Moxy und Residence-Inn: Double-Brand-Hotel an Odyssey Hotel Group übergeben

| Hotellerie Hotellerie

Die Benchmark Real Estate GmbH hat das Double-Brand-Hotel der Marken Moxy und Residence-Inn-by Marriott in Hamburg an die Betreibergesellschaft Odyssey Hotel Group übergeben. Benchmark hat einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das Vorhaben im Stadtteil Altona investiert und einen Mietvertrag über eine Laufzeit von 25 Jahren mit Odyssey abgeschlossen.

Die Immobilie umfasst 220 Moxy-Hotelzimmer und 44 Residence-Inn-Boardinghaus-Apartments. Nach der Eröffnung erwarten die Gäste gut 17 Quadratmeter große Hotelzimmer im Moxy und etwa 28 Quadratmeter umfassende Apartments im Residence-Inn-by Marriott. Letzteres ist als Longstay-Konzept speziell auf Reisende abgestimmt, die mehrere Tage an einem Ort verweilen. Zu dem Gebäudekomplex gehören eine Tiefgarage mit 79 Pkw-Stellplätzen samt 11 Ladestationen für Elektroautos und 20 Fahrradstellplätze. 

„Wir sind stolz, dass wir jetzt mit unseren ersten Hotels in Hamburg vertreten sind. Mit Benchmark Real Estate haben wir einen guten und unterstützenden Partner gefunden. Die Stadt und der Hotelmarkt sind sehr spannend und wir hoffen, dass wir viele Gäste mit unseren Hotelmarken in den Norden Deutschlands locken und begeistern können“, sagt Rick van Erp, CEO der Odyssey Hotel Group.

Martin Hantel, geschäftsführender Gesellschafter der Benchmark Real Estate, sieht die Übergabe und die bevorstehende Eröffnung als positives Signal für den Hotelstandort Hamburg: „Die Pandemie war und ist für Hotelbetreiber und ihre Angestellten eine große Herausforderung. Mit zunehmender Impfquote verbessern sich jedoch die Aussichten auf eine rasche Erholung des Hotelmarktes. Mittelfristig kann der Standort Hamburg wahrscheinlich sogar von einem zunehmenden inländischen Tourismus profitieren.“

Kay Strehle, Prokurist und Projektleiter, ergänzt: „In dieser turbulenten Zeit haben wir mit allen Beteiligten partnerschaftlich zusammengearbeitet und das Projekt so erfolgreich abgeschlossen. Das Hotel verbindet gleich zwei namhafte, internationale Marken in einer sehr zentralen Stadtteillage. Damit hat der Standort die besten Voraussetzungen, sich als attraktive Hotellage zu etablieren.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach einer kurzen Soft-Opening-Phase eröffnen die FREIgeist Hotels am 1. Juli ihr zweites Haus in Göttingen. Das Haus vereint Design mit einem modernen Nutzungskonzept und Gastro-Angeboten auf dem historischen Werksgelände der Sartorius AG.

Die Jumeirah Group baut ihr internationales Portfolio mit der Eröffnung eines neuen Resorts im Nahen Osten weiter aus – dem Jumeirah Muscat Bay. Eingebettet in die Bucht von Bandar Jissah bietet das Resort 206 Zimmer und Suiten.

Nach einem starken Start in das Jahr 2022 setzt die Radisson Hotel Group ihre Expansionspläne in den wichtigsten Märkten in Europa, Nahost und Afrika sowie im Asien-Pazifik-Raum fort.

Von ihm aus könne der G7-Gipfel jedes Jahr stattfinden, so Dietmar Mueller-Elmau. Die Einheimischen sind von der Idee jedoch weniger begeistert. Die Menschen habe das Ereignis belastet, erklärte zum Beispiel der Manager des Hotels Garmischer Hof.

Die RIMC Hotels & Resorts Group ist neuer Eigentümer des Radisson Blu Hotel in Cottbus. Unternehmen betreibt die Herberge bereits seit zwölf Jahren als Pächter und hat nun die Immobilie gekauft.

Die Hotels voll, die Gaststätten leer: Für die Hoteliers und Gastronomen in Garmisch-Partenkirchen war der G7-Gipfel geschäftlich wohl nur teilweise ein Erfolg - die Bilanz fällt bisher zurückhaltend aus.

Rosewood Vienna eröffnet direkt am Petersplatz 7, einer der bekanntesten Plätze in der Wiener Innenstadt, im Herzen der Hauptstadt sein fünftes Hotel in Europa und sein erstes im deutschsprachigen Raum.

Nach dem Zusammenschluss von RTL Deutschland und Gruner + Jahr ist im Juni ein Team der Mitarbeitenden zu einer gemeinsamen Rad-Challenge von Hamburg nach Köln aufgebrochen. Drei Best Western Hotels haben die Aktion unterstützt.

Durch immer neue digitalisierte Verfahren entstehen schier endlose Datenmengen, und gleichzeitig eine enorme Komplexität. Für Hoteliers besteht die Gefahr, den Überblick zu verlieren, und obendrein das enorme strategische Potenzial all dieser Daten ungenutzt zu lassen. Erfahren Sie, welche Lösungen parat stehen, wie Sie Potenziale ausschöpfen, Führungspersonal entlasten und gleichzeitig mehr Zeit für die Kernaufgaben als Gastgeber gewinnen.

Von der Arbeitslosigkeit zur Arbeiterlosigkeit – wie beeinflusst der demografische Wandel zukünftig nicht nur unseren Wohlstand? Dr. Sebastian Dettmers, CEO StepStone Group, stellt im aktuellen Webinar am 11.07.2022 um 11 Uhr sein Buch vor und diskutiert Hintergründe und Folgen mit Dr. Tobias Zimmermann, StepStone Evangelist und Arbeitsmarktexperte.-