Coronavirus: Schlagerstar Andrea Berg hält Betten im Hotel Sonnenhof frei

| War noch was…? War noch was…?

Schlagersängerin Andrea Berg und ihre Familie haben in der Coronakrise vorübergehend einen Flügel ihres Hotels Sonnenhof in Aspach als Bettenreserve zur Verfügung gestellt. Wie die Familie Ferber auf der Homepage des Hotels in Baden-Württemberg bekannt gab, reagieren die Hoteliers damit auf die Bitten des Landratsamtes und der Rems-Murr-Kliniken. Die 54 Jahre alte Sängerin ist mit dem Hotelier Ulrich Ferber verheiratet.
 

In dem Hotel sollen keine Covid-19 Patienten unterkommen, sondern Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt nicht sofort in Rehakliniken, Senioren- und Pflegeheime aufgenommen werden oder in diese zurückkehren können. Die Kliniken sollen damit entlastet und Betten für die Behandlung von Covid-19 Patienten frei gehalten werden. Es handele sich um einen Notfallplan, zunächst werde von den Bettenreserven noch kein Gebrauch gemacht.

Aufgrund behördlicher Verfügungen ist das Hotel seit dem 17. März vorübergehend ausschließlich für dienstlich reisende Übernachtungsgäste geöffnet.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Eidechsen und Besetzter gegen drittes Premier Inn in Frankfurt

Premier Inn plant den Bau eines dritten Hotels in der Hessen-Metropole. Dafür sicherte sich das Unternehmen ein Baufeld , das allerdings gerade von Aktivisten besetzt ist. Auch eine seltene Eidechsenart verzögert die weiteren Planungen.

BUND-Naturschützer empfehlen lange Unterhosen statt Heizpilze

Gäste von Bars und Restaurants sollten, nach dem Willen des Berliner Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), im Herbst und Winter nicht unter Heizpilzen im Freien sitzen können. Stattdessen sollten Gäste lieber lange Unterhosen tragen.

Von der Luxusinsel aus arbeiten: Meerblick aus Hotel für 20.000 Euro

Home-Office Angebote haben in der Hotellerie Konjunktur. Aber wie wäre mit mobilem Arbeiten mit Meerblick und einem persönlichen Assistenten und Delfine von der Jacht aus beobachten? Ein Hotel auf den Maledivenwill so Business-Gäste gewinnen für rund 20.000 Euro pro Woche.

Linz: Polizisten retten Hamburger Gast aus brennendem Hotelzimmer

Aus noch ungeklärter Ursache kam es in der Nacht auf Mittwoch in einem Zimmer eines Hotels in der Linzer Innenstadt zu einem Brand. Da die Zimmertür versperrt war, schlugen zwei Polizisten die Tür mit einer Ramme ein und retteten den verletzten Gast.

40 Jahre Wiesnattentat: SPD fordert mehr Entschädigung für Opfer

Zum 40. Jahrestag des Oktoberfestattentats in München hat die Landtags-SPD einen Entschädigungsfonds verlangt: Es sei beschämend, wenn Opfer und Hinterbliebene bis auf den heutigen Tag um eine angemessene Entschädigung kämpfen müssten.

Mit unnützem Alkoholwissen beim Smalltalk glänzen

«Unnützes Alkoholwissen» heißt ein neues Buch, das unter anderem verrät, wie viele Trauben ungefähr eine Flasche Wein enthält und warum der Gin wurde ins Tonic gemischt wurde.

Queen Elizabeth: Royaler Farmurlaub

Champagner im Palast oder lieber Tee im rustikalen Ambiente: Wie machen Könige eigentlich Urlaub? Relativ bescheiden - zumindest ist das bei der Queen der Fall. Mit Ehemann Philip hat sie sich auf die Wood Farm im Osten Englands zurückgezogen.

Anschlag auf Frankfurter Restaurant geplant - mehr als fünf Jahre Haft

Wegen der Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags sowie Körperverletzung ist ein mutmaßlicher IS-Sympathisant zu fünf Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. In islamistischen Chat-Gruppen hatte der 25-Jährige angegeben, in Frankfurt ein Restaurant in die Luft sprengen zu wollen.

B&B Hotels kennen die idealen Städteziele für jedes Sternzeichen

Es ist wie mit dem Dschungelcamp: Jeder behauptet von sich, keine Horoskope zu lesen, und doch tut es die Mehrheit der Deutschen. Die B&B Hotels zeigen, in welcher Stadt sich welches Sternzeichen am wohlsten fühlt.

Hotelbrand in Friedrichshafen

Ein Feuer in einem Hotel in Friedrichshafen (Landkreis Bodenseekreis) hat am frühen Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Etwa 90 Gäste des Hotels wurden evakuiert und in einer Sporthalle untergebracht, wie die Polizei mitteilte.