Hilton und Voyager Space planen Weltraumhotel

| Hotellerie Hotellerie

Hilton und Voyager Space möchten für Astronauten und Weltraumtouristen die passenden Unterkünfte im All schaffen. Dazu gab Voyager nun bekannt, dass Hilton der offizielle Hotelpartner von Starlab, der geplanten kommerziellen Raumstation von Voyager, sein wird.

„Starlab wird mehr als nur ein Reiseziel sein, es wird eine Erfahrung sein, die durch die Einbringung von Innovation, Fachwissen und globaler Reichweite des Hilton-Teams unendlich viel einzigartiger und kunstvoller wird", sagte Dylan Taylor, Vorsitzender und CEO von Voyager Space. „Voyager und Hilton sind sehr darauf bedacht, innovative Lösungen für die Zukunft der Menschheit zu schaffen, und diese Partnerschaft öffnet neue Türen zu dem, was für eine komfortorientierte Weltraumerkundung und -bewohnung möglich ist."

Voyager und seine Betreibergesellschaft Nanoracks erhielten 2021 von der NASA 160 Millionen Dollar für die Raumstation Starlab, die die Internationale Raumstation ersetzen soll. Starlab soll eine Kapazität für bis zu vier Astronauten und den George Washington Carver (GWC) Science Park beherbergen, ein hochmodernes Laborsystem und den ersten Wissenschaftspark im Weltraum. 

„Hilton ist seit mehr als einem Jahrhundert innovativ, um das Gästeerlebnis zu verbessern und neue Reiseziele zu erschließen. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Voyager, um dieses Know-how in Starlab einzubringen", sagte Chris Nassetta, President und CEO von Hilton. „Seit Jahrzehnten haben sich Entdeckungen im Weltraum positiv auf das Leben auf der Erde ausgewirkt, und jetzt hat Hilton die Möglichkeit, diese einzigartige Umgebung zu nutzen, um das Gästeerlebnis überall dort zu verbessern, wo Menschen reisen. Diese bahnbrechende Zusammenarbeit unterstreicht unser tiefes Engagement, das Licht und die Wärme der Gastfreundschaft zu verbreiten und einen freundlichen, zuverlässigen Aufenthalt zu bieten - ob auf der Erde oder im Weltraum."

Hilton wird seine Erfahrung im Gastgewerbe einbringen, um das Design und die Entwicklung der Crew-Suiten an Bord von Starlab zu unterstützen und dazu beizutragen, die menschliche Erfahrung im Weltraum neu zu gestalten und längere Aufenthalte angenehmer zu machen. Voyager und Hilton werden in den Bereichen Architektur und Design zusammenarbeiten und dabei Hiltons Design- und Innovationsexperten nutzen, um die Quartiere der Space Hospitality-Crew an Bord von Starlab zu entwickeln, einschließlich der Gemeinschaftsbereiche, der Hospitality-Suiten und der Schlafmöglichkeiten für die Astronauten. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hyatt treibt den Ausbau des Luxus-Portfolios in Europa, Afrika und im Nahen Osten voran. Nachdem bereits im Dezember Eröffnungen der Marke Grand Hyatt in Saudi-Arabien, auf Zypern und Lanzarote angekündigt wurden, könnte es auch in Frankfurt bald so weit sein.

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery knüpfte 2022 an den Wachstumskurs des Vorjahres an und schloss das Geschäftsjahr mit einer durchschnittlichen Auslastung von über 85 Prozent ab. Der Anteil der Longstay-Buchungen beträgt 50 Prozent. Im Durchschnitt beträgt die Aufenthaltsdauer neun Tage.

Die Hyatt Hotels Corporation hat den Abschluss der Übernahme der Lifestyle-Hotelmarke und der Management-Plattform der Dream Hotel Group bekannt gegeben. Zum Portfolio gehören die Hotelmarken Dream Hotels, The Chatwal und Unscripted Hotels.

Schloss Neuschwanstein ist weltweit bekannt und das berühmteste Bauwerk Bayerns. Neuschwanstein ist aber nicht nur ein Schloss, sondern eine geschützte Marke. Doch auch ein wenig schlossartiges Explorer-Hotel darf «Neuschwanstein» heißen.

IHG Hotels & Resorts bringen ihre Luxusmarke Vignette Collection nach Deutschland. Die Alte Post in Reit im Winkl beschert der Marke ihr Debüt in Oberbayern. Das Haus soll im Jahr 2026 im Rahmen eines Franchisevertrags mit der Odyssey Hotel Group eröffnet werden.

Die Macher der Zillertaler Kristallhütte haben ein neues Boutiquehotel geschaffen. Die 30 Zimmer heißen im Coolnest Nester und bieten unter anderem einen Blick über das Zillertal. Im Hotel wartet auf die Gäste unter anderem ein Pool auf dem Dach.

Zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Hamburg ein weiteres Hotel gekauft. Es handele sich um das Tagungshotel «Select Hotel Hamburg Nord» in Schnelsen mit 122 Zimmern.

Die Radisson Hotel Group bringt ihre Marke Radisson Individuals nach Berlin. Das Hotel Berlin, Berlin mit 701 Zimmern und Suiten wird ab April 2023 Mitglied von Radisson Individuals und erweitert damit das internationale Radisson Individuals-Portfolio der Gruppe auf 56 Hotels weltweit, die in Betrieb oder in der Entwicklung sind.

Das 66. Hotel der Dorint Gruppe in Garching bei München mit 207 Zimmern und Apartments ist offiziell eröffnet worden. Das Vier-Sterne-Superior Hotel liegt auf dem Business Campus München Garching. Highlight ist die Dachterrasse im fünften Stock des Neubaus.

Der Augsburger Gastronom und Hotelier Ilir Seferi hat, im Wege einer übertragenden Sanierung, den Geschäftsbetrieb der Alten Posthalterei in Zusmarshausen übernommen. im Rahmen der Neueröffnung fand jetzt die Vorstellung des neuen Konzepts für Hotel und Restaurant statt. Das Haus wird weiterhin ein Romantik-Hotel sein.