Women in Hospitality and Travel-Tech

| Tourismus Tourismus

Women in Hospitality & Travel Tech organisiert eine Veranstaltung in Berlin, die die Situation von Frauen im Tourismus thematisiert. WHTT wurde vor wenigen Monaten von Rita Varga als kleine Gruppe auf LinkedIn ins Leben gerufen, um die Rolle der Frauen in der Branche zu stärken. Die inzwischen auf 1.000 Mitglieder gewachsene Community wird am 5. Dezember in Berlin im Selina Hotel mit Unternehmen wie Eventbrite, Siteminder, Wilmina Berlin und Dialogshift zusammentreffen und gemeinsam die Stärkung und Sichtbarkeit von Frauen in der Hotellerie und Reisebranche diskutieren.

Bei dem Treffen soll erarbeitet werden, wie mehr Diversität auf allen Ebenen erreicht werden kann und wie neue Generationen von Frauen für Führungspositionen in der Tourismusbranche begeistert werden können.

Rita Varga, selbst Gründerin eines Unternehmens, weist darauf hin: „Dass Vielfalt langfristig zu Erfolg führt, steht heutzutage außer Frage. Der Aufstieg von Frauen in Führungspositionen schreitet nur langsam voran, obwohl wir darauf vertrauen, dass wir in den kommenden Jahren die gewünschte Parität erreichen werden. Dass sich was ändert, ist im Interesse aller.“

Darüber hinaus zielt die Veranstaltung darauf ab, eine Netzwerkgemeinschaft zwischen Frauen und Organisationen zu schaffen, die sich derzeit für mehr Gleichstellung im Rahmen ihrer Corporate Social Responsibility einsetzen. In diesem Zusammenhang fügt Varga hinzu: "Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Zusammenarbeit notwendig ist, da es nicht nur um Gleichstellung geht, sondern auch darum, die spezifischen Bedürfnisse von Frauen im 21. Jahrhundert genau zu kennen."
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Förderung und Erholung des Tourismus: Expedia Group kooperiert mit UNWTO

Expedia Group gibt ein neues Kooperationsabkommen mit der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) bekannt, um gemeinsam die Erholung des Tourismus zu fördern und Erkenntnisse aus Reisedaten und Verbrauchertrends auszutauschen.

Aida Cruises zuversichtlich vor stark verspätetem Saisonstart

Jahrelang schien es für die Kreuzfahrtbranche weltweit nur eine Richtung aufwärts zu gehen. Doch das Coronavirus hat einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt soll es für Aida Cruises wieder los gehen.

Leuchtenburg soll erste barrierefreie Höhenburg Deutschlands werden

Die Leuchtenburg in Seitenroda (Saale-Holzland-Kreis) soll die erste barrierefreie Höhenburg in Deutschland werden. Für den Bau eines Schrägaufzugs übergab Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee einen Förderbescheid in Höhe von sechs Millionen Euro.

Strandurlaub trotz Corona

Corona hat die meisten Urlaubspläne durcheinandergebracht. Bereisbare warme Regionen sind rar. Weg.de hat für alle, die dieses Jahr noch den Sand unter den Füßen spüren möchten, die schönsten Strände zusammengestellt, an die aktuell gereist werden kann.

WWF-Umfrage: Über 80 Prozent gegen weiteren Skiausbau in Österreichs Bergen

Im Vorfeld der beginnenden Wintersaison lehnt die überwiegende Mehrheit der Österreicher die Expansion von Skigebieten ab: Für 87 Prozent der über 1.000 Befragten ist ein Ausbau von skitechnischer Infrastruktur in noch unverbaute Gletscher- und Hochgebirgsregionen nicht akzeptabel.

DTV enttäuscht über Fortbestand des Übernachtungsverbots

Es sei herber Rückschlag für das Reiseland Deutschland, dass die Beherbergungsverbote in vielen Bundesländern zunächst weiter Bestand hätten, erklärte der Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes, Norbert Kunz. Übernachtungen seien nicht das Problem und sollten deshalb weiterhin möglich sein.

DZT: Corona dämpft deutschen Incoming-Tourismus längerfristig

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie prägen den deutschen Incoming-Tourismus länger als bisher angenommen. Zu diesem Schluss kommt das Update der Studie von Tourism Economics, die im Auftrag der DZT den Einfluss der Pandemie auf die 19 wichtigsten Quellmärkte analysiert.

Tegel und Schönefeld: Umzug zum neuen Hauptstadt-Flughafen in vollem Gange

Der Umzug der Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld zum neuen Hauptstadtflughafen BER kommt gut voran. Etwa zwei Drittel der Transporte von Großgeräten wie Fluggasttreppen, Flugzeugschlepper und Abfertigungsgeräte seien bereits abgeschlossen, teilte die Flughafengesellschaft mit.

Bundesregierung: "Die Leute sind ausgehungert nach Reisen"

Die Menschen in Deutschland dürften aus Sicht der Bundesregierung nach der Corona-Krise schon bald wieder deutlich häufiger in Flugzeuge steigen. Wenn es eine vernünftige Impfstrategie und offene Reiseziele gebe, werde der Luftverkehr sprunghaft ansteigen.

Tui Cruises fährt im Winter um die Kanaren

Tui Cruises bietet in diesem Winter einwöchige Kreuzfahrten rund um die Kanarischen Inseln an. An Bord der «Mein Schiff 2» geht es auf zwei verschiedenen Routen jeweils sieben Tage durch die Inselwelt im Atlantik, wie die Reederei mitteilt.