Kempinski unterzeichnet zwei Luxushotels in China

| Hotellerie Hotellerie

Mehr als 32 Jahre nach der Eröffnung des ersten Kempinski-Hotels in China gibt Europas älteste Luxushotelgruppe Pläne bekannt, zwei Häuser in Yangzhou zu eröffnen und damit die Präsenz des Unternehmens in der Provinz Jiangsu zu verstärken. Mit zwei Marken wird in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou ein Duo von Kempinski- und Bristoria-Hotels erstklassige Gastfreundschaft mit einem Hauch von europäischem Flair in die chinesische Stadt bringen. Die Eröffnung ist für 2025 geplant. 
 
Der Managementvertrag wurde von Kempinski Hotels mit einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Yangzhou Economic and Technological Development Zone Culture and Tourism Group Co. unterzeichnet, ein staatliches Bezirksunternehmen mit Fokus auf drei Sektoren: moderne Landwirtschaft sowie kulturelle Medien- und Tourismuswirtschaft. 
 
"Wir freuen uns, das China-Debüt unserer Marke Bristoria hier in Yangzhou ankündigen zu können", sagt René Nijhof, Chairman of the Board of Directors, Kempinski Hotels S.A. "Dieser neue Vertrag stärkt unseren Ruf als vertrauenswürdiger und respektierter Geschäftspartner in China und erweitert die Präsenz von Kempinski in der Provinz Jiangsu, wo wir bereits seit 2008 und 2019 Hotels in Suzhou und Nanjing betreiben."

Das Kempinski Hotel Yangzhou Nuoyuan und das Bristoria Hotel Yangzhou sind in einer Reihe klassischer chinesischer Gebäude untergebracht, die von Wasserläufen und Zierteichen umgeben sind. Mit ihren 405 Gästezimmern und Suiten bieten sie einen stilvollen Ausgangspunkt für die Erkundung der unzähligen Geschäfte, gastronomischen Angebote und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Nach seiner Fertigstellung wird das am See gelegene Kempinski Hotel Yangzhou Nuoyuan, das in seiner Architektur Sui- und Tang-Elemente mit modernem Design verknüpft, 93 elegante Zimmer und Suiten mit Blick auf die angelegten Gärten und Wasserwege bieten. Das Hotel in Boutique-Größe wird über einen Swimmingpool, ein Spa mit Fitnesscenter sowie über einen beeindruckenden Ballsaal für hochkarätige Veranstaltungen und Firmenfeiern verfügen.

Nebenan wird das Bristoria Hotel Yangzhou mit 312 Gästezimmern und einer großen Auswahl an Tagungs- und Veranstaltungsräumen Geschäftsleute und Urlauber willkommen heiβen. Als erstes Bristoria-Hotel in China können die Gäste ein entspannteres Ambiente als im großen Schwesterhotel Kempinski erwarten. Die Philosophie des Hotels basiert auf hervorragenden Betten, frischer lokaler Küche, erstklassige digitale Anbindung und zweckmäβige Arbeitsflächen. 

Die Yangzhou Development Zone ist vom internationalen Flughafen Yangzhou Taizhou in weniger als einer Stunde zu erreichen und über einen Hochgeschwindigkeitszug direkt mit Nanjing und Shanghai verbunden. Sie liegt außerdem in der Nähe einiger kultureller Highlights von Yangzhou.

Yangzhou ist eine 2500 Jahre alte berühmte Kulturstadt, ein strategischer Knotenpunkt des Wirtschaftsgürtels am Jangtse-Fluss und des Kulturgürtels am Großen Kanal sowie ein berühmter Handelshafen und Touristenziel. Die Kultur von Yangzhou, die durch die Malschule, die Gärten, das Kunsthandwerk und die Küche repräsentiert wird, nimmt in der chinesischen Geschichte eine einzigartige Stellung ein. Die Stadt verfügt über vier immaterielle Kulturerbe-Projekte von Weltrang, darunter die Guqin-Kunst, die Gravurtechnik, die Scherenschnitttechnik und die Fuchun-Teezubereitungstechnik, sowie über 20 immaterielle Kulturerbe-Projekte von nationalem Rang, darunter Jadeschnitzerei, Lackwaren, Oper, Pinghua-Oper und Puppentheater. Kulturtourismus, industrielle Innovation und der Aufbau einer ökologisch lebenswerten Stadt stehen hier derzeit im Fokus. Gegenwärtig beschleunigt dieses herausragende Reiseziel den Aufbau einer Stadt, die für industrielle Innovation, Kulturtourismus und eine ökologische, lebenswerte Stadt bekannt ist.

"Wir freuen uns, mit der Yangzhou Economic and Technological Development Zone Culture and Tourism Group Co., Ltd. zusammenzuarbeiten, um diese weitsichtige Vision in die Tat umzusetzen", sagt Nijhof. "Als einer der wichtigsten Teile von Jiangsu für neue Geschäftsmöglichkeiten und als strategisch wichtige Stadt in China ist Yangzhou dazu bestimmt, ein unglaublich begehrtes Ziel für Freizeit- und Geschäftsreisende gleichermaßen zu werden."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Leonardo Hotels haben einen Kaufvertrag zum Erwerb der Zien Group und ihrer zwölf Hotels in den Niederlanden unterzeichnet. Die Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2024 geplant und unterliegt den üblichen Fusionskontrollverfahren.

Während der EM residieren Ralf Rangnick und die Österreicher im Grunewald. Für eine deutsche Mannschaft hat das schon einmal hervorragend funktioniert.

Rumäniens Fußball-Nationalteam wird begeistert in Würzburg empfangen. Tausende Fans sehen sich das öffentliche Training an. Das örtliche Hotel musste einiges vorbereiten.

In Kürze soll das dritte Gambino-Hotel in München, zentral gelegen in der Goethestraße, entstehen. Das Gebäude wurde von der G&G Immobilien GmbH der beiden Unternehmerfamilien Gambino und Geiger erworben.

IHG Hotels & Resorts und die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality haben das erste Holiday Inn – the niu Hotel in Deutschland eröffnet. Dies markiert den Beginn der Zusammenarbeit zwischen den Marken Holiday Inn und the niu.

In Offenbach am Main hat das neue Loginn Hotel Offenbach eröffnet. Direkt am neu gestalteten Marktplatz gelegen, bietet das neue Hotel 152 Zimmer und acht Apartments sowie eine Lobby mit Lounge und Bar, die einen Ausblick über den Marktplatz bietet.

Das Kempinski Hotel Berchtesgaden freut sich auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 und nutzt dieses sportliche Großereignis, um gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Aktivitäten zu gestalten, die das Gemeinschaftsgefühl und den Teamgeist stärken.

Das Hampton by Hilton in Potsdam-Babelsberg hat Richtfest gefeiert. Die Eröffnung ist für das kommende Jahr geplant. Auf die Gäste warten dann 168 Zimmer, Restaurant, Bar, Lounge, Tagungsraum und Fitnessbereich.

Nach dem Erfolg des Hotels in Amsterdam kündigt Ruby ein zweites Projekt in den Niederlanden an. Das neue Hotel befindet sich in Rotterdams Stadtteil Glashaven und wird 225 Zimmer bieten.

Der VDVO-Kongress "Building Bridges" fand am 7. Juni 2024 im Alpenpark Neuss statt. Einer der bedeutendsten Momente war die Verleihung des MICE Achievement Awards an Dr. Monika Gommolla.