Wie Hotels digital aufgestellt sein sollten

| Hotellerie Hotellerie

Was ist eigentlich die perfekte digitale Aufstellung für ein Hotel? Christian Müller von den Schani Hotels, weiß die Antwort, denn die Gruppe ist seit jeher eine technologische Vorreiterin. Bei spricht bei „Seemann & Schnerr“ spricht der Experte aber auch darüber warum n kleineren Hotelbetrieben, zuweilen auch bei einigen Marken oder Ketten, allerdings gerade einmal die Mindestanforderungen umgesetzt - obwohl einfache technische Lösungen existieren, die im Handumdrehen helfen, Prozesse zu vereinfachen, Mitarbeiter zu entlasten und Gäste zu begeistern.

Die Frage ist also: Warum tut sich die Hotellerie mit der Digitalisierung so unglaublich schwer? Und neben den Mindestanforderungen gibt es auch noch die technologische Kür. Auch hier weiß Christian, was Gäste heute erwarten, und was gibt es für Lösungen, die uns das Leben einfacher machen, die noch nicht jeder auf dem Schirm hat.

Ein Gespräch in zwei Teilen. Hier Teil eins:
 

Was ist eigentlich die perfekte digitale oder technologische Aufstellung für ein Hotel? In unserem ersten Teil hierzu haben wir bei Seemann & Schnerr mit Christian Müller von den Schani Hotels gesprochen. Es ging um die Grundausstattung, über die jedes Hotel Verfügungen sollte. Im zweiten Teil geht es um die Kür. Also darum, was Hotels über die technologischen Mindestanforderungen hinaus, bei der Digitalisierung noch beachten können, um bei Gästen zu Punkten, Prozesse zu vereinfachen und Mitarbeiter zu entlasten.

Hier die zweite Folge mit Christian Müller von den Schani Hotels:

Tageskarte Digital-Check für Hotels und Restaurants

Hoteliers und Gastronomen, ob groß oder klein, sollten auf digitale Helfer setzen. Es geht darum, Prozesse zu optimieren, Mitarbeiter zu entlasten und Gäste zu begeistern.

Unser neuester Service, der Tageskarte Digital-Check, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen digitalen Aufstellung von Hotels und Restaurants.

Beim Tageskarte Digital-Check nimmt sich Markus Seemann sich bis zu zwei Stunden Zeit, um mit Gastgebern deren digitale Aufstellung zu analysieren und zu optimieren.

Hier mehr Tageskarte Digital-Check für Hotels und Restaurants erfahren: 

https://www.tageskarte.io/technologie/detail/tageskarte-digital-check-fuer-hotels-und-restaurants.html


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit 2019 betreibt die Dorint-Hotelgruppe eines ihrer Traditionshäuser, das Haus in Würzburg, wieder selbst. Seit Januar 2023 ist das Haus komplett renoviert worden. Hierfür wurde ein zweistelliger Millionenbetrag seitens des Eigentümers und drei Millionen Euro von der Dorint GmbH investiert.

Die UEFA bestätigt die Teamquartiere der 24 Teilnehmer. Denn nach der geschafften Qualifikation hat mit der Ukraine auch die letzte der 24 Mannschaften ihr Domizil bekannt gegeben. In welchen Hotels die Mannschaften zur Fußball-EM in Deutschland wohnen, steht bei Tageskarte.

IHG Hotels & Resorts (IHG) und Novum Hospitality geben eine langfristige Kooperationsvereinbarung bekannt, die die Präsenz von IHG in Deutschland verdoppelt. Das Unternehmen wird damit über 200 Hotels in fast 100 deutschen Städten verfügen. IHG bekommt, nach der schrittweisen Konversion der bestehenden Hotels sowie der Eröffnung der in der Pipeline befindlichen Häuser, Franchisegebühren von Novum.

Auf dem Hotel-Investmentforum in Berlin feiern viele internationale Hotelgesellschaften offiziell weiter Rekorde. Dabei steht fest: Nur auf dem amerikanischen Kontinent konnte zum Ende des ersten Quartals 2024 ein Anstieg der Pipeline-Aktivitäten im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Die Hyatt Hotels Corporation plant ein skaliertes Wachstum im Leisure-Segment in Europa, Afrika und dem Nahen Osten, das durch ein Rekordjahr an Vertragsabschlüssen im Jahr 2023 unterstrichen wird.

1974 wurde die Economy-Hotelmarke ibis gegründet. Heute bietet die Marke mehr als 2.500 Häuser in 79 Ländern, verteilt auf die drei Schwester-Marken ibis, ibis Styles und ibis budget. Doch damit endet die Geschichte nicht.

Wyndham Hotels & Resorts verzeichnet weiterhin Zuwächse in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika (EMEA) und gab nun die Ergebnisse der Region für das Jahr 2023 bekannt. Zu den Höhepunkten zählte die Eröffnung von 87 Hotels mit mehr als 9.500 Zimmern.

Bis Ende 2026 plant Marriott International das eigene Portfolio um knapp 100 Hotels und über 12.000 Zimmer allein durch Konvertierungen und Umnutzungsprojekte zu erweitern.

Die Aspire Hotel Gruppe, ein Mitglied der Great2stay, hat ein weiteres Hotel in Sindelfingen übernommen. Das Hotel mit 103 Zimmern wird ab dem 1. Juli vorübergehend geschlossen, um eine vollständige Sanierung und Renovierung zu ermöglichen.

Die Primestar Group hat zu Beginn des IHIF mit dem June Six Hotel Hannover City ihr zweites Hotel mit integriertem Angebot in den Bereichen Hotel, Longstay und Workspace in Hannover eröffnet.