Berichte über sexuelle Übergriffe in britischen Quarantäne-Hotels

| Hotellerie Hotellerie

Nach Berichten von sexuellen Übergriffen in britischen Quarantäne-Hotels sollen alleinreisende Frauen künftig besser geschützt werden. Soweit wie möglich sollten sie weibliche Wachen zur Seite gestellt bekommen, wie die BBC am Donnerstag meldete.

Das Gesundheitsministerium soll diese Änderung veranlasst haben, nachdem der Sender über mehrere Fälle berichtet hatte, bei denen männliche Wachen Frauen sexuell belästigt hatten. Sollte die Begleitung durch eine weibliche Wache nicht möglich sein, sollen alleinreisende Frauen den neuen Richtlinien zufolge stattdessen von zwei männlichen Wachen begleitet werden.

Eine Betroffene, die im April in einem Quarantäne-Hotel belästigt wurde, kritisierte diese Änderung im Gespräch mit der BBC. Die Begleitung durch zwei männliche Wachen würde das Risiko eher erhöhen als verringern. Während ihres Aufenthalts habe eine Gruppe von männlichen Sicherheitsmitarbeitern beobachtet, wie jemand sie belästigt habe und sei nicht eingeschritten.

Großbritannien schreibt bei Einreise aus Ländern auf der sogenannten «roten Liste» eine zehntägige Quarantäne im Hotel auf eigene Kosten (1750 Pfund pro Person, umgerechnet rund 2040 Euro) vor. Auf der Liste stehen vor allem Länder, in denen sich gefährliche Varianten des Coronavirus ausbreiten. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Meliá Hotels & Resorts eröffnet erstes Haus in Frankfurt

Die spanische Gruppe Meliá Hotels International eröffnet mit dem neuen Meliá Frankfurt City Hotel das dritte Haus ihrer Marke in Deutschland. Insgesamt betreibt die Gruppe inzwischen 26 deutsche Hotels.

25hours schickt Künstler Marcin Glod auf Tour

Parallel zu verschiedenen Events, die in den Hotels starten, soll neben der Musik auch wieder die Kunst eine größere Bühne bekommen. Dafür hat sich 25hours mit dem Wiener Künstler Marcin Glod für eine Roadshow zusammengetan.

Kein aja-Hotel in Mittenwald: DSR enttäuscht über Ergebnis des Bürgerentscheids

Mit Enttäuschung nimmt man bei der Deutsche Seereederei GmbH (DSR) das Ergebnis des Bürgerentscheids in Mittenwald am heutigen Sonntag zur Kenntnis. 57,3 Prozent der wahlbeteiligten Mittenwalder Bevölkerung sprachen sich gegen den Verkauf des Grundstücks an die DSR aus.

Antisemitismus-Vorwürfe gegen Leipziger Westin Hotel: Ofarim stellte zwei Anzeigen

Der Sänger Gil Ofarim hat bei seiner Vernehmung in der vergangenen Woche in München gleich zwei Strafanzeigen gegen einen Mitarbeiter des Leipziger Westin Hotels erstattet. Der Staatsanwaltschaft Leipzig liegen zudem noch weitere Anzeigen unbeteiligter Dritter wegen Volksverhetzung vor.

Accor Residences: Neue Webseite präsentiert Apartments, Villen und Chalets

Auch die Hotelgruppe Accor fokussier sich stärker auf alternative Beherbergungsforme. Eine neue Webseite präsentiert jetzt Apartments, Villen und Chalets, die als Accor Residences geführt werden. Die Gruppe betreibt derzeit weltweit 35 „Residences“ und entwickelt aktuell mehr als 80 Projekte.

75 Jahre InterContinental: Hotelmarke feiert Jubiläum

Die erste und größte Luxushotelmarke der Welt begeht ihr diamantenes Jubiläum mit einem InterContinental75-Cocktail sowie exklusiven Packages und spendet im Zuge ihrer globalen Nachhaltigkeitsinitiative 75.000 US-Dollar an water.org

Hotels und Restaurants in Rheinland-Pfalz starten Projekt gegen Personalmangel

Familienunternehmen im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe verstärken ihre Suche nach heiß begehrten Mitarbeitern. Mit dem Projekt «Working Family» und einer gemeinsamen Plattform im Internet werben sie um Fachkräfte in Küche, Restaurant und an der Rezeption.

The Wellem Residences: Luxushotel von Hyatt Düsseldorf jetzt mit Serviceapartments

Das Luxushotel The Wellem Düsseldorf erweitert sein Angebot um ein Long-Stay-Konzept. Die The Wellem Residences stehen 25 Serviceapartments zur Auswahl, darunter Penthouses mit Dachterrassen und einem spektakulären Blick auf die Düsseldorfer-Skyline.

Deutschlands höchstes Hotel: Baustart des Estrel Towers in Berlin

Der Startschuss für den Bau des Estrel Towers ist gefallen. Das Geäude wird mit 176 Metern Höhe Berlins höchstes Hochhaus und Deutschlands höchstes Hotel. 2024 soll das jüngste Projekt des Estrel-Eigentümers Ekkehard Streletzki eröffnet werden.

Ex-Supermodel Saimi Hoyer betreibt finnisches Hotel Punkaharju und sammelt Pilze

Das ehemalige Supermodel Saimi Hoyer betreibt das älteste staatliche Hotel in Finnland. Die heutige Gastgeberin hat Laufsteg gegen Lobby gewechselt und geht mit Gästen auch gerne in den Wald, um Pilze zu sammeln.