Millionen-Boni bei Booking: „Kapitalismus in seiner hässlichen Form“

| Hotellerie Hotellerie

Booking.com hat, laut Medienberichten, seine Vergütungsregeln geändert. Wie die NL Times berichtet, sei es dadurch nun möglich, Millionenboni an die Top-Führungskräfte zu verteilen – obwohl das Unternehmen im letzten Jahr drei Milliarden Euro an Krediten und 100 Millionen Euro an staatlicher Hilfe aufgenommen habe. Zudem hat das Unternehmen während der Corona-Pandemie Tausende von Mitarbeitern entlassen.

Den Berichten zufolge belief sich die Gesamtvergütung für den dreiköpfigen US-Vorstand der Muttergesellschaft Booking Holdings im vergangenen Jahr auf umgerechnet mehr als 28 Millionen Euro. Rund 5,8 Millionen Euro gingen demnach an CEO Glenn Fogel, 2,8 Millionen Euro an den Vizepräsidenten. Fast 20 Millionen Euro, größtenteils in Aktien, gingen an CFO David Goulden.

Wie der Hotelverband Deutschland (IHA) kommentierte, sei dies "Kapitalismus in seiner hässlichen Form und einfach nur abstoßend".

Wie die NL Times weiter berichtet, bestehe in einem normalen Jahr ein Großteil des Gehalts der Führungsriege aus langfristigen Aktienboni, die an finanzielle Leistung gebunden sind. Da die Gewinne und Umsätze im letzten Jahr stark eingebrochen seien, hätten die Top-Manager praktisch keinen Anspruch realisieren können.

Die Mitarbeiter in der Booking.com-Niederlassung in Amsterdam erhielten über das Jahr 2020 hinweg durchschnittlich 80 Prozent des maximalen Bonus, der normalerweise etwa 15 Prozent eines Jahresgehalts beträgt. So will Booking verhindern, dass diese zu Tech-Unternehmen wechseln, die nicht von der Pandemie betroffen sind, wie zum Beispiel Google, Facebook oder Spotify.

Die Festgehälter des Managements in der Amsterdamer Zentrale wurden hingegen um 20 Prozent gekürzt, so der Bericht. Die angepassten Vergütungsregeln wurden kürzlich im Vorfeld der Aktionärsversammlung am 3. Juni veröffentlicht. Aus Gesprächen mit Betroffenen geht hervor, dass auch die Boni der regulären Booking-Mitarbeiter unverändert geblieben sind. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Erst Piks, dann Chillen: Impfparty vom Lindner Hotel City Plaza in Köln

1.000 Impfdosen, 8 Stunden Zeit und viele engagierte Partner – damit möchte das Lindner Hotel City Plaza am Samstag, den 14.08.2021, einen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten. In lockerer Atmosphäre und ohne Anmeldung.

Platzl Hotels München mit neuer Strategie fürs Personal

„Was du kannst, macht uns noch besser.“ Mit dieser Devise und einer runderneuerten Personal-Strategie starten die Platzl Hotels München in die Zeit nach Corona. Eine ehemals administrativ geprägte HR-Struktur wurde in eine strategisch ausgerichtete Personal-Kultur auf Augenhöhe gewandelt.

Hyatt kündigt erstes Hyatt House in Johannesburg an

Hyatt hat einen Management-Vertrag für das Hyatt House Johannesburg Sandton angekündigt. Das Hotel, dessen Eröffnung für Oktober geplant ist, ist das erste Hotel der Marke Hyatt House in Afrika sowie das dritte Hyatt in Südafrika.

Badrutt's Palace Hotel feiert 125. Geburtstag

Ein Märchenschloss, fünf Generationen, 125 Jahre Tradition: Am 29. Juli 1896 öffnete das Badrutt’s Palace Hotel im Herzen von St. Moritz seine Türen. Damit begann eine Erfolgsgeschichte – denn auch im 125. Jahr seines Bestehens gehört «das Palace» zu den besten Hotels der Welt.

Munich Hotel Partners erwerben Swissôtel in Basel und machen daraus ein Marriott Hotel

Die Munich Hotel Partners GmbH haben zusammen mit dem US-amerikanischen Private Equity-Unternehmen H.I.G Capital eine Hotelimmobilie in Basel erworben. Aus dem bisherigen Swissôtel Basel wird zukünftig das „Marriott Hotel Basel“.

Investiert Microsoft ins indische Hotel-Start-Up Oyo?

Laut Medienberichten steht der US-Konzern Microsoft kurz vor einer Investition in die indische Budgethotelkette Oyo. Angeblich befinden sich die beiden Unternehmen im „fortgeschrittenen Stadium“ ihrer gemeinsamen Gespräche, wie das Nachrichtenportal Techcrunch schreibt.

DS Destination Solutions nennt Top 10 Urlaubsziele in Deutschland und Österreich

In den kommenden Wochen werden wieder zahlreiche Menschen Erholung in den Ferienunterkünften Deutschlands und Österreich suchen. Zum Start des Monats August hat das HRS-Tochterunternehmen DS Destination Solutions eine Top 10 der beliebtesten Ziele in den beiden Ländern erstellt.

SO!APART Awards 2021 werden vergeben

Seit 2013 lobt Apartmentservice die SO!APART Awards als wichtigsten Preis des Segments aus, 2020 musste er corona-bedingt pausieren. Nun können sich Betreiber noch bis zum 16. August 2021 bewerben. 

Klimaneutrales Hotel eröffnet: Holiday Inn Express Almere

Mit der IHG-Marke Holiday Inn Express erhält die am stärksten wachsende Stadt der Niederlande ein neues Hotel. Das Hotelgebäude ist vollständig klimaneutral und hat einen CO² Ausstoß von 0. Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach kann sich das Hotel selbstständig versorgen.

IntercityHotel eröffnet im Jahr 2023 in Lübeck

In Lübeck entsteht bis 2023 ein neues IntercityHotel. Der sechsgeschossige Neubau wird 176 Zimmer, eine Lobby, ein Restaurant sowie eine Bar und verschiedene Konferenzräume bieten. Wie alle IntercityHotels der neuen Generation wird es im Interior-Design des italienischen Architekten Matteo Thun gestaltet.