Leonardo Hotels Central Europe erweitert Portfolio bis 2024

| Hotellerie Hotellerie

Leonardo Hotels Central Europe kurbelt die Expansion innerhalb der nächsten drei Jahre an: Das Hotelportfolio soll mit acht neuen Projekten und knapp 1.800 Zimmern um rund zehn Prozent weiterwachsen. Die im Jahr 2021 neu eröffneten Häuser in Warschau (März) und Nürnberg (Juni) wurden aktuell mit Barcelona (September) ergänzt. Weitere Hotels in Augsburg und Eschborn sowie Berlin, Hamburg und Köln stehen in der Pipeline. Darüber hinaus sind das Baltikum, Frankreich und Skandinavien ebenso im Visier der Hotelgruppe wie auch eine Segmenterweiterung im Leisure-Bereich.

Bis 2024 wächst das Gesamtportfolio auf knapp 15.000 Zimmer, 400 Tagungsräume mit rund 34.000 Quadratmetern Fläche in 37 Standorten in Deutschland, Italien, Polen, Österreich, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.   

„Wir wollen unser Markenportfolio in Mitteleuropa in den nächsten Jahren deutlich ausweiten. Damit setzen wir ein Zeichen für Wachstum - für unsere Gäste, Partner und Mitarbeiter sowie potenzielle Nachwuchskräfte“, so Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe.

Leonardo Hotels sind für ihren Location-Mix aus A- bis C-Standorten und vier Marken (Leonardo, Leonardo Royal, Leonardo Boutique, NYX Hotels by Leonardo Hotels) bekannt. Das Standortkonzept fußt auf kurzen Wegen zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Flughäfen, Messen, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Shopping-Möglichkeiten und sieht auch eine Integration in Stadt- und Quartierviertel vor.

Ein Beispiel ist das im März 2021 eröffnete NYX Hotel Warsaw (331 Zimmer), das sich im Varso Komplex in unmittelbarer Nähe zum neuen Varso Tower befindet, dem zukünftig höchsten Gebäude Mitteleuropas mit einem Mix aus Retail, Restaurants, Bars und Shops. Ein weiteres Beispiel ist das erste Haus der Marke Leonardo Royal in Nürnberg: Das Leonardo Royal Nürnberg (238 Zimmer) wurde im Juni 2021 eröffnet als Teil des denkmalgeschützten „Tafelhof Palais“-Ensembles aus Büros, Hotels und Gewerbe.

Von Augsburg bis Köln: Sieben neue Hotels für Deutschland

Den expansiven Nachklang bildet in diesem Jahr das Leonardo Augsburg (235 Zimmer), das erste Haus der Leonardo Hotels und gleichzeitig das größte Hotel in der Fuggerstadt, das Mitte Oktober 2021 starten wird. 

Weitere Debüts folgen in den nächsten Jahren: So ist die Eröffnung des neuen Leonardo Eschborn Frankfurt für Februar 2022 geplant. In der Hansestadt Hamburg werden die Leonardo Hotels gleich mit drei neuen Häusern ihr Profil stärken: Den Anfang macht das Leonardo Hamburg Altona (191 Zimmer) im Juni 2022, das am Beerenweg 1 im Mai 2024 mit den Leonardo Hamburg Altona Apartments (84 Zimmer) ergänzt wird, und damit den Einstieg in das Serviced Apartments Business für die Hotelgruppe bedeutet. Zwischendrin wird das erste NYX Hotel Hamburg (236 Zimmer) und damit das achte Hotel der Marke in Mitteleuropa heranwachsen. Die Eröffnung ist für das 2. Quartal 2023 geplant.

Das Leonardo Royal Cologne Airport (250 Zimmer) und das Leonardo Royal Berlin Adlershof (344 Zimmer) sind weitere Projekte, die in den Jahren 2023 und 2024 an den Start gehen werden. 

Weitere Märkte im Blick

„Auch wenn die Perspektiven für den Hotelimmobilienmarkt nach wie vor turbulent sind, gibt es eine positivere Grundstimmung als noch zum Jahresbeginn. In diesem Zusammenhang sind wir auch zuversichtlich, dass Business- und Städtereisen wieder anziehen werden. Bleisure Travel ist nach wie vor ein Thema, das Potenzial hat. Reisen bietet einfach die perfekte Grundlage, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, und wird sich auch wieder etablieren“, Yoram Biton weiter.

„Daher schauen wir auch auf neue Märkte, blicken vermehrt ins Ausland und sind auf der Suche nach Hotels zum Beispiel in Frankreich oder im Baltikum sowie Skandinavien“, ergänzt Jan Heringa, der in seiner neuen Position als Vice President Development, Innovation und Project Management die erfolgreiche Entwicklung von Leonardo Hotels vorantreiben und die Markenvielfalt weiter schärfen wird. „Wir sind auch weiterhin dabei, ein neues Segment zu erschließen, das sich auf den Leisure-Bereich konzentriert. Angedacht ist eine ausgewählte Kollektion, die unter anderem Resorts mit hohem Freizeitwert umfasst, gepaart mit Golf, Wellness, guten F&B-Outlets und mehr. Hier punkten wir insbesondere mit unserem Bekanntheitsgrad in über 107 Destinationen sowie unserem großen Kundenstamm. Aber auch mit unserem Mutterkonzern, der in diesem Bereich Marktführer in Israel ist“, Jan Heringa abschließend.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Koncept Hotels mit neuem regionalem Konzept

Die Pandemie hat vielen Hotelbetreibern die Kraft für neue Investitionen geraubt. Darunter leiden insbesondere ländliche Regionen mit hoher Wirtschaftskraft. Als Lösung haben die Koncept Hotels das „Bürger-House“ entwickelt.

Hyatt plant "Hello Kitty"-Hotel in China

Hyatt Hotels und die Keyestone Group haben Pläne für Chinas erstes "Hello Kitty"-Hotel in Hainan veröffentlicht. Es soll bis 2025 als Teil des Sanya "Hello Kitty"-Resorts eröffnet werden – dem ersten "Hello Kitty"-Themenpark in der Provinz Hainan.

Mama Shelter startet in Lissabon

Mama Shelter eröffnete in Lissabon am 12. Januar das erste Hotel auf der iberischen Halbinsel. Die 130 Zimmer, verteilt auf acht Etagen, wurden vom Team des Mama Design Studios entworfen.

Marriott unterzeichnet Vereinbarung für erstes W Hotel in Griechenland

Marriott International, Inc. hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung des W Costa Navarino bekanntgegeben. Damit wird W Hotels Worldwide den Markteintritt in Griechenland feiern.

HSMA Deutschland stellt neues Veranstaltungsprogramm vor

Neben den Barcamps für unterschiedliche Themenbereiche wird das größte Event der HSMA Deutschland mit neuem Konzept als #HSMAday 2022 an den Start gehen.

Ascott erzielt Rekordwachstum

The Ascott Limited hat für das Jahr 2021 weltweit Verträge für 15.100 Zimmer und Apartments in 72 Häusern abgeschlossen. Serviced Residences sind nach wie vor das Hauptstandbein, im Jahr 2021 wuchs jedoch auch die Anzahl der Hotels.

Numa Group übernimmt Betrieb von Serviced-Apartment-Neubau in Frankfurt am Main

Die Numa Group wird neuer Betreiber eines Serviced Apartment-Neubaus mit 100 Zimmern in Frankfurt. Der Betrieb der Immobilie in der Eschersheimer Landstraße startet noch im ersten Quartal 2022.

Anzeige

Wie sieht Revenue-Management für Hotels und Hotelketten in Zukunft aus? Opportunitäten nutzen und Kosten sparen wird noch wichtiger!

Der enorme Kostendruck hält die Hotellerie schon lange in Atem. Neu kommt noch die Inflation dazu. Operativen Kosten und die Personalkosten steigen weiter. Hier lohnt es sich, gezielt einzugreifen und vor allem im Logisbereich die Stellschrauben flexibel zu justieren. Ein Beitrag von HotelPartner Management AG.

25hours eröffnet in Kopenhagen erstes Hotel in Skandinavien

Mitten in der dänischen Metropole Kopenhagen hat das 25hours Hotel Indre By​​​​​​​ sein Zuhause gefunden und öffnet im Frühjahr 2022 alle Pforten. Das Haus aus dem 19. Jahrhundert beherbergte einst eine Porzellanfabrik und wurde später als Universitätsgebäude genutzt.

Schweizer Revier Hotels expandieren weiter

In Saas-Fee im Schweizer Wallis entsteht in den kommenden zwei Jahren ein neues Revier Hotel – die Eröffnung ist für Dezember 2023 geplant. Herzstück des neuen Projekts wird der Restaurant- und Barbereich samt Konzertbühne.