«Böhmi brutzelt»: Jan Böhmermann bekommt Kochsendung beim ZDF

| War noch was…? War noch was…?

Der Satiriker Jan Böhmermann bekommt beim ZDF eine sechsteilige Kochshow. «Böhmi brutzelt» wird wöchentlich ab 23. Juli in der ZDF-Mediathek abrufbar sein und ab 24. Juli samstags um 19.45 Uhr im Spartensender ZDFneo ausgestrahlt, wie das ZDF am Donnerstag in Mainz ankündigte. Im ZDF-Hauptprogramm ist die Show nicht zu sehen. Dort hat Böhmermann bereits freitagsabends den Programmplatz nach der «heute-show» mit seiner Satiresendung «ZDF Magazin Royale».

Die Kochshow wird nach ZDF-Angaben derzeit in Köln produziert. Kern der Sendung: Böhmermann lädt jeweils einen Promi aus Popkultur, Wissenschaft oder Journalismus ein, um gemeinsam zu kochen und zu plaudern. Das ZDF machte auch die Gäste des sechsteiligen Formats bekannt: Moderatorin Aminata Belli, Tänzerin Motsi Mabuse, Wissenschaftsjournalistin und ZDF-Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim, Pianist Igor Levit, Entertainer Riccardo Simonetti und Rapper und Musik-Produzent Xatar.

Jeder Gast wählt sein eigenes Gericht aus, ein zweites kommt vom Moderator selbst: «Ich werde kochen, was ich kochen kann. Das ist nicht viel, denn ich bin ja zum Glück kein Profi, sondern nähere mich Kochen lieber von der praktischen Seite. Ich freue mich auf die Lieblingsgerichte meiner Gäste, und ich interessiere mich einfach dafür, wer was warum gerne kocht und isst», so Jan Böhmermann.

Die Show wird im Auftrag von ZDFneo von Unterhaltungsfernsehen Ehrenfeld produziert, Jan Böhmermann zählt zu den Produzenten der Sendung.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Eat It!: TV-Moderator Elton zeigt Hotelflure während der Pandemie

Der TV-Moderator Elton beweist Sinn für Humor und zeigt, wie deutsche Hotelflure während der Corona-Pandemie aussehen. Statt sauberer Flure gibt es dort aktuell Speisereste und leere Pizzakartons.

Schweigen der Lämmer: Haus des Serienmörders Buffalo Bill wird Hotel

Im Jahr 1991 verfolgten Millionen Zuschauer die Jagd der FBI-Agentenanwärterin Clarice Starling nach Serienmörder Buffalo Bill. Nun wurde das Haus von Buffalo Bill verkauft und soll in eine Touristenattraktion mit Übernachtungsmöglichkeiten verwandelt werden.

Europa-Park macht Schnaps aus nicht getrunkenem Bier

9.000 Liter Bier standen durch den ersten Lockdown im letzten Jahr Ende Mai im  Europa-Park kurz vor dem Verfallsdatum. Statt den Gerstensaft zu entsorgen, hat der Park nun daraus einen „Lockdown-Bierbrand“ gemacht, der jetzt in Fässern reift.

Subway-Klage: Thunfisch-Sandwich ohne Thunfisch?

Die Sandwich-Kette Subway hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach ihre Thunfisch-Sandwiches und -Wraps gar keinen Thunfisch enthalten. Zwei Frauen verklagen das Unternehmen in den USA wegen Betruges und vorsätzlicher Täuschung. 

Neues Hobby: Cornelia Poletto strickt gegen Corona-Langeweile

Die Hamburger Köchin Cornelia Poletto hat in der Corona-Krise ein neues Hobby für sich entdeckt - das Stricken. Üblicherweise steht die ehemalige Sterneköchin am Abend in der Küche ihres Restaurants. Nun aber habe sie - nachdem die Familie bekocht ist - einfach frei.

Côte d'Azur: Gastwirt zu 18 Jahren Haft für Entführung einer Hotelbesitzerin verurteilt

Gut vier Jahre nach der brutalen Entführung einer wohlhabenden Hotelbesitzerin an der Côte d'Azur ist ein aus Italien stammender Gastwirt zu einer Haftstrafe von 18 Jahren verurteilt worden. Sieben weitere Angeklagte bekamen Haftstrafen von bis zu 15 Jahren.

Sohn von Trivago-CEO Axel Hefer platzt in Fernseh-Interview

Der siebenjährige Sohn des Chefs des Reiseportals Trivago, Axel Hefer, ist in ein TV-Interview seines Vaters mit dem US-Nachrichtensender CNN hineingeplatzt - zur Freude von Moderator Richard Quest. Hefer reagierte souverän und nahm den Jungen auf den Schoß.

Knapp sechs Jahre Haft für Einbruch in eine Villa und Mälzers «Bullerei»

Im Prozess um drei spektakuläre Einbrüche, darunter in ein Restaurant von Fernsehkoch Tim Mälzer, hat das Hamburger Landgericht einen Angeklagten zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Ein Mitangeklagter erhielt eine Strafe von einem Jahr und drei Monaten, wie die Gerichtspressestelle am Dienstag mitteilte.

Ordnungsamt in Viersen macht mutmaßlich illegale Gaststätte dicht

Die Stadt Viersen hat eine mutmaßlich illegal betriebene Gaststätte in der Innenstadt ausgehoben. Bei einer Kontrolle hätten Mitarbeiter des Ordnungsdienstes in dem abgemeldeten Lokal mehrere Gäste an Spielautomaten angetroffen, eine Thekenkraft sorgte für die Getränke.

Streit mit Hotel Vier Jahreszeiten in München: Modeunternehmer räumt Vitrine leer

Modedesigner Marcus Heinzelmann ist enttäuscht vom Hotel „Vier Jahreszeiten“ in München. Seit 2016 stellt er im Fünf-Sterne-Luxushotel seine Mode und Accessoires aus, doch nun soll damit Schluss sein. Via Bild-Zeitung wird über die Kosten für eine Werbe-Vitrine gestritten.