Koncept Hotels sparen Wasser und spenden an die Neven Subotic Stiftung

| Hotellerie Hotellerie

Seit dem 1. November 2019 betreiben die Koncept Hotels das Siegburger Traditionshotel Herting am Europaplatz. Wie in den Koncept Hotels in Köln, Wien und Bern setzt auch das Siegburger Haus ein Thema in den Fokus, das sowohl einen lokalen wie auch einen gesellschaftlichen Bezug hat. Für das Koncept Hotel H2O hat sich das junge Hotelunternehmen aus Köln die Expertise der Neven Subotic Stiftung ins Haus geholt, um in Siegburg auf die Bedeutung der Ressource Wasser aufmerksam zu machen.

Aufruf zum achtsamen Umgang mit Wasser

Konzeptuell greift das neue Koncept Hotel H2O Naheliegendes auf, meint Stefan Matthiessen, Markenverantwortlicher des Hotelunternehmens: „Siegburg ist historisch und wirtschaftlich geprägt von seinen vielen Gewässern. Da der Umgang mit dieser Ressource einen wichtigen Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie darstellt, stellen wir das Thema Wasser in den Fokus.“

Mit der Neven Subotic Stiftung holen sich die Koncept Hotels Expertenwissen ins Haus: Die Dortmunder Stiftung um Gründer und Fußballprofi Neven Subotic (ehemals Borussia Dortmund, aktuell Union Berlin) setzt sich mit dem Bau von Brunnen und Sanitäranlagen in Äthiopien dafür ein, dass jeden Tag mehr Menschen ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben führen können. Mithilfe von Spendengeldern werden sogenannte WASH-Projekte (Wasser, Sanitäranlagen, Hygiene) umgesetzt. Dabei werden 100 % der Spendengelder von der Stiftung direkt und in voller Höhe für die Projektarbeit eingesetzt. Alle entstehenden Verwaltungskosten trägt Neven Subotic persönlich.

Positive Impulse für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Ziel der Initiative und des Konzepts ist es, Bewusstsein für die limitierte Ressource Wasser zu erzeugen und Gäste auf positive Weise zum effizienten und sparsamen Umgang mit Wasser zu motivieren. „Neben wissenswerter Information, die wir häppchenweise im gesamten Haus platzieren, sollen unsere Gäste auch selbst erleben, wie viel Wasser sie während ihres Aufenthalts verbrauchen,“ erläutert Stefan Matthiessen. Ein zweiter wichtiger Aspekt ist das Fundraising, das Koncept Hotels für die Ziele der Neven Subotic Stiftung im Haus vornimmt.

Stefan Matthiessen: „Uns war wichtig, dass wir die Stiftung mit mehreren Möglichkeiten an den Erlösen des Hotelbetriebs beteiligen, um direkt ihre Projekte in Äthiopien unterstützen zu können.“ So werden die Koncept Hotels beispielsweise jedes Mal drei Euro an die Stiftung spenden, wenn sich Gäste entscheiden auf die Zimmerreinigung zu verzichten. Auch wird es eine eigene Zimmerkategorie geben, in der automatisch zehn Euro pro Übernachtung gespendet werden.   

Auftakt bei Charity-Aktion

Den Startschuss der Initiative markiert die Charity-Aktion der Koncept Hotels während der Adventszeit. Vor dem Siegburger Haus betreibt das Kölner Start-up noch bis zum 22. Dezember den Glühweinstand „HERTINGS Winterzauber“. In den ersten drei Wochen spendet das Koncept Hotel H2O jeden fünften Glühwein an drei Siegburger Stiftungen. In der letzten Woche fließen die Spenden an die Neven Subotic Stiftung. "Die konsequent nachhaltige Strategie des Koncept Hotels in Siegburg hat uns davon überzeugt, zukünftig gemeinsam einen wirkungsvollen Beitrag zu leisten, um für mehr globale Gerechtigkeit zu sorgen. Wir freuen uns sehr über das Engagement und haben uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, innerhalb des kommenden Jahres gemeinsam mit hoffentlich vielen überzeugten Hotelgästen ein gesamtes Brunnenprojekt in Höhe von rund 10.000 Euro finanzieren zu können,“ erklärt David Höltgen, Marketingverantwortlicher der Neven Subotic Stiftung. Höltgen weiter: "So würden wir zusammen rund 400 Menschen in der Tigray-Region Äthiopiens einen dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser sichern."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.