HSMA Deutschland gründet Expertenkreis Technologie

| Hotellerie Hotellerie

Der Branchenverband HSMA gründet einen Expertenkreis Technologie und will damit den Grundstein für eine weitere Plattform legen: Im Fokus stehen Entwicklungen im Bereich der Technologie und Digitalisierung in der Hotellerie.

Unter dem Motto „Know-how trifft auf Neugierde und Freude an Hoteltechnologie“ erweitert die Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V. ihre Expertenkreise, in denen sich engagierte Mitglieder regelmäßig zu aktuellen Themen austauschen und aktiv an Lösungsansätzen für die Branche arbeiten. Darüber hinaus besteht nun auch die Möglichkeit, außerhalb des Verbandes Themen zur Diskussion und Beratung in den neuen Expertenkreis einzubringen.

Im Rahmen der ersten Sitzung, die digital stattgefunden hat, wurde deutlich, dass die Mitglieder des neu gegründeten Expertenkreises Technologie hoch motiviert und engagiert sind: „Der Gesprächsstoff wird dem Team aus Spezialistinnen und Spezialisten verschiedener Hotelgruppen, Beratungsunternehmen und Dienstleistern sicher nicht so schnell ausgehen. Sie zeigten schnell, wie viel Wissen, Neugierde und Spaß in Bezug auf das Thema vorhanden sind und wie wichtig diese Gemeinsamkeit für unsere Branche ist. Initial sollen drei große Themen behandelt werden, um so einen Mehrwert für die HSMA Mitglieder sowie die Hotellerie im Gesamten zu schaffen“, so Tobias Köhler, Group Director Systems & Commerce Ruby und Fachvorstand Expertenkreis Technologie.

Die Arbeit des Expertenkreises beschäftigt sich im Wesentlichen mit den drei Haupthemenfeldern Remotehotel, Auswahl und Einführung von IT-Themen und Innovationspool & Erweiterung des Systemlandschaft Netzwerk.

Innerhalb der Themenfelder werden unter anderem die Förderung von Innovationen diskutiert oder beispielsweise Fragestellungen wie „Welche Systeme brauche ich wirklich und welche Kriterien lege ich für deren Auswahl zugrunde?“ beantwortet.

Begleitet werden die Maßnahmen des Expertenkreises Technologie von einem Austausch mit Digital-Fachleuten aus anderen Branchen. Über die Erkenntnisse wird dieser Expertenkreis in einem regelmäßigen (Video-) Podcast berichten und dabei aktuelle Themen besprechen. Sobald die erste Folge verfügbar ist, wird die HSMA Deutschland e.V. auf den verschiedenen Kommunikationskanälen darauf hinweisen. Fragen und Themenvorschläge sind jederzeit willkommen. 

Zu den aktuellen Mitgliedern des HSMA Expertenkreis Technologie gehören: Angelika Viebahn, Althoff Hotels | Alexander Schuster, Opensmjle | Constantin Rehberg, Digital Experte | David Henning, big mama hotels | Florian Montag, Hotelhero | Lucas Höfer, Ruby | Marcus Hess, Busy Rooms CRS| Markus Felinger, Falkensteiner | Michaela Papenhoff, h2c | Sandra Bayer, Anker & Alpen | Sarah Bretzler, robotise | Sebastian Lindner, Meininger Hotels| Stephanie Goldbrunner-Jung, Anker & Alpen | Tobias Köhler, Ruby | Zsuzsanna Albrecht, Zsuzsanna Albrecht Hospitality Consulting. 

Die HSMA (Hospitality Sales & Marketing Association) Deutschland e.V. ist der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus Sales und Marketing in Hotellerie & Tourismus. Sie bildet das Netzwerk und den Wissenspool zu allen relevanten Sales & Marketing Themen der Hospitality Branche.


Zurück

Vielleicht auch interessant

In der Hotelgruppe  Great2stay haben sich die Marken Arthotel ANA, Aspire-Hotels, Maison-Hotels, rugs-Hotel, Scotty & Friends-Hotels unter Führung von Georgeus Smiling-Boss Heiko Grote zusammen gefunden. In den nächsten zwölf Monaten sollen bis zu zehn Hotels in der DACH-Region eröffnet werden.

Es ist ein bedeutender Ort der Weltgeschichte - in Schloss Cecilienhof in Potsdam sollen nach rund dreijähriger Sanierung wieder Hotelgäste übernachten können. Das Haus wird derzeit für rund 22,6 Millionen Euro saniert. Wie bereits bekannt, soll die Arcona-Gruppe, die derzeit in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt, das Haus betreiben.

Der Apartment-Anbieter limehome arbeitet ab sofort mit dem Betreiber von Einkaufszentren, ECE, zusammen. Gemeinsam realisieren die Partner ein Konversionsprojekt im sächsischen Zwickau. Wo bisher Büroflächen vermietet wurden, werden ab März Serviced Apartments angeboten.

Das Jagdschloss „Hohe Sonne“ bei Eisenach steht seit 38 Jahren leer. Jetzt soll die Ruine abgerissen werden. Doch es gibt Hoffnung für das ehemalige Ausflugsziel: Ein Unternehmer plant, einen Teil des Barockschlosses wieder aufzubauen und in seinen geplanten Hotel- und Gastronomiebetrieb zu integrieren.

Der Hotelkonzern Accor hatte bereits im letzten Jahr angekündigt, zukünftig Luxuskreuzfahrten auf Superjachten anzubieten. Ein Ticket für eine Reise auf der Luxusjacht „Orient Express Silenseas“ könnte dann bis zu 20.000 Dollar kosten. Laut der „Financial Times“ steht Accor jetzt kurz vor einem 800-Millionen-Euro-Deal mit einer Investmentgesellschaft aus Dubai.

Die Hyatt Hotels Corporation hat heute ihre Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2023 bekanntgegeben. Der bereinigte Reinertrag belief sich auf 276 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr, der RevPAR stieg um 17,0 Prozent.

Nach einem tödlichen Notfall in einem Hotel auf Usedom soll die Untersuchung eines gestorbenen Gastes weitere Erkenntnisse liefern. Außerdem soll ein Sachverständiger die Hoteltechnik untersuchen.

Leonardo Hotels Central Europe hat im Januar eine weitere Partnerschaft mit dem Namen „Fattal Partnership III (International) LP” abgeschlossen. Auch diese zielt darauf ab, die weitere Expansion voranzutreiben.

Oldenburg bekommt ein neues 4-Sterne-Hotel: Verwirklicht werden soll das Vorhaben direkt neben den Weser-Ems-Hallen. Läuft alles glatt, könnten die Arbeiten in etwa 18 Monaten beginnen.

Die Jugendherbergen in Deutschland haben im Jahr 2023 9,3 Millionen Übernachtungen gezählt. Das ist im Vorjahresvergleich ein Plus von 8 Prozent. Mit 3,8 Millionen Übernachtungen entfiel dabei mit 41 Prozent der größte Teil auf die Schulen.