The Luxury Collection eröffnet erstes internationales Luxushotel Armeniens

| Hotellerie Hotellerie

Die Marriott-Marke, The Luxury Collection, hat ihr erstes Hotel in Armenien eröffnet : The Alexander, a Luxury Collection Hotel in Eriwan, verfügt über 114 Zimmer und Suiten und befindet sich direkt im Zentrum. Das Hotel ist das erste internationale Luxushotel Armeniens, sagt Marriott.

Eriwan gilt als eine der ältesten Städte der Welt und als wichtiger historischer Schnittpunkt zwischen Orient und Europa. Als Armeniens erstes Luxushotel einer internationalen Marke reiht sich The Alexander in ein Portfolio aus aktuell mehr als 100 Luxury-Collection-Hotels rund um den Globus ein. Der Vorstoß in diesen neuen Markt soll Marriotts Strategie unterstreichen, der steigenden Nachfrage nach Luxus in bislang noch wenig bekannten Destinationen gerecht zu werden.

„Armenien ist ein von einer langen Geschichte und einer reichen Kultur geprägtes Reiseziel, das unsere Weltenbummler bislang kaum auf dem Schirm hatten“, so Anthony Ingham, Global Brand Leader für The Luxury Collection. „The Alexander ermöglicht es unseren Gästen, die faszinierende Hauptstadt Eriwan samt ihrer imposanten Sowjet-Architektur und historischen Wahrzeichen wie den Matenadaran für sich zu entdecken und echte armenische Tradition zu erleben.“

Moderner Luxus in einer historischen Stadt

The Alexander befindet sich in unmittelbarer Nähe des bekannten Platzes der Republik, die zahlreichen Wahrzeichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten Eriwans sind fußläufig erreichbar. Das eindrucksvolle Hotel spiegelt den für die Stadt typischen architektonischen Stil wider, wobei die geschickt im Eingangsbereich integrierte Fassade aus dem 18. Jahrhundert erahnen lässt, was Besucher im Inneren an Eleganz erwartet. Die Inneneinrichtung, für die Alexander James Interior Design verantwortlich zeichnet, stellt in den opulenten öffentlichen Bereichen detailreiche armenische Motive neben zeitgenössische Verzierungen als Verkörperung der historischen und der modernen Aspekte Eriwans.

Unter den 114 Gästezimmern und Suiten, von denen die meisten über einen Balkon verfügen, sticht die prächtige Präsidentensuite besonders hervor: Sie erstreckt sich über eine komplette Etage und nimmt dort insgesamt knapp 158 Quadratmeter ein. Nicht weniger eindrucksvoll präsentiert sich der Alexander Spa by Anne Semonin, eine einladende Wellness-Oase mit individuellen Behandlungsangeboten. Ebenfalls zum Hotel gehören ein top ausgestattetes Fitnesscenter, ein Full-Service-Beautysalon sowie der erste Innenpool der Stadt, von dem aus sich ein atemberaubender Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Ararat eröffnet.

Kulinarisches Angebot und Veranstaltungsräumlichkeiten

Auf der obersten Etage verspricht das Italiano Ristorante ein kulinarisches Erlebnis mit landestypischem Flair in glamourösem Ambiente. Geleitet wird das Restaurant von international renommierten Köchen, die Spezialitäten wie geräucherte Forelle aus der Region servieren und das exotische Element der Destination mit moderner italienischer Küche kombinieren. Die angrenzende Bar besticht nicht nur durch köstliche Cocktails und eine eindrucksvolle Weinauswahl, darunter herausragende Jahrgänge aus Armenien, sondern auch durch einen herrlichen Ausblick. Der Keys Aficionado's Private Club samt edler Bar und Weinkeller ist der ideale Ort für alle, die Privatsphäre und Komfort schätzen. In der Gabriel’s Bar und Lounge schließlich können Gäste bei Snacks und Getränken entspannen, während Gabriel’s Patisserie ausgesuchte Tee- und Kaffeespezialitäten zu feinstem französischen und armenischen Gebäck reicht.

Für geschäftliche und private Anlässe stehen fünf elegant ausstaffierte Tagungsräume zur Verfügung, die sich zu einem großen Raum verbinden lassen mit Platz für bis zu 160 Personen. Neueste A/V-Technik sowie ein professionelles Tagungsteam runden das Angebot ab.

Eriwan mit The Luxury Collection entdecken

Zahlreiche der Attraktionen Eriwans befinden sich in unmittelbarer Nähe des Hotels, beispielsweise der Matenadaran, eine der umfangreichsten Handschriftensammlungen weltweit; der Brunnen mit Wasserorgel am Platz der Republik oder das landesweit größte Kunstmuseum, das Museum für Volkskunst. Das hoteleigene Concierge-Team arrangiert auf Wunsch individuelle Aktivitäten und Ausflüge.

„Eriwan zeichnet sich durch eine reiche Tradition, wertvolle Schätze und eine lang zurückreichende Geschichte aus und entspricht damit ganz der Philosophie der Luxury Collection“, erklärt Jenni Benzaquen, Vice President of Luxury Brands für Europa bei Marriott International. „The Alexander bietet anspruchsvollen Individualreisenden und Einheimischen einzigartigen Luxus in dieser faszinierenden Destination. Die besonderen Erlebnisse, die The Luxury Collection ermöglicht, führen gepaart mit armenischer Gastlichkeit auf ideale Art und Weise unser Luxusportfolio in der Region ein.“

Über The Luxury Collection Hotels & Resorts

The Luxury Collection ist eine Selektion traditionsreicher, weltberühmter Hotels und Resorts. Derzeit besteht die ursprünglich 1906 als CIGA gegründete luxuriöse Kollektion aus über 100 Hotels und Resorts in 30 Ländern, die alle den Ruf genießen, zur Weltelite der Hotellerie zu zählen. Luxury Collection Hotels ist Partner des Bonusprogramms Marriott BonvoyTM

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Parkhotel Bremen und das Dorint-Hotel in der Hansestadt sind im Streit um Entschädigungen für Einnahmeausfälle in der Corona-Pandemie vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Dorint sieht sich als größere Gesellschaft bei den Corona-Hilfen benachteiligt. Der BGH vertritt eine andere Auffassung. Dorint-Boss Dirk Iserlohe will jetzt vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

Das Le Méridien Frankfurt öffnet am 27. April 2024 erneut seine Türen für eine überraschende Hotel-Entdeckungstour. Unter dem Motto „Open Doors – Discover Le Méridien Frankfurt" lädt das Haus Interessierte ein, einen Blick hinter die Kulissen des internationalen Hotels im Herzen des Frankfurter Bahnhofsviertels zu werfen.

In Zeiten des Fachkräftemangels langfristig gutes Personal zu finden ist in zahlreichen Branchen eine Herausforderung, auch im Hotelgewerbe. Das Familienhotel Feldberger Hof im Schwarzwald begegnet dem Fachkräftemangel mit einer gezielten Personalstrategie und wirbt erfolgreich Talente aus dem Ausland an. 

Das Radisson Collection Hotel im Berliner DomAquarée geht mit einem neuen Lobbykonzept wieder an den Start. Zur Wiedereröffnung voraussichtlich Ende des Jahres wird ein 16 Meter hoher, bis ins sechste Stockwerk reichender und rund 120 Quadratmeter umfassender Vertikaler Garten den neuen Mittelpunkt der Hotellobby bilden.

Der Streit um die Fassade des "Happy Go Lucky"-Hostels in Berlin geht in eine neue Runde. Am Dienstag haben Abbrucharbeiten begonnen, nur um kurz darauf vorübergehend gestoppt zu werden. Der Eigentümer sieht sich als Opfer der Behörden und zieht Vergleiche von Russland bis hin zum Nationalsozialismus.

Im Februar 2024 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 28,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren das 6,9 Prozent mehr als im Februar 2023. Das war der höchste Februar-Wert seit 2020, als es 29,9 Millionen Übernachtungen gab.

Die Abtei Himmerod in der Eifel gilt mit seinen 900 Jahren als eines der ältesten Zisterzienser-Klöster in Deutschland. Aktuell können Gäste in der Klosterherberge übernachten, doch das Bistum Trier hat große Pläne und will das Kloster als Vier-Sterne-Hotel betreiben.

HotelPartner Revenue Management setzt auch auf menschliches Know-how, da dies über ein Verständnis der Marktbedingungen, der Zielgruppen und der spezifischen Anforderungen eines Hotels verfügt.

Die Motel One Group hat das Geschäftsjahr 2023 mit einem Rekordumsatz von 852 Millionen Euro abgeschlossen. Unter Führung von Dieter Müller kauft die One Hotels & Resorts GmbH die 35-prozentige Beteiligung des Finanzinvestors Proprium Capital Partners für 1,25 Milliarden Euro zurück. Motel One ist damit 4,1 Milliarden Euro wert und soll mittelfristig an die Börse.

Premier Inn hat einen Mietvertrag für eine Neubauentwicklung in direkter Nachbarschaft des Hamburger Hauptbahnhofs unterschrieben. Auf dem 3.800 Quadratmeter großen Grundstück soll bis 2028 ein Hotel mit insgesamt 295 Zimmern entstehen.