Breidenbacher Hof setzt auf regionale Partnerschaften und gründet "Hühner-WG"

| Hotellerie Hotellerie

Morgens die Milch von den hoteleigenen Milchkühen trinken, nachmittags einen Schluck des hauseigenen Kräutertees nehmen und abends gemeinsam mit dem selbstgebrauten Gin anstoßen –  der Breidenbacher Hof arbeitet an einem Ausbau seiner regionalen Partnerschaften und engagiert sich für das Thema Nachhaltigkeit und Wertschätzung des Produkts. 

So wurden die vergangenen Monate dazu genutzt, das Thema Ernährung, Lebensmittelqualität und die Frage, woher die täglichen Lebensmittel kommen und wie sie erzeugt werden, in den Fokus zu rücken. Mit der Nutzung der heimischen Ressourcen, will das Hotel nicht nur zur Stärkung der regionalen Wertschöpfung beitragen, sondern dabei die Themen Landwirtschaft, Gastronomie und Hotellerie gezielt verbinden.

„Nachhaltigkeit geht bei uns weit über das einfache Erwerben und Nutzen von regionaler Ware hinaus. Wertschätzung bedeutet für uns den Wert eines Produktes zu schätzen. Diese Überzeugung teilen wir mit unseren ausgewählten Partnern und vermitteln dies auch durch die aktive Mitarbeit vor Ort. Transparente Herkunft, artgerechte Lebensbedingungen, bestes Futter, Qualität vor Quantität sowie ein respektvoller Umgang und Verarbeitung sind wichtige Faktoren auf die wir besonderen Wert legen. Mit unseren Partnerschaften wollen wir Projekte umsetzen, die individuell gefördert werden. Immer im persönlichen und direkten Austausch mit den Produzenten“, so Philipp Ferber, Küchenchef des Breidenbacher Hof

Mittlerweile pflegt der Breidenbacher Hof insgesamt 12 regionale Kooperationen: Vom Gut Diepensiepen mit Christian Benninghoven und der hoteleigenen Hühner-WG, dem Bioland Geflügelhof Bodden in Goch, über den Tinthof in Voerde mit den beiden eigenen Milchkuhdamen Flauschi und Hirondell, die ihre Milch ausschließlich und exklusiv für den Breidenbacher Hof produzieren und aus welcher in der hofeigenen Käserei Joghurt, Quark und Frischkäse hergestellt werden, bis hin zu Schönfeld – die Teegärtner, mit denen ein gemeinsamer Kräutertee entwickelt wird.

Küchenchef Philipp Ferber freut sich besonders über die Kooperations-Highlights: „Durch den täglichen Umgang mit unseren Partnern ist die Freude an der Zubereitung und die Wertschätzung der Lebensmittel noch mal gestiegen. Wir wollen noch aktiver in der Gestaltung unseres gastronomischen Angebots mitwirken und fokussieren uns auf die Exklusivität unserer verwendeten Produkte. So arbeiten wir u.a. mit der Biogärtnerei Johannes Thees in Willich zusammen. Das Sortiment der Bioland-Kräutergärtnerei umfasst derzeit über 200 verschiedene Kräuter- und Gemüsesorten – besonders die Wildkräuter und die alten Salatsorten sind eine Bereicherung für unsere Küche. Mit dem Weingut Weingut Münzberg aus der Pfalz haben wir einen neuen Partner an unserer Seite. Hier betreibt das Hotel seinen eigenen Weinberg, auf dem im Frühjahr 2022 ein eigener Wein aus Weißburgunder- und Chardonnay-Trauben entsteht.“

Wie vermittelt man die Leidenschaft, den Fleiß, die Überzeugung, das Wissen und die Liebe zum Produkt der Landwirte an die Menschen, die mit den Produkten arbeiten? Diese Frage hat sich auch der Breidenbacher Hof gestellt und ruft ab sofort ein erweitertes Ausbildungsmodell ins Leben.

So haben die Lehrlinge während ihrer dreijährigen Kochausbildung als fester Bestandteil des Ausbildungsplans die Chance, die Höfe der Partnerlandwirte zu besuchen, dort mitzuarbeiten und zu lernen, was es bedeutet ein Produkt von Anfang an zu begleiten. Durch die Ausbildung an den Wurzeln der landwirtschaftlichen Erzeugung wird den Nachwuchstalenten die Möglichkeit gegeben, die gesamte Produktionskette mitzuverfolgen und durch Mitarbeit mitzugestalten.

Ein ähnliches Modell wird ebenfalls mit den Servicelehrlingen gefahren. Auch diese werden im Rahmen ihrer Ausbildung einige Wochen in den Partnerbetrieben verbringen, um die besondere Wertschätzung von Grund auf vermittelt zu bekommen und so zeitgleich nachhaltige Fundamente aufzubauen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Die Online-Sichtbarkeit gehört zu den größten Erfolgsfaktoren für Hotels. Sie ist essentiell, um neue Gäste zu gewinnen, und spielt vor allem auch im Revenue Management eine wichtige Rolle. Doch wie wird man online sichtbar? Die Antwort lautet: mit Suchmaschinen!

Michael Todt und Florian Kollenz sind zwei der Macher der ersten Superbude außerhalb Hamburgs. Zusammen mit ihren Weggefährten erfüllten sie sich den Wunsch, ein eigenes, außergewöhnliches Hotelprodukt zu schaffen: Die Superbude Wien Prater wird geboren. Ein Talk über Hospitality-Attraktionen und Zukunftsmusik in der Superbude Wien.

​​​​Bei dem Jahreskongress des Hotelverbandes Deutschland wurde erneut ein Start-up-Award-verliehen und die beste Produktinnovation ausgezeichnet. Über die Preise konnten sich das junge Tech-Unternehmen MiceRate und die Deutsche Hotelakademie freuen.

Zur Unterstützung der deutschen Hotellerie bei der Gewinnung und der Bindung von Fachkräften haben der Hotelverband Deutschland (IHA) und die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu eine gemeinsame Kooperation bekanntgegeben.

Booking.com bietet mit dem "Pitch View Penthouse" zum Finale der UEFA Women’s EURO 2022 eine Übernachtung im legendären Fußballtempel. Dazu erhalten die Gäste Plätze mit der besten Aussicht auf das Spiel.

Das IST-Studieninstitut bietet ab September erstmalig die neue Weiterbildung „Nachhaltigkeit in der Hotellerie“ an. Mit dem neuen Kurs greift das Institut ein weiteres Mal das Thema „Nachhaltigkeit“ auf.

Zu ihrem 70. Geburtstag präsentiert sich die Deutsche Seereederei quicklebendig. Die Unternehmensgruppe, die zu DDR-Zeiten die zweitgrößte Handelsflotte der Welt betrieb und später die Aida-Clubschiffe erfand, hat mit Schiffen allerdings nichts mehr zu tun.

Immer wieder wird Wien zur schönsten Stadt der Welt gewählt. Das neue Hotel Indigo Vienna am Naschmarkt will es Besuchern der österreichischen Hauptstadt ermöglichen, den Charme der Metropole unmittelbar zu erleben.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer hat in Parchim die „Unternehmer des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern 2022“ ausgezeichnet. „Unternehmerpersönlichkeit“ des Jahres wurde Eike Sadewater vom Romantik Hotel Scheelehof in Stralsund.

Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem Hotel Milano in Madonna di Campiglio ein Objekt inmitten der Bergkulisse der Brenta-Dolomiten erworben. In Zusammenarbeit mit dem Betreiber wird das Hotel nun zu einem alpinen Lifestyle-Hotel umgebaut.