Women in Hospitality and Travel-Tech

| Tourismus Tourismus

Women in Hospitality & Travel Tech organisiert eine Veranstaltung in Berlin, die die Situation von Frauen im Tourismus thematisiert. WHTT wurde vor wenigen Monaten von Rita Varga als kleine Gruppe auf LinkedIn ins Leben gerufen, um die Rolle der Frauen in der Branche zu stärken. Die inzwischen auf 1.000 Mitglieder gewachsene Community wird am 5. Dezember in Berlin im Selina Hotel mit Unternehmen wie Eventbrite, Siteminder, Wilmina Berlin und Dialogshift zusammentreffen und gemeinsam die Stärkung und Sichtbarkeit von Frauen in der Hotellerie und Reisebranche diskutieren.

Bei dem Treffen soll erarbeitet werden, wie mehr Diversität auf allen Ebenen erreicht werden kann und wie neue Generationen von Frauen für Führungspositionen in der Tourismusbranche begeistert werden können.

Rita Varga, selbst Gründerin eines Unternehmens, weist darauf hin: „Dass Vielfalt langfristig zu Erfolg führt, steht heutzutage außer Frage. Der Aufstieg von Frauen in Führungspositionen schreitet nur langsam voran, obwohl wir darauf vertrauen, dass wir in den kommenden Jahren die gewünschte Parität erreichen werden. Dass sich was ändert, ist im Interesse aller.“

Darüber hinaus zielt die Veranstaltung darauf ab, eine Netzwerkgemeinschaft zwischen Frauen und Organisationen zu schaffen, die sich derzeit für mehr Gleichstellung im Rahmen ihrer Corporate Social Responsibility einsetzen. In diesem Zusammenhang fügt Varga hinzu: "Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Zusammenarbeit notwendig ist, da es nicht nur um Gleichstellung geht, sondern auch darum, die spezifischen Bedürfnisse von Frauen im 21. Jahrhundert genau zu kennen."
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Trivago übernimmt weekend.com

Der deutsche Hotelvermittler Trivago hat das Düsseldorfer Unternehmen weekengo zu 100 Prozent übernommen. Damit gehört Trivago nun auch die Reiseplattform weekend.com, die sich ausschließlich auf Wochenendausflüge spezialisiert hat.

Podcast: „Die ITB Now wird eine Mischung aus Netflix, Zoom und LinkedIn“

David Ruetz, der Leiter der ITB Berlin ist Gast der neuen Folge von HIN & WEG: der Reisepodcast mit Sven Meyer und Andy Janz. In der aktuellen Folge erläutert Ruetz die neue Ausrichtung der rein digitalen ITB im Jahr 2021.

Ferienhotellerie: Der richtige Umgang mit Investoren und Betreibern

Niedrige Zinsen sowie die Tatsache, dass sich im Corona-Sommerhalbjahr 2020 die Ferienhotellerie im Vergleich zur Stadthotellerie relativ wacker geschlagen hat, führt zu einem steigenden Interesse von Investoren und Betreibern.

Alltours erweitert Gratis-Umbuchungen

Kann mein geplanter Urlauber im Sommer stattfinden? Weil diese Frage derzeit kaum zu beantworten ist, sind die Veranstalter momentan kulant - zum Beispiel bei kostenlosen Umbuchungen.

«Maulkorb»: Drastische Corona-Maßnahmen auf Balearen in Kraft

Trotz heftiger Proteste von Gastronomen und anderen Unternehmern sind auf Mallorca und Ibiza die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie drastisch verschärft worden. Seit Mittwoch müssen dort unter anderem alle Restaurants, Bars, Cafés und Fitnessstudios zunächst für zwei Wochen schließen.

Erster virtueller IST-Nachhaltigkeitstag

Verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit werden in allen Lebensbereichen zunehmend wichtiger – auch in der Freizeit und auf Reisen. Am 25. Januar widmen sich das IST-Studieninstitut und die IST-Hochschule für Management in einem kostenfreien digitalen Format dem Trendthema.

Österreich: Registrierungspflicht bei Einreise

In Österreich gilt aufgrund der Corona-Pandemie ab Freitag eine digitale Registrierungspflicht. Ausgenommen sind regelmäßige Pendler und Transitreisende. Ausnahmen gibt es auch für familiäre Notfallsituationen.

«Außergewöhnlicher Garten»: Paris will Champs-Élysées umbauen

Die Pariser Prachtstraße Champs-Élysées soll künftig in neuem Glanz erstrahlen. Ein entsprechendes Projekt will die Stadt in der kommenden Woche vorstellen. Bürgermeisterin Anne Hidalgo hatte am Wochenende einen «außergewöhnlichen Garten» angekündigt.

Rest der Skisaison in Sachsen fällt aus

Mit der Skisaison in Sachsen wird es diesen Winter nichts mehr: Die alpinen Skilifte in Oberwiesenthal, Eibenstock, Schöneck/Vogtland und Klingenthal blieben auch über den 7. Februar hinaus geschlossen, teilte das Landestourismusministerium am Dienstag mit.

Ferienhausverband will Ostersaison noch nicht abschreiben

Der Deutsche Ferienhausverband hat Äußerungen des Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß, zu Urlaubsreisen an Ostern scharf kritisiert. Mitte Januar bereits die Ostersaison abzuschreiben, sei das falsche Signal.