The Cloud One-Hotel – Motel One bringt neue Marke nach Hamburg

| Hotellerie Hotellerie

Nach der Eröffnung des ersten Hotels in Manhattan im Zentrum New Yorks kommt die neue Lifestyle-Marke vom Motel One „The Cloud One Hotels“ nun nach Europa. In Hamburg will das „The Cloud One Hamburg-Kontorhaus“ hochwertiges Design, Produkte von lokalen Partnern und exklusive Events bieten. Das Hotel verfügt über 457 Zimmer und eine Rooftop Bar. Preise starten ab 122 Euro.

Das neue Hotel der Lifestyle-Marke befindet sich inmitten des Kontorhausviertels und bietet eine Dachterrasse mit Panoramablick über die Stadt. Hier finden Genießer eine Weinbar mit über 50 deutschen Bio-Weinen, kuratiert von Maximilian Wilm, Deutschlands Sommelier des Jahres 2019. Dazu gibt es Bio-Snacks und eine große Auswahl an Cocktails. DJs verwandeln die Lounge abends regelmäßig mit ihren „Sounds in the Cloud“. Zudem wird Gästen in der Lounge ein individuell für Hamburg erstelltes Bio-Frühstück mit lokalen Angeboten und Spezialitäten für 24,50 Euro angeboten.

Und auch die Verantwortung zur Nachhaltigkeit wird im Hotel konsequent unterstrichen: wie alle Motel One Häuser wird auch das The Cloud One Hamburg-Kontorhaus zu 100 Prozent mit Öko-Strom betrieben und setzt auf neueste wassersparende Armaturen. Die Zimmerteppiche sind 100 Prozent Cradle to Cradle zertifiziert und damit besonders ressourcenschonend. Zertifizierte Naturkosmetika werden in nachfüllbaren PET-Pumpspendern bereitgestellt.

Das The Cloud One Hamburg-Kontorhaus kooperiert für das individuelle F&B-Angebot mit einer Vielzahl an lokalen Anbietern. Die Produkte der regionalen Partner stehen sollen für Qualität und Nachhaltigkeit stehen und den Geschmack des Nordens auf die Teller bringen. Dazu gehört unter anderem Käse aus der Käserei Backensholz, Gewinner des „World Cheese Award“, Wurst aus der ersten Hamburger Bio-Fleischerei Fricke, Marmelade aus den Früchten des Smiling Fruits Project und Honig von Hamburger Bienen, die ihr Zuhause auf dem Dach des Hotels haben. Urban war noch nie so lokal! Ob also eine Käseplatte mit regionalem Brot, Käse und Feigensenf, oder ein klassisches Krabbenbrötchen, auf der Speisekarte ist für jeden Appetit etwas dabei.

Die Lobby erstreckt sich mit ihren imposanten hohen Decken über zwei Ebenen. Direkt an der Rezeption fällt das Augenmerk auf ein 4x8 Meter großes Kunstwerk der Performancekünstlerin Jeannine Platz. Sie hat die Energie der Hansestadt eingefangen und porträtiert in ihrer Kunst eine farbenfrohe Hafenkulisse und deren Details. Neben der Rezeption findet sich zudem der erste „Concept Store“ der Marke. Hier können Gäste eine Auswahl an Mitbringseln und Design-Highlights erwerben.

Die Lounge ist in zwei Bereiche geteilt. Der obere Teil vereint die Rezeption und den Frühstücksbereich. Hier weisen Ledersessel und Holzelemente auf die Eleganz der historischen Kontorhäuser hin. Viele minimalistische Lichtquellen sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre, während ein Meetingraum, Workbenches sowie eine Sitznische, Platz für entspanntes Arbeiten für bis zu 16 Personen bieten. Der untere Bereich ist das Herzstück der Lounge. Die Bar beeindruckt mit einem Tresen aus Fliesen von New Terracotta, die den Schuppen eines Fisches ähneln. Darüber greift das Deckensegel gestalterisch das Dach-Detail des Chilehauses auf. Möbel von Freifrau, Moroso und Fritz Hansen sowie Designelemente wie Buddelschiffe und handgefertigte Pfeifen unterstreichen das maritime Hafenambiente. Beide Bereiche der Lounge werden durch ein 15 Meter langes Kunstwerk von Jeannine Platz verbunden.

Auf der Rooftop befindet sich die zweite Bar des Hauses. Hier erstrahlt die Hamburger Skyline durch Materialien aus goldenem Mesh, die sich in den Glasoberflächen widerspiegelt. Die Auswahl an Möbeln lässt die Gedanken zu vergangenen Zeiten schweifen. Zwischen lässigen Loungemöbeln von Baxter und Wittmann finden sich modern interpretierte Möbelklassiker. Die Outdoorterrasse lädt zum Geniessen des Sonnenuntergangs, beim DJ-Abend „Sounds in the Clouds“ oder zum Rooftop-Yoga mit Blick auf das Kontorhausviertel ein.

In den 457 Zimmern des neuen The Cloud One Hotels sorgen Boxspringbetten, Raindance-Dusche und Klimaanlage für einen entspannten Rückzugsort. Smart-TV und High-Speed-WLAN sorgen außerdem in jedem Zimmer für Unterhaltung und gute Arbeitsbedingungen.

 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Koenigshof, a Luxury Collection Hotel, Munich, öffnet seine Tore. Rechtzeitig zum Eröffnungsspiel der EM am 14. Juni, freuen sich die Münchner Unternehmer Dr. Hans und Astrid mit Tochter Dr. Nicole Inselkammer sowie das ganze Team der MHP Hotel AG ihre ersten Gäste zu begrüßen.

Mit der Bahnstadt ist ein neuer Stadtteil in Heidelberg entstanden. Zwischen Hauptbahnhof und dem geplanten Kongresszentrum entsteht der Europaplatz. Im Zentrum des Platzes befindet sich das Atlantic Hotel Heidelberg.

Die Leonardo Hotels haben einen Kaufvertrag zum Erwerb der Zien Group und ihrer zwölf Hotels in den Niederlanden unterzeichnet. Die Bedingungen wurden nicht bekanntgegeben. Der Abschluss der Transaktion ist für das zweite Quartal 2024 geplant und unterliegt den üblichen Fusionskontrollverfahren.

Während der EM residieren Ralf Rangnick und die Österreicher im Grunewald. Für eine deutsche Mannschaft hat das schon einmal hervorragend funktioniert.

Rumäniens Fußball-Nationalteam wird begeistert in Würzburg empfangen. Tausende Fans sehen sich das öffentliche Training an. Das örtliche Hotel musste einiges vorbereiten.

In Kürze soll das dritte Gambino-Hotel in München, zentral gelegen in der Goethestraße, entstehen. Das Gebäude wurde von der G&G Immobilien GmbH der beiden Unternehmerfamilien Gambino und Geiger erworben.

IHG Hotels & Resorts und die Hamburger Hotelgruppe Novum Hospitality haben das erste Holiday Inn – the niu Hotel in Deutschland eröffnet. Dies markiert den Beginn der Zusammenarbeit zwischen den Marken Holiday Inn und the niu.

In Offenbach am Main hat das neue Loginn Hotel Offenbach eröffnet. Direkt am neu gestalteten Marktplatz gelegen, bietet das neue Hotel 152 Zimmer und acht Apartments sowie eine Lobby mit Lounge und Bar, die einen Ausblick über den Marktplatz bietet.

Das Kempinski Hotel Berchtesgaden freut sich auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 und nutzt dieses sportliche Großereignis, um gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Aktivitäten zu gestalten, die das Gemeinschaftsgefühl und den Teamgeist stärken.

Das Hampton by Hilton in Potsdam-Babelsberg hat Richtfest gefeiert. Die Eröffnung ist für das kommende Jahr geplant. Auf die Gäste warten dann 168 Zimmer, Restaurant, Bar, Lounge, Tagungsraum und Fitnessbereich.