Spatenstich für ibis Styles am Flughafen München

| Hotellerie Hotellerie

Die Marke ibis Styles bekommt Zuwachs am Flughafen München. Der Startschuss für das Projekt fiel nun mit dem offiziellen Spatenstich. Geplant ist die Eröffnung des 358 Zimmer umfassenden Hotels im Frühjahr 2025. Eigentümerin des Gebäudes ist die Flughafen München GmbH, während Accor das Hotel künftig im Rahmen eines Management-Vertrages betreibt.

Zum Hotelangebot werden ein offenes Lobbykonzept mit Frühstücksbereich, Bar, Restaurant und Co-Working-Area sowie ein Fitnessraum und hoteleigene Parkmöglichkeiten gehören. Das Designthema des Hotels ist der Fluss Isar in seinen verschiedenen Formen und die umliegende Natur. So erinnert bereits die kubische blaugrüne Außenfassade an das Licht- und Farbspiel der bayerischen Wälder. Durch die Lamellenstruktur wird nicht nur ein interessanter Effekt geschaffen, sondern auch die optimale Nutzung von Sonnenlicht und Schatten im Inneren des Hotels ermöglicht. Das Farbschema setzt sich auch im Interieur fort und wird mit abstrakten Wellen- und Steinstrukturen sowie abstrahierten Waldmotiven kombiniert.

Dreh- und Angelpunkt des Hotels wird die offene Lobby sein. Diese bietet verschiedene Sitzmöglichkeiten, ein Restaurant, eine Bar und einen separaten Frühstücksbereich, aber auch Platz zum Co-Working. Auch ein Kinderbereich und ein Foodmarket zur Selbstbedienung sind unter anderem geplant. 

Nathalie Leroy, CFO Flughafen München, in ihrer Ansprache: „Das ibis Styles München Airport wird nicht nur ein Ort des Komforts und der Gastfreundschaft sein, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Es schafft neue Arbeitsplätze und unterstützt die lokale Wirtschaft. Darüber hinaus wird es dazu beitragen, den Flughafen München als internationales Drehkreuz weiter zu stärken.“

Thiemo Willms, Vice President Development Accor DACH, ergänzt: „Der Flughafen München ist eines der wichtigsten Reise-Drehkreuze in ganz Europa. Entsprechend stolz sind wir, gemeinsam mit unserem Partner, der Flughafen München GmbH, nicht nur unsere Marke ibis Styles, sondern auch die Stadt München durch unser Design und unser Angebot zu repräsentieren.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Hilton und Small Luxury Hotels of the World (SLH) haben eine exklusive strategische Partnerschaft bekanntgegeben. Das von Hilton angebotene Portfolio im Luxussegment wird damit erheblich erweitert. Teilnehmende SLH-Hotels werden auf allen Hilton-Kanälen buchbar sein.

Wie das Reichenhaller Tagblatt berichtet, soll die traditionsreiche Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall im Juli 2024 geschlossen werden. Grund sei vor allem die finanzielle Lage. Die Steigenberger-Mutter Deutsche Hospitality hatte die Akademie erst im März 2022 wieder übernommen.

Mit dem Palazzo Cordusio eröffnet Gran Meliá das zweite Hotel der Marke und das vierte Luxushotel von Meliá Hotels International (MHI) in Italien. Der Palazzo ist eine Ikone der italienischen Architektur, wurde im 19. Jahrhundert von Luca Betrami entworfen. 

Die Schlossgartenbau AG in Stuttgart ist mit den Munich Hotel Partners (MHP) in exklusive Gespräche über den Betrieb des zukünftigen Schlossgartenhotels eingestiegen. Bislang wurde das Hotel von Althoff betrieben.

Das Yggotel Pirol empfängt seine Gäste ab sofort inmitten der Kölner Innenstadt. Dafür wurde das ehemalige Novum Hotel Engelbertz nun aufgefrischt und umbenannt. 

Mehr als 80 Jahre lang durchquerte die Selati Line den Kruger Nationalpark. In den 1970er Jahren wurde sie verlegt, um den Tierbestand zu schützen. Heute wird ein Teil der Strecke wieder genutzt: Die Kruger Shalati Lodge eröffnete 2020 in adaptierten Waggons eine Luxusherberge – direkt auf der Brücke über den Sabie River.

Die Tin Inn-Hotels sind auf Expansionskurs. Erst im Mai 2023 wurde das erste Haus in Erkelenz eröffnet. Ein digitales Hotel aus Überseecontainern, nachhaltig konzipiert und gebaut. Jetzt wurde bereits der Spatenstich für das fünfte Haus gesetzt.

Der Koblenzer Stadtrat hat grünes Licht für den Bau eines umstrittenen Hotels in der Altstadt gegeben, der auch den Garten Herlet betrifft, eine der wenigen grünen Oasen in der Gegend. Kenan Tayhus, Geschäftsführer der Einstein Gastronomiegruppe, zeigte sich erfreut über die Entscheidung.

Das historische Schloss Sigrön, nordöstlich von Bad Wilsnack in der Priegnitz, erwacht zu neuem Leben. Zwei Quereinsteiger wurden per Kleinanzeige auf die über 100 Jahre alte Immobilie aufmerksam und erhielten den Zuschlag. Jetzt entsteht hier ein Hotel mit Campingplatz.

Das frisch eröffnete Beyond Skywalk Nangshi Hotel in Thailand verspricht spektakuläre Ausblicke auf die Phang Nga Bucht, die einst als Kulisse für einen James-Bond-Film diente. Auf die Gäste wartet der längste und höchste gläserne Skywalk des Landes.