Vicus Group kauft Leipziger Fürstenhof

| Hotellerie Hotellerie

Der Leipziger Fürstenhof hat nicht nur eine Junior-Suite mit eigenem Lied (Tageskarte berichtete), sondern auch einen neuen Besitzer. Die Leipziger Vicus Group AG hat das Traditionshotel von einer international agierenden Unternehmensgruppe erworben. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Zuletzt gab es einigen Wirbel und schlechte Presse, nachdem Vicus den Kölner Wasserturm übernommen hatte. Lokale Medien schilderten einen regelrechten Wirtschaftskrimi.

Das 1770 von der Familie Löhr erbaute Anwesen hat das Stadtbild sowie die Geschichte von Leipzig für mehrere Jahrhunderte geprägt. Seit Aufnahme des Hotelbetriebs 1889 reiht es sich in die Riege der internationalen Grand Hotels und beherbergt seit jeher Gäste mit Rang und Namen. Im Jahr 2014 feierte das Hotel 125-jähriges Bestehen. Der Fürstenhof ist das erste und älteste bestehende 5-Sterne-Hotel in Leipzig. 

Die Vicus Group AG plant an die Tradition des Hauses anzuknüpfen und die erfolgreiche Geschichte weiterzuschreiben. „Wir werden den Status als eines der besten Hotels Leipzigs aufrechterhalten.“ so Michael Klemmer, Vorstandsvorsitzender der Vicus Group AG. Im Zuge eines Betriebsübergangs werden sowohl das bisherige Managementteam als auch die Mitarbeiter übernommen, so dass der Objektbetrieb nahtlos weitergeführt werden kann. Dazu wurden bereits erste Gespräche geführt. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die b’mine hotels GmbH hat im Januar das Jaumann’s Hotel in Köln übernommen. Jetzt wurde aus dem Jaumann’s  das „&REPEAT Köln Airport“. Das Jaumann’s-Hotel  wurde in den letzten Jahren bereits umfassend renoviert.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat möglicherweise ein weitreichendes Urteil gefällt, das Vermietern von Apartments einen Bestandsschutz verwehrt. In dem Fall geht es um ein Apartmenthaus in Berlin Mitte. Tausende Wohnung könnten so dem regulären Wohnungsmarkt bald wieder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Aufstockung des Bunkers an der Feldstraße wurde vereinbart, dass es künftig im dort entstehenden REVERB by Hard Rock Hotel​​​​​​​ drei möblierte Gästewohnungen für Künstlerinnen und Künstler geben wird.

IntercityHotel expandiert im Nahen Osten: Das neue IntercityHotel Bawshar Muscat ist eröffnet. Die Deutsche Hospitality setzt somit ihr Wachstum in der Region fort. Die 96 Zimmer sind im Einklang mit dem neuen „CityNest“-Designkonzept gestaltet.

Das Internet ist voll von anonymen Postings in Online-Foren, Fake-Profilen auf Plattformen und negativen Kommentaren unbekannter Nutzer, die oft auch von Bots geschrieben werden. In Österreich wird derzeit stark über Fake-Bewertungen diskutiert. Aber auch in Deutschland werden Forderungen nach einer Klarnamenpflicht bei Bewertungen laut.

Familotel hat im Jahr 2023 einen neuen Nettoumsatzrekord und durchbricht dabei erstmals die 300-Millionen-Euro-Schallmauer. Erwirtschaftet wird das Ergebnis durch die 63 Mitgliedsbetriebe und durch die Kooperation direkt.

Das Insolvenzverfahren rund um die Signa-Gruppe zieht immer größerer Kreise. Jetzt hat die Signa Prime Selection angekündigt, die ersten Immobilien zu verkaufen. Zu den ersten Häusern zählt unter anderem das Park Hyatt in Wien. Das Luxushotel wurde erst vor zehn Jahren eröffnet und befindet sich in der Nähe des Stephansdoms.

Nach einjähriger Renovierungszeit ist das Hotel Taschenbergpalais Kempinski feierlich wiedereröffnet worden. Die neu gestalteten 180 Zimmer und 31 Suiten überzeugen durch ihr elegantes Design. An der Decke der Lobby zeichnet die Beleuchtung den Flusslaufes der Elbe in Dresden nach. (mit großer Bildergalerie )

Limehome wird in der baden-württembergischen Universitätsstadt Mannheim mit 105 Einheiten einen der bisher größten Standorte Deutschlands eröffnen. Mannheim gehört zu den mehr als 80 neuen Standorten, die Limehome 2023 unter Vertrag genommen hat.

Das ehemalige US-Generalkonsulat am Alsterufer in Hamburg wurde erfolgreich verkauft. Die Derag-Gruppe aus München hat das „Weiße Haus an der Alster“ übernommen, um dort ein exklusives Hotel zu eröffnen. Wann das Hotel, das den Namen „The Jefferson“ tragen wird, eröffnet werden soll, ist noch unklar.