London: Luxushotel mit größter „lebender Wand“ Europas

| Hotellerie Hotellerie

Das Architekturbüro Sheppard Robson hat das Citicape House in London vorgestellt, das über die "größte lebende Hauswand Europas" verfügen soll. In dem Haus ist künftig ein Fünf-Sterne-Hotel untergebracht und die Fassade des neu errichteten Gebäudes soll mit rund 40.000 Pflanzen umgeben sein. Das soll die Luftqualität erheblich verbessern.

Das Hotel, das sich neben dem Holborner Viadukt befindet, soll jährlich über acht Tonnen Kohlenstoff aufnehmen und gleichzeitig sechs Tonnen Sauerstoff produzieren. Außerdem wird die grüne Lunge die lokale Temperatur um drei bis fünf Grad Celsius senken, da es sich um eine natürliche Klimaanlage handelt.

Die Architekten Sheppard Robson haben das Hotel im Auftrag der Dominvs Group entworfen und nun liegt die Baugenehmigung für das Gebäude bei der City of London vor. „An einem so prominenten Standort gab es einen echten Antrieb, neue Perspektiven zu entwickeln, wie man sich mit einigen der dringendsten Umweltprobleme Londons auseinandersetzen kann. Einschließlich Luftqualität und Lärm- und Staubbelastung", sagte Dan Burr, Partner bei Sheppard Robson zum Online-Magazin DEEZN.
 

Gäste können künftig in 382 Zimmer übernachten. Außerdem stehen ihnen eine Arbeitsfläche von 40.000 Quadratmetern, eine Skybar im 10. Stock, Tagungs- und Veranstaltungsräume, ein Spa, ein ebenerdiges Restaurant und einen Co-Working-Raum zur Verfügung.

Weiteres Highlight: Die Dachterrasse des Hotels wird für die Öffentlichkeit zugänglich sein und bietet einen ungehinderten Blick über Dächer der Stadt. Außerdem wir die Terrasse im 11.Stock von der lebenden Wand umgeben sein und bedrohten einheimischen Wildblumenarten ein Zuhause geben.

„Die sozial nachhaltigen Aspekte sind uns genauso wichtig", ergänzte Dan Burr. "Die öffentlich zugänglichen Räume und ein reichhaltiger Nutzungsmix. Sie ermöglichen es der Öffentlichkeit, die direkt an einen großen Verkehrsknotenpunkt angrenzen und dem Ethos der nachhaltigen Entwicklung folgen, bis in die Abend- und Wochenenden hier zu verweilen."

„Die Dominvs Group ist unglaublich stolz auf unsere Vorschläge für den Holborn Viadukt 61-65, die darauf abzielen, eine wichtige Rolle bei der Regeneration des Smithfield-Gebietes zu spielen“, sagte Jay Ahluwalia, Direktor der Dominvs Group. „Mit der Vision der City of London für die Region und der Schaffung der Kulturmeile sehen wir, dass dieses Projekt das allgemeine Ziel dieser aufregenden, neuen Kulturdestination als kreatives Herzstück der Square Mile unterstützen und verbessern wird“, ergänzte Ahluwalia und fügte hinzu: „Nach unserer erfolgreichen Eröffnung von The Dixon at Tower Bridge und dem jüngsten Spatenstich in Creed Court, St. Paul's, hoffen wir, dass die Vorschläge, unser anhaltendes Engagement für qualitativ hochwertige Entwicklungen in London unter Beweis stellen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Im Belgischen Pairi Daiza-Zoo schlafen Gäste direkt bei den Tieren

Der belgische Erlebniszoo Pairi Daiza bietet seinen Gästen die Möglichkeit, direkt am Tiergehege zu übernachten. Die 100 Gästezimmern geben einen einmaligen Blick auf Walrosse, Eisbären und Wölfe frei. Nur eine dünne Scheibe trennt die Gäste von den wilden Tieren.

Rassismus-Debatte: Augsburger «Drei Mohren» nennt in «Maximilian’s Hotel» um

Nach jahrelangen Diskussionen über den Hotelnamen wird sich Augsburgs bekanntestes Luxushotel «Drei Mohren» umbenennen. Das Haus werde künftig «Maximilian’s Hotel» heißen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Accor mit 1,5 Milliarden Euro Verlust - Sparplan angekündigt

Der französische Hotelketten-Konzern Accor ist im ersten im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Die Gruppe habe in dem Zeitraum einen Nettoverlust von 1,5 Milliarden Euro verzeichnet, teilte Accor mit und kündigte einen millionenschweren Sparplan an.

Corona-Ausbruch in St. Wolfgang unter Kontrolle

Der Corona-Ausbruch im österreichischen Touristenort St. Wolfgang ist nach Einschätzung der Behörden unter Kontrolle. Die Zahl der bekannten Fälle erhöhte sich seit Anfang der Woche nur noch um einen auf 79. Die Zahl der betroffenen Betriebe in der Gemeinde blieb unverändert bei 18.

Kull und Weinzierl verkaufen Louis-Hotel in München an Zech

Die Münchner Hotel- und Gastro-Unternehmer Rudi Kull und Albert Weinzierl verkaufen den Betrieb des Louis-Hotels am Viktualienmarkt in München an den Investor Kurt Zech. Die Süddeutsche spricht von einem „Befreiungsschlag“.

Bundesgerichtshof lässt „Pro-Booking-Beschluss“ des OLG Düsseldorf keine Rechtskraft zukommen

Der Bundesgerichtshof hat die rechtliche Wirksamkeit eines Beschlusses mit großer Tragweite für die Hotellerie vorerst kassiert. Das Oberlandesgereicht in Düsseldorf hatte 2019 die engen Ratenparitätsklauseln von Booking.com für erforderlich und verhältnismäßig erklärt. Dagegen hatte das Bundeskartellamt Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt. Der BGH hat die Rechtsbeschwerde nun zugelassen.

Serviced-Apartment-Marke Stayery kommt 2023 nach Stuttgart

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery eröffnet ihr erstes Haus in Süddeutschland. Stayery hat einen Mietvertrag für das „Kienzle Areal“ mit 153 Einheiten in zentraler Lage an der Mercedesstraße 9 in Stuttgart-Bad Cannstatt abgeschlossen.

Booking.com streicht weltweit tausende Stellen

Das Buchungsportal Bbooking.com will sich von tausenden Mitarbeitern trennen. Bis zu 25 Prozent der insgesamt 17.500 Mitarbeiter könnten betroffen sein, teilte das Unternehmen mit. Der Plattformbetreiber hatte vom niederländischen Staat kürzlich noch 61 Millionen Euro an Hilfe bekommen.

Motel One-Geschäftszahlen: Zuversicht trotz hoher Verluste

Im zweiten Quartal 2020 musste Motel One erstmals in seiner Firmengeschichte einen Verlust hinnehmen. Nach Zinsen, Abschreibungen und Steuern verzeichnet die Budget-Design-Hotelgruppe nach einem Plus im Vorjahr insgesamt einen Verlust von 51 Millionen Euro.

B&B-Hotels mit neuem Barkonzept

Die B&B-Hotels gestalten ihre Hotellobbys um und präsentieren ein neues Barkonzept. Dabei ist Bar ist zukünftig direkt an die Rezeption angeschlossen. Getränke und Snacks werden angeboten.