Krispy Kreme: Milliardärsfamilie Reimann peilt Milliarden-Bewertung für Donut-Kette an

| Gastronomie Gastronomie

Die zum Firmenimperium der deutschen Milliardärsfamilie Reimann gehörende US-Donutkette Krispy Kreme hofft auf Einnahmen von mehr als 600 Millionen Dollar bei ihrem anstehenden Börsengang. Am oberen Ende der Preisspanne von bis zu 24 Dollar pro Aktie würde die Bewertung von Krispy Kreme in Richtung der Marke von vier Milliarden Dollar gehen, wie aus einem aktualisierten Börsenprospekam Dienstag hervorging. Die Anteilsscheine sollen an der Börse Nasdaq unter dem Kürzel «DNUT» notiert werden.

Die Reimann-Investmentholding JAB hatte Krispy Kreme 2016 für rund 1,35 Milliarden Dollar gekauft und von der Börse genommen. Die Kette verkaufte im vergangenen Geschäftsjahr 1,3 Milliarden Donuts, setzt inzwischen aber auch stärker auf den Online-Handel. Die Familie will auch nach dem Börsengang eine klare Mehrheit von knapp 80 Prozent der Anteile behalten. Zur JAB-Holding gehören unter anderem auch die Gastronomie-Kette Pret A Manger und Panera Bread. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Alex“ und „Miller & Carter“: Bernd Riegger plant weitere Investitionen in Deutschland

Bernd Riegger, Deutschlandchef des britischen Gastro-Konzerns „Mitchells & Butlers“, hat für die kommenden Monate große Ziele. Laut einem Interview mit der Immobilienzeitung will das Unternehmen mindestens zwei weitere Standorte des Steakhouse-Konzepts „Miller & Carter“ in Deutschland aufbauen.

Corona-Gastro-Trends: Mediterrane Küche mit stärksten Zugewinnen

Reisen nein, Genießen wie im Urlaub ja: Im Zeitraum der Corona-Einschränkungen haben sich die Restaurant-Gewohnheiten der Deutschen verändert – mit einem dicken Plus für die mediterrane, asiatische und speziell vietnamesische Küche.

Relais & Châteaux und Slow Food setzen Zeichen für in Vergessenheit geratene Lebensmittel

Für die Initiative „Food for Change“ bringen die Spitzenköche der Relais & Châteaux Mitglieder regionale, jedoch in Vergessenheit geratene Produkte oder Gewürze wieder zurück auf die Teller. Vom 7. bis zum 10. Oktober schärfen die Köche auch das Bewusstsein ihrer Gäste.

Anzeige

Weißt Du, was Deine Gäste wollen?

Der Erfolg eines Restaurants spiegelt sich in den Geschäftsergebnissen wider. Der Blick auf die Zahlen ist nur ein Aspekt für eine Unternehmenssteuerung. Bietest Du in Deinem Restaurant das Erlebnis, das Deine Kunden von Dir erwarten? 5 Impulse von DISH.

„Affentheater“ mit wahnsinniger Abhängigkeit: Roland Trettls Blick auf die Sterneküche

Der Südtiroler TV-Moderator und Ex-Sternekoch Roland Trettl ist froh, nicht mehr um Sterne kochen und mitspielen zu müssen "in diesem Affentheater". Mit Sternen mache man sich zudem „wahnsinnig abhängig“. Bei Restaurantbesuchen geht Trettl dagegen kein Risiko ein, da schlechtes Essen ihn "einfach unglücklich" mache.

Unbefristete Verträge für Lieferando-Kuriere

Der Essenslieferdienst Lieferando bietet seinen Kurieren unbefristete Arbeitsverträge an. Zwar seien befristete Anstellungen in der Regel auch so verlängert worden, die neuen Verträge böten aber mehr Sicherheit, betonte das Unternehmen.

Chefköche der Nobu Restaurants auf Ibiza und in Mailand präsentieren gemeinsames Menü

Für Ibizaurlauber und Feinschmecker veranstalten der Chefkoch des Nobu Hotel Ibiza Bay, Giacomo Notarbartolo, und der Chefkoch des Nobu Milano, Antonio D'Angelo, am Donnerstag, den 26. August, im Nobu Restaurant Ibiza ein exklusives, gemeinsam kreiertes Dinner.

Über 10.000 Reservierungen bei Wiener Restaurantwoche

In etwas mehr als einer Woche begrüßen die Spitzengastronomen der Stadt zum 23. Mal die Gäste der Wiener Restaurantwoche. Bereits jetzt, nur wenige Tage nach dem Reservierungsstart am Montag, haben sich über 10.000 Gäste angemeldet.

Nordsee mit neuer Fischfiliale im Kölner Hauptbahnhof

Auch 2021 schwimmt Nordsee weiterhin auf Expansionskurs. Der Fisch-Systemgastronom eröffnete jetzt einer neue Franchise-Filiale im Kölner Hauptbahnhof. Gemeinsam mit dem Franchisepartner, SSP Deutschland GmbH, ist auf über 160 Quadratmetern ein Lokal  entstanden, das 50 Fisch-Fans einen Sitzplatz bietet.

Familie aus der Schweizer baut Cuxhavener Wasserturm aus

Der 48 Meter hohe historische Wasserturm ist eine der ungewöhnlichsten Immobilien in Cuxhaven. Die vierköpfige Schweizer Familie Caboussat will darin ein Café eröffnen und Ferienwohnungen einrichten. Eröffnung soll im nächsten Jahr sein.