Trivago-Studie: Wie Reisende Hotels suchen und welche Preise sie zahlen

| Hotellerie Hotellerie

In einem neuen Bericht präsentiert trivago Erkenntnisse über das Hotelsuchverhalten von Reisenden auf seiner Plattform. Die kostenfreie Analyse liefert Informationen darüber, wie Nutzer Hotels suchen, nach welchen Faktoren sie ihre Suchoptionen einschränken, welche Preise sie zahlen, wieviel sie bereit sind auszugeben und welche Muster ihren Hotelaufenthalten zugrunde liegen.

Die wichtigsten Ergebnisse wurden in einem kostenlosen Whitepaper zusammengefasst. Laut diesen Daten entscheidet sich die Mehrheit der User von trivago, nämlich 52 %, bei Reisen nach Europa für Ziele, die nicht zu den 100 beliebtesten Orten der Region gehören, während für Ozeanien 49 % aller Suchen auf trivago die zehn wichtigsten Destinationen dieses Kontinents betreffen. Die Herkunft der Reisenden zeigt, dass in allen Regionen die meisten Reisen auf dem jeweiligen Kontinent stattfinden. Dies trifft vor allem auf Europa zu, während Nordamerika die meisten Besucher von anderen Kontinenten verzeichnet. Bei der Analyse der Filter, die zur Einschränkung der Hotelpräferenzen auf trivago genutzt wurden, zeigt sich, dass der Preisfilter am beliebtesten ist, denn diesen nutzen 54 % der User in allen Regionen.

Der vollständige Bericht enthält Profile für Reisende aus Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Ozeanien basierend auf den Reisedaten von 2018. Er liefert folgende Informationen:

Welche Ziele Reisende auswählen und woher sie kommen

Wie die wichtigsten Typen von Reisenden definiert werden

Nach welchen Faktoren Reisende ihre Hotelsuchoptionen einschränken

Welche Preise Reisende zahlen und wie viel sie bereit sind auszugeben

Wann Reisende buchen, wann sie ihre Reise antreten und wie lange sie bleiben

Wie auf Daten zur Zielgruppe eines Hotels zugegriffen werden kann

Hier zum das Whitepaper trivago Brancheneinblicke: Reisendenprofile

Zur Studie

Die Daten basieren auf Suchen in den Jahren 2017 und 2018 für Reisen in 2018. Die Informationen zu Filtern (Preis, Sterne-Kategorie, Gästebewertung und Top-Ausstattungen) basieren auf der Interaktion mit diesen Filtern während einer Suche. Anderen Daten des Berichts liegen entsprechende Informationen aus Click-outs zugrunde. Bei einem Click-out klickt ein Reisender auf der trivago-Webseite auf einen Hotelpreis und gelangt so zu einer Buchungsseite, auf der er die Buchung abschließt. Daten zu saisonalen Durchschnitten wurden für die Jahre 2016 bis 2018 ermittelt.

Berücksichtigt wurden Reisen in die folgenden Märkte: Europa (Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz und Spanien), Lateinamerika (Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko), Nordamerika (Kanada und die USA) sowie Ozeanien (Australien und Neuseeland). Aufgrund von Rundungsfehlern kann es vorkommen, dass die Prozentzahlen zusammen nicht 100 % ergeben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei neue Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide befinden sich im Themenpark Universal Studios Beijing.

Room2 Chiswick: Eröffnung des weltweit ersten Hotels mit Null CO2-Emissionen

Im Londoner Stadtteil Chiswick steht das, nach eigenen Angaben, weltweit erste Hotel vor der Eröffnung, das eine Null-CO2-Emissions-Bilanz erreichen soll. Das Hotel Room 2 wird damit 89 Prozent energieeffizienter sein als ein durchschnittliches britisches Hotel.

Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler: Pandemie als Chance für eine veränderte Hotellerie

Dorint betreibt ein Drei-Marken Portfolio und ist in den letzten Monten mit Essential by Dorint, den Dorint Hotels und seinen Hommage Häusern durch schwere Zeiten gegangen. Im Interview blickt Dorint-Geschäftsführer Jörg T. Böckeler zurück und in die Zukunft.

Cannabis trifft auf Wellness: Der erste CBD-Spa der Schweiz in Zermatt eröffnet

Zermatt trumpft mit dem ersten Cannabis CBD-Spa europaweit auf. Das SchlossHotel Zermatt hat diesen in Kooperation mit «SwissCBD» eröffnet und präsentiert mit diesem Konzept seine Vision für den Wellnessmarkt der Zukunft.

Rocco Forte präsentiert die Villa Igiea am Golf von Palermo

Rocco Forte Hotels hat im Sommer die Villa Igiea eröffnet, einen historischen Jugendstilpalast mit Blick auf den Golf von Palermo. Unter der Federführung von Olga Polizzi wurde das Anwesen in Zusammenarbeit mit Paolo Moschino und Philip Vergeylen restauriert. 

Gorgeous Smiling Hotels eröffnet neues Super 8 in Chemnitz

Die Gorgeous Smiling Hotels GmbH hat in Chemnitz am Stefan-Heym-Platz ein neues Super 8 Hotel eröffnet. Der siebengeschossige Neubau des Mannheimer Projektentwicklers FAY Projects soll mit 172 Zimmern als Premium Budget Hotel betrieben werden.

The Chedi Andermatt gewinnt World Luxury Hotel Awards

Bei der feierlichen Preisverleihung der diesjährigen World Luxury Hotel Awards auf Mauritius konnte sich das The Chedi Andermatt in gleich drei Kategorien gegen seine Mitbewerber durchsetzen. 

Hotel-Suchmaschinen im Test: Intransparente Ergebnisse, nützliche Filter

«Hotel in Paris vom... bis zum...»: Wer eine solche Anfrage bei einer Suchmaschine eingibt, bekommt eine Liste mit den vermeintlich besten Unterkünften. Darauf sollten Reisende aber nicht vertrauen.

Flemings will Hotels pachten und neu ausrichten

Die Flemings Group investiert künftig nicht nur in die eigenen Häuser und Betriebe, sondern bietet zudem Konzepte und Maßnahmen für sich im Umbruch befindende Hotels. Im Rahmen der EXPO REAL erörterte Filip Blodinger die Erweiterung des „Flemings-Portfolios“.

Ruby Luna Düsseldorf ist „Hotelimmobilie des Jahres 2021“ 

Die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2021“ geht dieses Jahr an das Ruby Luna in Düsseldorf. Der Preis wurde im Rahmen der 196+ hotelforum-Fachkonferenz verliehen. Weitere Preisträger: Das Schlafwerk in Stuttgart und Villa Copenhagen in Dänemark