DaVinci Kitchen: Kochroboter serviert Pasta in drei Minuten

| Gastronomie Gastronomie

Hochwertige Speisen, frische Zutaten und servierfertiges Essen in unter drei Minuten. – Das verspricht das Leipziger Start-up DaVinci Kitchen. Ihren neu entwickelten Kochroboter hatten sie bereits im vergangenen Jahr auf der Messe ISS GUT in Leipzig vorgestellt. Jetzt sollen auch erste Kunden auf den Geschmack kommen und den Prototypen exklusiv in einem Pop-up Restaurant in Leipzig testen. Serviert werden dort Pastagerichte, die vor den Augen der Kunden zubereitet werden. Der Clou: Den Preis für das Gericht darf der Kunde selbst bestimmen.

Das Start-up DaVinci Kitchen behauptet nach eigenen Angaben, dass sie einen Roboter entwickelt haben, „der die hohe, gleichbleibende Qualität eines Spitzenkochs an jedem Ort ermöglicht.“

 

Dass die Erfinder von ihrem Roboter überzeugt sind, stellten sie auch schon auf der ISS GUT klar: „Die meisten Food Robotik Modelle basieren auf einen Knickarm Prinzip. Da gibt es bereits einige Modelle, die allerdings sehr simpel funktionieren. Aber die Komplexität, um ein Gericht komplett fertig zu stellen und zu personalisieren ist bisher von keiner Firma weltweit erreicht worden. Genau das ist unser Alleinstellungsmerkmal. (…) Dank Zubereitungszeiten von nur wenigen Minuten und Bestellmöglichkeit vorab per App, bieten wir die Möglichkeit, 24/7, lecker, gesund und zeitsparend zu essen.“, sagte der Marketingleiter Marco Schnell damals dem Online-Portal startup-mitteldeutschland.

Die Testphase des Kochroboters läuft vom 13. bis 31. Januar 2020. Interessenten müssen sich online anmelden.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Restaurant, Freibad, Kino: Polizei darf "Corona-Daten" für Ermittlungen nutzen

Die Polizei darf in bestimmten Fällen die Kontaktdaten auswerten, die Gäste wegen Corona angeben müssen. Das hat das rheinland-pfälzische Justizministerium nun dem SWR bestätigt. Voraussetzung sei lediglich, dass es ein Ermittlungsverfahren gebe.

Umfrage: Jeder Zweite bestellt seit Corona öfter online Essen nach Hause

Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat viele Menschen in Deutschland dazu veranlasst, sich per Internet Essen nach Hause zu bestellen. Waren es vormals noch 40 Prozent, geben nun 53 Prozent an, fertig zubereitete Speisen online zu bestellen.

Millionen-Villa verkauft: Drei-Sterne-Koch Klaus Erfort kann bleiben

Seit Anfang des Jahres stand die „Villa Sehmer“ in Saarbrücken zum Verkauf. Jetzt hat die Villa, in der Drei-Sterne-Koch Klaus Erfort sein Fine-Dining-Restaurant untergebracht hat, den Besitzer gewechselt. Pächter der prunkvollen Villa bleibt jedoch Klaus Erfort.

Restaurant für Landtag in Mainz nimmt Gestalt an - Betreiber gesucht

Das neue Restaurant am Mainzer Landtag nimmt Gestalt an. Der Betreiber für das öffentlich zugängliche Restaurant mit Rheinblick in der Nachbarschaft des Kurfürstlichen Schlosses wird noch gesucht.

MV: Fristverlängerung für Umstellung auf manipulationssichere Kassen

Mecklenburg-Vorpommerns Händler und Gastwirte bekommen für die gesetzlich vorgeschriebene Umstellung ihrer Kassensysteme auf höhere Sicherheitsstandards mehr Zeit. Bis zum 30. September muss dafür jedoch eine verbindliche Bestellung oder ein Auftrag zur Umrüstung vorliegen.

Berlin lockert Abstandsregeln für Gaststätten

Der Berliner Senat ändert erneut die Corona-Verordnung. In Gaststätten soll es möglich sein, am Tisch wieder enger zusammenzurücken. So dürften künftig etwa im Restaurant bis zu sechs Gäste an einem Tisch sitzen, auch wenn 1,50 Meter Abstand nicht eingehalten werden können.

KFC: Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker

Auf dem Weg zu ihrem „Restaurant der Zukunft" ist KFC einen weiteren Schritt gegangen: Das Unternehmen startet die Entwicklung einer 3D-Bioprinting-Technologie. Ziel des Projekts ist die Produktion der weltweit ersten im Labor hergestellten Chicken Nuggets.

KölnSKY wird zum Pop-up-Restaurant

Ab dem 15. August wird die Event-Location KölnSKY freitags und samstags zum höchsten Restaurant der Stadt. Bis Ende September warten gastronomische Erlebnisse in 100 Metern Höhe über dem Rhein und mit Blick auf den Dom auf die Gäste.

Nordsee startet Ausbildungskampagne

Auch beim Thema Ausbildung ist in diesem Jahr vieles anders. Das Bremerhavener Unternehmen Nordsee will jungen Menschen nun eine neue Chance geben, die ihren Ausbildungsplatz wegen Covid-19 verloren haben oder eine Ausbildung beginnen wollen.

Julia Komp Restaurant „Lokschuppen“ in Köln gestartet

Spitzenköchin Julia Komp kann nach vielen ungewissen Wochen endlich den Betrieb in ihrem neuen Restaurant aufnehmen. Eigentlich wollte sie das Restaurant Lokschuppen bereits Ende März eröffnen, doch die Corona-Krise machte ihr einen Strich durch die Rechnung.