Neue Luxussuiten und Zimmer im Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme

| Hotellerie Hotellerie

Im Rahmen seiner groß geplanten Umbaumaßnahmen hat das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme im Juli sieben neue Penthouse Suiten und Executive Zimmer eröffnet. Das Vier-Sterne-Hotel im fränkischen Bad Staffelstein plant mit der Aufstockung seines Nord- und Südflügels insgesamt 23 neue Zimmer unterschiedlicher Kategorien bis Frühjahr 2021.

Im Juli hat das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme seine neuen Penthouse Suiten und Executive Zimmer eröffnet. Innerhalb einer Bauzeit und Gestaltungsphase von zehn Monaten wurde der Nordflügel des Hotelgebäudes um eine Etage, den Executive Floor, aufgestockt. Hier finden Gäste ab sofort vier Penthouse Suiten mit bis zu 80 qm sowie drei Executive Zimmer mit bis zu 38 qm – allesamt variabel und mittels Verbindungstüren erweiterbar auf bis zu 145 qm. Über einen neu installierten Aufzug ist der Executive Floor von der Tiefgarage aus erreichbar und bietet Ausblick auf die umliegende Landschaft. Rund 1,8 Millionen Euro hat Hotel-Geschäftsführer Andreas Poth für die Aufstockung und den luxuriösen Ausbau seines Angebots investiert. 

„Mit dem neuen Raumangebot möchten wir zum einen unseren langjährigen Stammgästen ein Zusatzangebot offerieren. Zum anderen wollen wir neue zahlungskräftige Gästeschichten erschließen, die Wert auf Luxus und Weitläufigkeit im Raumangebot legen“, erklärt Poth das neue Konzept. Im kommenden Frühjahr beginnt die Aufstockung des Südflügels: Hier sollen bis Frühjahr 2021 insgesamt 16 weitere Zimmer und Suiten mit einer Fläche von jeweils rund 21 Quadratmetern entstehen. „In unserem Südflügel entsteht eine neue Zimmerkategorie, die einen kleineren Zuschnitt hat und sich mit einem modernen Designkonzept an den Bedürfnissen der Geschäftskunden und einer jüngeren Gäste-Generation orientiert“, erklärt Poth die Pläne.

Die sieben neuen Räume im obersten Stockwerk des Hotel-Nordflügels bieten Flexibilität: Über Verbindungstüren können zwei Executive Zimmer zu einem Executive Plus-Angebot von 76 qm ausgebaut werden, die Verbindung eines Executive Zimmers mit einer Penthouse Suite verspricht dem Gast eine Penthouse Suite Superior mit 110 qm, während die Verbindung von zwei Executive Zimmern mit einer Penthouse Suite für eine weitläufige Penthouse Suite Deluxe mit 145 qm sorgt. Alle Räume sind barrierefrei gehalten, eine der Penthouse Suiten wurde rollstuhlgerecht konzipiert, eine weitere verfügt über eine eigene Whirlpoolwanne. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

ibis-Combo in Bayreuth eröffnet

Mit zwei neuen Häusern ist Accor ab sofort im oberfränkischen Bayreuth vertreten. Die Hotels im Economy- und Budget-Bereich, ein ibis Styles und ein ibis budget, eröffnen als sogenannte „Hotel-Combo“ zwischen Altstadt und Festspielhaus.

#machwasduliebst: Recruiting Days bei den Ritter von Kempski Privathotels

 Die Ritter von Kempski Privathotels, zu denen das Naturresort Schindelbruch und das Romantik Hotel FreiWerk zählen, wollen neue Wege im Recruiting gehen: Unter dem Motto #machwasduliebst veranstaltet die Hotelgruppe im Februar und März insgesamt drei Recruiting Days.

Leonardo-Hotel im neuen FAZ-Tower in Frankfurt

UBM Development entwickelt den FAZ-Tower im Frankfurter Europaviertel. Das architektonisch eindrucksvolle Großprojekt wird neuer Hauptsitz der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und beherbergt auch ein 350 Zimmer-Hotel, das von Leonardo betrieben wird.

Gericht stoppt Bauarbeiten am Leipziger Luxushotel «Astoria»

Erneut ist die Sanierung des früheren Luxushotels «Astoria» in Leipzig ins Stocken geraten. Ein benachbartes Hotel hat vor dem Oberverwaltungsgericht einen Baustopp erwirkt. Bauplanungsrechtlich sei das genehmigte Vorhaben aller Voraussicht nach unzulässig, hieß es in der Entscheidung des OVG.

Scandic Go: Scandic mit Economy-Hotel-Marke

Das Hotel-Unternehmen-Scandic will einen Teil vom Economy-Hotel-Kuchen und präsentiert die Marke Scandic Go. Die ersten fünf Hotels entstehen in Stockholm, Oslo und in Kopenhagen. Scandic strebt die Marktführerschaft in diesem Segment in den nordischen Ländern an.

Oyo mit 335 Millionen Dollar Verlust in 2019

Die Verluste für Oyo Hotels & Homes stiegen im Geschäftsjahr 2019 auf 335 Millionen Dollar, verglichen mit 50 Millionen Dollar im Jahr zuvor. Vor allem China und andere Entwicklungsmärkte trugen erheblich zu den Verlusten bei.

Wyndham Hotels & Resorts wächst in der EMEA-Region

Wyndham hat seine Marktposition in der EMEA-Region mit zahlreichen Neueröffnungen und Markteintritten im vergangenen Jahr ausgebaut. Das Unternehmen stärkte seine Präsenz in Märkten wie Griechenland, Deutschland, Portugal, Georgien sowie dem Mittleren Osten, Afrika und Indien.

Hotel-Fonds von BVK und GBI kauft Motel One mit 401 Zimmern in Frankfurt

Der Teilfonds Hotel der Bayerischen Versorgungskammer hat gemeinsam mit der GBI AG eine weitere Investition getätigt und erweitert sein Portfolio diesmal um eine Bestandsimmobilie. Erworben wurde das im Jahr 2014 eröffnete Motel One Hotel im Frankfurter Gallusviertel.

Novum Hospitality eröffnet nach Umbau Select Hotel Moser Verdino Klagenfurt

Nach Abschluss der Generalsanierungs- und Umbauarbeiten öffnet das ehemalige „Moser Verdino“ als Select Hotel Moser Verdino Klagenfurt erneut seine Türen. Der erste, nun eröffnete Hotelabschnitt umfasst 80 Zimmer, weitere 40 sollen im Spätherbst folgen.

Moxy und Autograph: Outletcity Metzingen bekommt zwei Marriott-Hotels

Die Outletcity Metzingen, am Fuße der schwäbischen Alb, will die Verweildauer der jährlich über vier Millionen Besucher erhöhen. Zwei Hotels, unter den Marriott-Marken Autograph Collection und Moxy, sollen entstehen. Betreiber ist die Odyssey Hotel Group.