Internorga mit Details zur digitalen Messe IDX_FS Expo

| Industrie Industrie

Vom 15. bis 17. März 2021 startet unter dem Namen „IDX_FS International Digital Food Services Expo powered by Internorga (IDX_FS Expo)“ eine digitale Messe rund um den Außer-Haus-Markt mit einem großen Rahmenprogramm. Darunter sind verschiedene themenbezogene Diskussionsforen, virtuelle Bühnen, Wettbewerbe und Preisverleihungen, Videopodcasts sowie Räume zum Austauschen, Netzwerken und Entdecken neuer Trends und Lösungen. Den Auftakt der IDX_FS Expo macht das Internationale Foodservice-Forum am ersten Eventtag.

Vom 15. bis 17. März 2021 lädt die IDX_FS Expo zum digitalen Branchentreff. Ähnlich wie bei der eine Woche zuvor stattfindenden digitalen Intergastra ist es auch das Ziel der dreitägigen IDX_FS Expo, die Branche nach langen Monaten ohne persönlichen Austausch wieder zusammenzubringen. Initiatoren der digitalen Plattform sind die Internorga, IDX EVENTS, ein internationales Unternehmen für digitale Technologie und Veranstaltungsmanagement und das Institute of Culinary Art (ICA).

„Wir freuen uns, dass wir mit der IDX_FS Expo ein wichtiges und lang ersehntes Signal für die gesamte Branche senden können. Besonders im 100. Jubiläumsjahr der Internorga mit einem komplett digitalen Angebot aufzutreten, erfordert Kreativität und Mut. Doch gerade in dieser Krisenzeit wollen wir als langjähriger und zuverlässiger Partner der Gastro-Branche gerne ein wichtiges Zeichen setzen. Die IDX_FS Expo gibt ultimative Einblicke in zukunftsweisende Konzepte, Lösungen und Produkte und unterstützt Gastronomen und Hotelliers dabei, strategische Entscheidungen zu treffen, um auch in Zukunft handlungsfähig zu bleiben. Hier wird auf innovativer und interaktiver Ebene anschaulich zusammengebracht, was zusammengehört. Das ist jetzt wichtiger denn je“, erklärt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Programm rund um die Uhr

Neben der Vielzahl an Ausstellern, die ihre Neuheiten und Produktinnovationen in 2D und exklusiven 3D-Showrooms präsentieren, können Besucher der digitalen IDX_FS Expo Aussteller persönlich über Chats kontaktieren und in den individuellen Austausch oder ein Beratungsgespräch gehen. Das gesamte Ausstellerangebot kann kostenfrei rund um die Uhr von Interessenten besucht werden. Abgerundet wird es durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Dazu gehört zum Beispiel der größte Branchenkongress, das Internationale Foodservice-Forum, der zum ersten Mal in seiner 40-jährigen Geschichte digital stattfindet.

Spannend wird es außerdem bei bekannten Branchenwettbewerben. Allen voran der Internorga Zukunftspreis. Mit dem Branchen-Oscar werden Unternehmen ausgezeichnet, die zukunftsorientiert denken, nachhaltig wirtschaften und produzieren. Der Deutsche Gastro-Gründerpreis, der gemeinsam mit dem Leaders Club Deutschland veranstaltet wird, findet ebenfalls erstmals rein digital statt. Dabei werden fünf Gastro-Gründer ihre innovativen Gastro-Konzepte live vorstellen, über die im Anschluss online abgestimmt werden kann.

Die Videopodcastreihe  mit Philipp Westermayer, Gründer und Geschäftsführer der Online Marketing Rockstars (OMR), punktet mit prominenten Interviewpartnern wie Tim Mälzer. Hochkarätig wird es außerdem in den Diskussions-Runden auf den Live-Bühnen zugehen. Hier greifen Branchen-Experten zukunftsträchtige Themenwelten auf, die den Außer-Haus-Markt bewegen. Ob es um das Gestalten einer nachhaltigen Zukunft, disruptive Businesses oder ein Ausblick auf die digitale Welt von morgen geht, ein inspirierender Expertenaustausch auf höchstem Niveau ist garantiert.

Wer aktiv mitdiskutieren möchte, wird dazu in speziellen Räumen Gelegenheit haben. Ein Treffpunkt zum Netzwerken und für Gespräche unter Branchen-Kennern bietet das digitale Café Future. Trendscouts und Fans des Pink Cubes dürfen sich auf eine digitale Form des Trendinkubators freuen. Die internationale Trendforscherin Karin Tischer präsentiert aktuelle Entwicklungen des globalen Außer-Haus-Markts.

„Mit der IDX_FS Expo gehen wir bewusst neue Wege. Getreu unserem disjährigen Motto „Weiter geht’s“, wollen wir nicht nur neue Maßstäbe setzen, sondern in einer Zeit der neuen Normalität Unterstützung bieten. Das Ziel ist und bleibt, dass die gesamte Branche mit Zuversicht auch morgen noch erfolgreich und stark auftreten kann. Der Mix aus Produktpräsentationen, inspirierenden Vorträgen und Austausch, wie es die IDX_FS Expo bietet, ist genau der richtige Ansatz dafür“, ergänzt Claudia Johannsen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Deutsche Weinkönigin beendet Amtszeit mit gemischten Gefühlen

Die Deutsche Weinkönigin Eva Lanzerath beendet ihre wegen der Corona-Pandemie ungewöhnliche Amtszeit mit gemischten Gefühlen. Sie sei traurig, dass sie nicht auf Großveranstaltungen repräsentieren konnte. Sie sei aber dennoch dankbar für die Zeit.

Schwieriger Start für Wein aus dem Norden

Der Klimawandel ist allgegenwärtig, verstärkt Hitze und Trockenheit ebenso wie Starkregen und Überschwemmungen: Landwirte können ein Lied davon singen. Daher versuchen sich einige von ihnen jetzt als Winzer - im niedersächsischen Flachland. Aber ein Problem bleibt.

Fleisch aus Tierzellen: Leonardo DiCaprio investiert in Mosa Meat und Aleph Farm

Leonardo DiCaprio investiert in Mosa Meat und Aleph Farms. Beide Firmen arbeiten daran, Fleisch direkt aus Tierzellen zu gewinnen. Mosa Meat präsentierte 2013 den ersten zellkultivierten Hamburger, Aleph Farms feierte Erfolge mit zellkultivierten Steaks.

Markt für Tiefkühlprodukte wächst - Gastronomie greift wieder zu

Der Markt für Tiefkühlkost in Deutschland hat sich vom Corona-Tief des Jahres 2020 weitgehend erholt. Für dieses Jahr erwartet die Branche ein Absatzplus von 5,2 Prozent auf knapp 3,9 Millionen Tonnen. Seit die Gaststätten wieder geöffnet seien, gehe es auch über die gastrononomischen Absatzkanäle wieder aufwärts.

Lieferdienst Picnic sammelt 600 Millionen Euro ein - auch die Gates-Stiftung ist dabei

Der Lebensmittellieferdienst Picnic hat bei Investoren 600 Millionen Euro eingesammelt, um sein Wachstum insbesondere in Deutschland und Frankreich voranzutreiben. An der Finanzierungsrunde ist die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung führend beteiligt.

Weinernte voraussichtlich über Vorjahresniveau

Die Winzerinnen und Winzer in Deutschland erwarten im Jahr 2021 eine etwas bessere Weinernte als im Jahr 2020. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, rechnen sie mit 8,76 Millionen Hektolitern Weinmost und damit 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr.

Wie ADA-Cosmetics-Chef Kai Bendix das Unternehmen in die Zukunft führen will

Corona, Preisdruck, Nachhaltigkeit – ADA Cosmetics muss durch herausfordernde Zeiten navigieren. Jetzt präsentiert CEO Kai Bendix seine Pläne für die Zukunft des Unternehmens. In drei Jahren will der Hersteller von Hotelkosmetik stärker, innovativer und nachhaltiger sein.

Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises stehen fest

Die Finalisten im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen 2022 stehen fest. Der Jury kam es bei der Auswahl der Spitzenreiter auf besonders wirksame Beiträge zum nachhaltigen Wandel, innovative Kraft, Vorbildfunktion und ambitionierte Ziele an.

Hoffnungsvoller Beginn der Hauptweinlese

In diesen Tagen starten in vielen deutschen Weinregionen die ersten Winzerinnen und Winzer in die Traubenlese für die Sekt- und Weinbereitung. Der sonnige September hat nach dem kühlen und regnerischen Sommer der Traubenreife gutgetan.

Thomas Walk Vineyard: Ein deutscher Winzer in Irland

Manche irische Getränke haben Weltruhm. Wein zählt allerdings nicht dazu. Dabei gibt es in Irland gute Bedingungen für einige Rebsorten. Ganz vorne mit dabei als Winzer: ein Deutscher.