung schickte die Aktie auf Talfahrt.

Tui verkauft Spezial-Veranstalter Berge & Meer und Boomerang Reisen

Der weltgrößte Reisekonzern Tui verkauft im Zuge der Neustrukturierung seines Pauschalreisegeschäfts seine Spezialanbieter Berge & Meer und Boomerang Reisen. Der Verkauf für rund 100 Millionen Euro an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Genui sei am Montag vereinbart worden, teilte Tui mit.

Mehr Touristen im Südwesten unterwegs

Der Tourismus im Südwesten ist im Aufwind: Nach Angaben des Statistischen Landesamts sind im ersten Halbjahr 2019 etwa 10,6 Millionen Gäste in Baden-Württemberg angekommen. Das waren knapp 284.000 Gäste oder 2,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Deutschland als Urlaubsland beliebter als im Vorjahr – ADAC wertet Autorouten aus

Deutschland und seine Urlaubsregionen sind bei deutschen Autoreisenden im Sommer 2019 weiterhin sehr beliebt. Das zeigt die aktuelle Auswertung von über 610.000 Urlaubsrouten, über die sich ADAC Mitglieder in der touristischen Beratung des Automobilclubs informiert haben.

Taxi auf Knopfdruck: Mobilfunk-Button zum schnellen Bestellen

Wem bald in der Kneipe, im Restaurant oder auch beim Arzt ein kleines gelbes Kästchen mit der Aufschrift Taxiklingel auffällt, sollte wissen: Dahinter steckt ein neuer Taxiruf, den der Fahrtenvermittler Best Ways mit der Telekom etablieren möchte.

Mit 80 Jahren um die Welt: ZDF schickt Senioren wieder auf Abenteuerreise

Nach dem Erfolg im letzten Jahr schickt das ZDF wieder rüstige Rentner auf Reisen. Sie entdecken neue Kulturen und sprechen über persönliche Schicksalsschläge: In der Reportage erleben sechs Senioren mit Moderator Steven Gätjen eine emotionale Reise um die Welt, auf der sich für alle ein Lebenstraum erfüllt.