Milliarden-Deal - Subway an Finanzinvestor Roark Capital verkauft

| Gastronomie Gastronomie

Die Sandwich-Kette Subway soll künftig einem Finanzinvestor gehören. Die Roark Capital Group bekam den Zuschlag, wie Subway am Donnerstag mitteilte. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg wurde Subway bei dem Deal mit rund 9,55 Milliarden Dollar bewertet (8,8 Mrd Euro). Davon zahle Roark zunächst etwa neun Milliarden Dollar, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Subway hatte sich im Februar zum Verkauf gestellt. Bei der Firma hatten bisher die Familien der Gründer Fred DeLuca und Peter Buck das Sagen. Subway geht auf einen Sandwich-Laden zurück, den DeLuca 1965 eröffnete - nachdem ihm Buck dafür 1000 Dollar geliehen hatte. Aus dem anfänglichen Namen «Pete’s Super Submarines» wurde schließlich Subway. Als nicht an der Börse notiertes Unternehmen hält sich Subway bei den Geschäftszahlen bedeckt. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Dinner by Heston Blumenthal im Mandarin Oriental Hyde Park, London hat „The Luncheon“ vorgestellt - ein neues Mittagsmenü, das die globale Lebensmittelverschwendung durch historische Geschichten und Rezepte aus dem 17. Jahrhundert thematisiert.

Starbucks ist das achte Jahr in Folge die wertvollste Gastronomie-Marke der Welt, nachdem der Markenwert um 14 Prozent auf 60,7 Milliarden US-Dollar gestiegen ist, so der neue Bericht des Beratungsunternehmens Brand Finance.

London darf sich über ein neues Drei-Sterne-Restaurant freuen: Das „The Ledbury“ in Nothing Hill erhielt bei der diesjährigen Sterneverleihung des Guide Michelin in Großbritannien und Irland gleich drei begehrte Sterne. Insgesamt wurden 1.162 Restaurants in den renommierten Restaurantführer aufgenommen.

Vier Tage Kochspektakel in Stuttgart: Seit der Eröffnung der IKA/Olympiade der Köche am vergangenen Freitag sorgten mehr als 1.200 internationale Köchinnen und Köche auf dem Stuttgarter Messegelände für Genussmomente. Finnland ist Olympiasieger.

Pizza ist ohne Zweifel eines der beliebtesten Gerichte der Welt. Italien gilt natürlich als Mekka für Pizza-Liebhaber. Doch können andere Städte in Europa mithalten? Gleich zwei deutsche Städte haben es in die Top Fünf geschafft.

Bonchon, die führende koreanische Fastfood-Kette in den USA, hat sich mit Christie & Co zusammengetan, um ihr Konzept nach Europa und Deutschland zu bringen. Nun wird ein Master-Franchisenehmer gesucht.

Im Kampf um den Hauptgewinn beim diesjährigen Deutschen Gastro-Gründerpreis haben es fünf Konzepte in die letzte Runde geschafft und dürfen beim Finale auf der Internorga pitchen. Im Halbfinale hat die Jury sie als die besten aus fast 100 Bewerbern ausgewählt. 

Anlässlich des 14. Deutschen Kongresses für Schulverpflegung im Rahmen der Gastrofachmesse Intergastra in Stuttgart vergab das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung e. V. wieder seinen "Goldenen Teller" für das beste Schulrestaurant.

Top-Platzierungen bei den ahgz Sterne Awards 2024 für Gourmetadressen in Baiersbronn, Dreis und Perl: Die Schwarzwaldstubel, das Waldhotel Sonnora und das Victor’s Fine Dining by Christian Bau teilen sich den Spitzenplatz. 

Die Suche nach einem Pächter für den Gastronomiebetrieb im neuen Erlebnis-Hus in St. Peter-Ording hat ein Ende: Den Zuschlag erhält das „Ahoi“ von Steffen Henssler. Die Eröffnung ist für den Frühsommer geplant.