Hotel und Restaurant Süllberg in Hamburg mit neuem Eigentümer

| Hotellerie Hotellerie

Das Luxus-Hotel und Gastronomiebetrieb Süllberg, das bis zum Ende des Jahres noch von Karl-Heinz-Hauser betrieben wird, hat einen neuen Eigentümer gefunden. Der Hamburger Unternehmer Peter Rothe wird das geschichtsträchtige Haus in die Zukunft führen. 

„Es freut mich außerordentlich, dass wir trotz der aktuellen Herausforderungen diese Hamburger Ikone in gute Hände vermitteln durften“, sagt Andreas Ewald, Managing Partner bei Engel & Völkers Hotel Consulting. 

Das teilweise denkmalgeschützte Ensemble liegt im Treppenviertel in Blankenese in exklusiver Lage mit weitem Blick über die Elbe. Seine Ursprünge nahm der Süllberg im Jahre 1837 als Ausflugslokal.

Nach Sanierung im Jahr 2002 wurde der Süllberg inklusive Hotel und Gastronomie in seiner heutigen Form wiedereröffnet. Der denkmalgeschützte Ballsaal, der bis zu 500 Personen fasst, und die Süllberg-Terrasse mit ihrem 180 Grad weiten Panoramablick sind beliebte Ort für Feiern und Veranstaltungen.

Der bisherige Pächter Karlheinz Hauser hat noch zwei Filialen von Poké You in Frankfurt und Rastatt, dort zusammen mit Mercedes- Benz. Er ist als Berater für Gastronomie-Konzepte tätig und machte im Sommer Catering für den Porsche Mobil 1 Supercup im Rahmenprogramm der Formel-1-Weltmeisterschaft. Im kommenden Jahr kommt noch ein Rennstall der Formel 1 dazu.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Munich Hotel Partners und die IST-Hochschule starten ein Pilotprojekt und begrüßen einen neuen Studierenden des dualen Bachelor-Studiengangs „Hotel Management“ zu „3 Länder – 3 Marken – 1 Studium“.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung des InterContinental Resort Kreta bekanntgegeben - und damit das Debüt der Marke auf der griechischen Insel. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2023 geplant.

Marriott hat die Pläne für den Neubau des München Marriott Hotel City West bekannt gegeben. Das Hotel wird über voraussichtlich 402 Gästezimmer und Suiten sowie fast 5.000 Quadratmeter öffentliche Flächen verfügen.

Seit dem vergangenen Jahr wird auf dem Münzberg eine eigene Parzelle mit Weißburgunder und Chardonnay betrieben. Aus der Lese der Trauben ist in Zusammenarbeit mit der Winzerfamilie Keßler nun ein eigener Wein entstanden, der ausschließlich im Hotel erhältlich ist. 

Ob Citytax, Kulturförderabgabe oder Beherbergungssteuer: In etlichen Kommunen werden Übernachtungsgäste für das Stadtsäckel zur Kasse gebeten. Die Hotelbranche hat sich lange heftig gewehrt - am Ende vergeblich. Karlsruhe gibt sogar grünes Licht für eine Ausweitung.

Seit Jahren wird in Deutschland um die sogenannte Bettensteuer gestritten, die in dutzenden Städten und Gemeinden von Übernachtungsgästen kassiert wird. Jetzt hat das Bundesverfassungsgericht gesprochen und sorgt für Unverständnis und Enttäuschung in der Hotellerie.

Für Dietmar Mueller-Elmau ist sein Luxushotel genau der richtige Ort für den G7-Gipfel. «Ich habe dieses Hotel so gebaut, dass es perfekt ist für einen G7-Gipfel», sagte er am Dienstag bei der Vorstellung der Gipfel-Vorbereitungen in seinem Hotel.

Mitten auf der Flaniermeile Georgstraße hat das neue Motel One Hannover-Oper im April eröffnet. Schräg gegenüber der namensgebenden Oper zieht Motel One in das frühere Presse- und Verlagshaus des Hannoverschen Kuriers.

Städte und Gemeinden dürfen von Übernachtungsgästen eine sogenannte Bettensteuer verlangen. Das Bundesverfassungsgericht wies Klagen von Hoteliers aus Hamburg, Bremen und Freiburg gegen die jeweiligen örtlichen Abgaben zurück. Hintergründe zu dem Spruch als Karlsruhe.

Bereits zum siebten Mal kamen Vertreter der Hotellerie aus Österreich und Deutschland zusammen, um sich über aktuelle Themen der Branche auszutauschen. Dieses Mal im Hotel Blü in Bad Hofgastein.