Best Western Hotel in Grönland startet 2021

| Hotellerie Hotellerie

„Eisige“ Premiere für die BWH Hotel Group: Im Mai 2021 eröffnet mit dem Best Western Plus Hotel Ilulissat das erste Hotel der Gruppe in Grönland. Gleichzeitig wird mit dem geplanten 78-Zimmer-Hotel auch das erste Haus einer internationalen Hotelmarke auf der weltweit größten Insel vertreten sein. Das Hotel ist künftig im westlichen Teil des Landes gelegen, zentral in der Stadt Ilulissat und direkt am Ilulissat-Eisfjord. Seit der Fjord im Jahr 2004 zu einem UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden ist, sind die Besucherzahlen von Ilulissat in die Höhe geschossen und verzeichnen bis heute eine positive Entwicklung. 

Von Beginn an soll das Best Western Plus Hotel Ilulissat mit zu 100 Prozent erneuerbaren Energien betrieben werden, bezogen vom nahegelegenen Wasserkraftwerk in Paakitsup. Geplant sind zusätzlich zu den 78 Zimmern ein Restaurant sowie eine Dachterrasse mit Blick über die Kirkebucht und den Ilulissat-Eisfjord.

Eine lokale Investorengruppe, bestehend aus den Brüdern Tommy und Frank Bagger sowie Jens Kristian Friis-Salling, wird das Hotel von 2021 an mit der Marke Best Western Plus betreiben. Die Bagger-Brüder freuen sich auf die Eröffnung: „Dieses Projekt befindet sich seit über drei Jahren in der Entwicklung, und wir sind glücklich, dass die Bauarbeiten begonnen haben. Unsere Investorengruppe ist fest in der Region verwurzelt und wir haben eine bekannte globale Hotelmarke hinter uns – das sind die besten Zutaten, um gute Gästeerlebnisse zu schaffen und gute Gewinne zu erzielen.“

„Wir haben uns von Anfang an mit den Plänen und Ideen der Eigentümer befasst und haben hohe Erwartungen an dieses Hotel. Ilulissat ist ein aufregendes Reiseziel, die Stadt verzeichnet eine wachsende Nachfrage und investiert in ihre Infrastruktur. Wir freuen uns natürlich besonders über diese Eröffnung, da wir als erste Hotelkette in den grönländischen Markt eintreten werden. Wir sind stolz darauf, diese Aufgabe, die uns die Eigentümer gestellt haben, zu übernehmen“, sagt Johan Kukacka, CEO der BWH Hotel Group in Skandinavien.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Vom Hotelbetriebswirt über den Küchenmeister bis hin zum Sommelier: Mit über 20 berufsbegleitenden Weiterbildungen bereitet die Deutsche Hotelakademie (DHA) Fachkräfte auf die nächste Karrierestufe vor und vertieft ihr Wissen in Spezialgebieten. Die berufsbegleitenden Weiterbildungen der DHA ermöglichen es den Teilnehmern, das Lernen optimal mit ihrem Job und Privatleben zu vereinbaren.

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf verzeichnet mit 5,4 Millionen Übernachtungen im Jahr 2023 einen neuen Rekord. Damit übertrifft Düsseldorf sogar den Deutschland- und NRW-Trend.

Wegen eines Wasserschadens werden die beiden Ibis-Hotels „Leipzig City“ sowie „Budget“ vorübergehend geschlossen. Die beiden Hotels der französischen Accor-Gruppe befinden sich im gleichen Gebäude und müssen kurzfristig saniert werden.

Nach einem bereits erfolgreichen Jahr 2022 war das Jahr 2023 in Sachen Wachstum ein Rekordjahr für das Unternehmen. 1,7 Millionen Gäste wohnten in den derzeit 130 Adagio Aparthotels. Die Durchschnittsbelegung lag bei 79 Prozent.

Die Amano Group feiert in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag. Im August 2009 mit 30 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eröffnet, ist das Team der Berliner Hotel Gruppe mittlerweile auf 550 gestiegen. Ein Highlight pünktlich zum Jubiläum ist die Expansion in die USA mit dem Hotel Amano Boston.

Bei der Zimmerauslastung schneidet Hannovers Hotellerie im Bundesvergleich schlecht ab. Unter 19 berücksichtigten Großstädten belegt die niedersächsische Landeshauptstadt anhand der Zahlen für das Jahr 2023 den vorletzten Platz.

In Neustift im Stubaital erfolgte am 21. Februar der Spatenstich für das 11. Explorer Hotel. Die Eröffnung ist für Dezember geplant. Wie schon die anderen Häuser der Marke setzt auch das neue Hotel im Stubaita auf umweltbewusste und aktive Urlauber.

Achtsamkeit, Unternehmenskultur, Nachhaltigkeit und Digitalität - Das sind die Zutaten, aus denen DQuadrat Living Wohlfühlorte schaffen will. Nicht nur für Gäste, sondern auch für das Team. Geschäftsführer Thomas Fülster stellt den Arbeitgeber in dieser neuen Jobcast-Folge vor.

Das zweite Haus der Marke „Das Schlafwerk“ wird ganz zentral in der Metropole Köln gebaut und soll im Sommer 2025 eröffnet werden. Das digitale Hotelkonzept von DQuadrat Living, das auf Longstay-Gäste abzielt, gibt es bereits in Stuttgart.

Spaniens Kartellbehörde hat eine vorläufige Strafe in Höhe von 486 Millionen Euro gegen Booking.com verhängt. Demnach soll das Unternehmen gegen das Wettbewerbsrecht im Land verstoßen haben.