Hamburger Seaside Collection​​​​​​​ eröffnet Luxusresort auf den Malediven

| Hotellerie Hotellerie

Insgesamt 10 Villen zählen die beiden Inseln des neuen Resorts im Baa-Atoll der Malediven, mit denen die Hamburger Seaside Collection ihr Portfolio erweitert. Zu den Besonderheiten gehören beispielsweise die privaten Pools, die in 4,5 Meter Höhe über dem Boden schweben. Ende 2024 wird eröffnet. 

Das 50-Millionen-Dollar-Projekt umfasst eine Insel mit sieben zweistöckigen Privatvillen, die jeweils über drei oder vier Schlafzimmer verfügen. Eine zweite Insel besteht aus drei Villen. Sie kann exklusiv gebucht werden. Auf beiden Inseln haben Gäste ihr eigenes Restaurant, ihre Lounge, ihr persönliches Spa und ihr Fitness- und Wellnesscenter.

Und exklusives Personal: Butler, Privatkoch, Personal Trainer. Jede Villa hat einen eigenen Liegeplatz und Steg, der private Transfer nach der Landung mit dem Wasserflugzeug erfolgt mit der Yacht der Insel, einer Saxdor 400 GTO. Mit der Yacht können sich Gäste auch zum benachbarten Resort Finolhu fahren lassen, das ebenfalls zur Seaside Collection gehört, um dort zum Beispiel im Art Studio zu malen oder an einer White-Night-Strand-Party teilzunehmen.
 

Das Architekturbüro KulörGroup aus Singapur hat die Privatvillen entworfen. Ihre Idee berücksichtigt die schmale Grundfläche der Insel und verbindet kunstvoll das üppige Tropengrün mit dem türkis leuchtendem Meer. Und vor allem steht sie über und unter Wasser in Einklang mit der UNESCO-Biosphäre, in die die natürlichen Inseln eingebettet sind.

Für das Design der Villen ist das Londoner Studio Muza Lab verantwortlich. Dessen Mitinhaberin Inge Moore sagt: »Abseits der Großstädte mit ihrer enormen Lichtverschmutzung bieten die Malediven einen grandiosen Sternenhimmel. Für das Design von .Here haben wir uns deshalb von Himmelskörpern und dem Kosmos inspirieren lassen.« Neben Palmgrün und Koralle orientieren sich die Farben des Designs an der auf- und untergehenden Sonne und dem Gelb der Sterne am Nachthimmel. 

»Mit Finolhu haben wir bereits einen besonderen Ort im Baa-Atoll geschaffen. Mit .Here kreieren wir für anspruchsvolle Reisende eine Welt, die ihnen Raum und Privatheit für außergewöhnliche Erlebnisse bietet. Eine Erfahrung, die ebenso erlesen wie erfrischend ist«, sagt Inhaber Gregor Gerlach, der die Seaside Collection zusammen mit seiner Schwester Anouchka Gerlach führt.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Berliner Hostelgruppe a&o stockt seit Monaten ihr Angebot an Mehrbettzimmern für Frauen auf: vier bis sechs Betten in einem rund 26 Quadratmeter großen Raum, dazu ein speziell ausgestattetes Badezimmer mit Fön, Extra-Spiegel und -Beleuchtung.

Knapp drei Jahre nach Grundsteinlegung ist das „Essential by Dorint Interlaken“ mit 115 Zimmern und Apartments, Frühstücksrestaurant und Bar/Lounge eröffnet worden. Hoteldirektor Franz Buttgereit begrüßte seinen ersten Gast – den Schweizer Singer und Songwriter Nr. 1. Vincent Gross.

Für die Luftschiffbau Zeppelin GmbH errichtete i+R Industrie- und Gewerbebau ein Ferien- und Seminarhotel direkt am Bodenseeufer in Friedrichshafen. Das Projekt „Seegut Zeppelin“ besteht aus vier architektonisch außergewöhnlichen Gebäuden mit 62 Zimmern, Seminarräumen, Restaurant und einem Wellness- und Fitnessbereich.

Das Regent Hotel am Berliner Gendarmenmarkt schließt Ende des Jahres. Das bestätigten die Betreiber des Luxushotels, die Intercontinental Hotels Group (IHG), am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur über eine PR-Agentur. Der Pachtvertrag für das Regent Berlin laufe am 31. Dezember 2024 aus.

Die Wettervorhersage für Pfingsten ist eher durchwachsen. Im Thüringer Wald sind die Unterkünfte dennoch gut gebucht. Eng wird es in Eisenach, Meiningen oder auch in kleineren Orten wie Tambach-Dietharz. Es gibt aber ein paar letzte Optionen.

Pressemitteilung

​​​​​​​In einer Welt, die durch Veränderungen und zunehmende Herausforderungen gekennzeichnet ist, ist es für Hoteliers essenziell, den optimalen Weg zwischen innovativen digitalen Lösungen und dem persönlichen Kontakt zu den Gästen zu finden. Eine Veranstaltung, am 13. Juni 2024, am Blackfoot Beach in Köln, bietet Hoteliers die Möglichkeit zum unkonventionellen Austausch.

Hilton hat die Eröffnung seines neuesten europäischen Hauses, des Legacy Hotel Cascais, Curio Collection by Hilton, bekanntgegeben. Das 59-Zimmer-Hotel verbindet auf modernes Design mit Glamour, eine Anspielung auf die berühmte Vergangenheit und das königliche Erbe der Gegend.

Seit 2015 engagiert sich Arcotel Hotels für den Bienenschutz. Möglich ist das, weil das Unternehmen für alle Gäste, die ab der 2. Nacht auf die Zimmereinigung verzichten, aktuell 3,50 Euro in einen Spendentopf einzahlt. Im vergangenen Jahr kamen so mehr als 160.000 Euro zusammen.

Apartment-Anbieter limehome​​​​​​​ eröffnet in Wien seinen bisher größten österreichischen Standort mit insgesamt 120 Einheiten. Im Laufe des Jahres sind weitere Projekte in Krems und Bad Hall geplant.

Die Numa Group übernimmt im Rahmen eines vom Immobilienkonzern Soravia abgeschlossenen Renovierungsprojekts 47 Apartmenteinheiten in München. Als Investor ist Soravia an der europaweiten Expansion von Numa beteiligt.